Mittwoch, 8. Februar 2012

[Favola bastelt] Eislichter


Eislichter wollte ich eigentlich schon lange mal versuchen zu machen, aber irgendwie ist die Idee dann wieder in Vergessenheit geraten. Als ich dann gestern bei Lealu vorbeigeschaut hatte, sah ich sie wieder . . . und da zur Zeit ja die idelaen Bedingungen dafür herrschen, startete ich schnell einen Versuch. Naja, ganz gelungen ist er noch nicht, denn leider ist unser Fensterbrett schräg und es hat gewindet, so dass die Oberfläche sehr unregelmässig wurde. Zudem war ich ein bisschen zu ungeduldig und wollte das Eislicht schon gestern Abend aus der Form nehmen, doch da ist noch Wasser rausgelaufen, das ich von oben gar nicht gesehen hatte. Hier mal die ersten Bilder. Auf dem Fenstersims steht nun Versuch zwei  -  ich möchte unbedingt noch eines mit Hagebutten machen  -  und ich werde dann auch noch ein, zwei Fotos am Abend machen.

Wie lange so ein Eislicht wohl im Auto überlebt? Ich würde ja sehr gerne meiner Mutter eines schenken, doch das sind etwa 1.5 Stunden Fahrt . . .


Anleitung:
  • Wenig Wasser in eine Schale füllen. (Achtung, Glas kann zerspringen!)
  • Diesen Boden anfrieren lassen
  • Ein kleineres Gefäss für die Aussparung reinstellen und beschweren. (Wenn man nichts zum Beschweren findet . . . ich habe einfach Zucker reingefüllt)
  • Wasser einfüllen und wenn man möchte mit Ästen, Blüten, Beeren oder anderen Sachen dekorieren.
  • Wieder an die Kälte stellen und genügend lange warten
  • Wenn es ganz durchgefroren ist, das kleine Gefäss rausnehmen und das Eislicht vorsichtig aus der grösseren Schale lösen (vielleicht ein bisschen Wasser über die Schale laufen lassen).
  • Rechaudkerze reinstellen, anzünden und fertig.

Nützt doch die aktuellen Minusgrade für etwas Schönes und probiert es aus!

Kommentare:

  1. Wäre das was für dich?

    http://bookparadies.blogspot.com/2012/02/1-wanderbuch-du-denkst-du-weisst-wer.html

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja suuuuuuuuuper toll aus! Das muss ja überhaupt nicht perfekt gerade sein. Ist ja Natur und das Eis "lebt" ja auch. Wirklich toll. Und mit Hagebutten wird es bestimmt auch zauberhaft aussehen. Ich hätte auch gerne eine "Beerenversion" gemacht, aber der einzige Strauch hier in der Gegend gehört dem Nachbarn und der hätte bestimmt was dagegen! ;-)
    Dass das Eislicht 1.5h übersteht glaube ich aber eher nicht... ;-) Hei, aber nimm doch die Zutaten mit und dann dort einfrieren!
    LG, lealu

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wirklich ganz wunderschön aus! Hm, miss doch einfach mal die Temperatur in deinem Kofferraum bei längerer Fahrt - so richtig warm wird's da ja meistens nicht. Vielleicht würde ein Transport funktionieren, wenn du noch ein paar Eis-Akkus drum herum packst und die Heizung im Auto möglichst niedrig lässt?

    AntwortenLöschen
  4. hübsche idee (: schaut wirklich originell zauberhaft aus! Das Probieren hat sich definitiv gelohnt :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)