Freitag, 3. Februar 2012

Top Ten Thursday #13


gehostet von Alice



Dieses Thema ist von Saskia Bookaholic, vielen Dank für deinen Vorschlag.


10 Bücher bei denen ihr euch ein anderes Ende gewünscht hättet




So, zurück aus dem Allgäu und nun möchte ich doch noch kurz das aktuelle ttt versuchen. Auf den ersten Blick dachte ich, oh, da bekomme ich locker zehn Titel hin, aber so auf die Schnelle ist es dann doch schwieriger als gedacht . . .







  1. Joanne K. Rowling: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes   Ich konnte es kaum glauben, als ich das letzte Kapitel gelesen hatte . . . erst dacht ich ja, dass ich träume, doch auch als ich es ein zweites Mal gelesen hatte war es mir unerklärlich, wie eine so talentierte Autorin ein solches Ende schreiben konnte. Für mich war das total unglaubwürdig und alles andere als zufriedenstellend. Am besten hätte Joanne K. Rowling das letzte Kapitel einfach weggelassen . . .

  2. Cassandra Clare: City of Bones

  3. Cassandra Clare: City of Ashes   Hach, ich liebe diese Reihe! Und wie habe ich mit Clary und Jace mitgelitten . . .  ich konnte es einfach nicht glauben, dass die beiden Geschwister waren . . . und so war ich auch alles andere als zufrieden mit diesen zwei ersten Bände der Chroniken der Unterwelt.

  4. Stephenie Meyer: Biss zum Ende der Nacht   Tja, ich habe die Reihe verschlungen und auch wenn sie in letzter Zeit etwas verrissen wird, hat sie mir ein damals ein neues Buchgenre offenbart: Fantasy. Doch der vierte Teil der Reihe konnte einfach nicht mithalten und so hätte ich mir doch ein anderes Ende gewünscht . . .

  5. Suzanne Collins: Die Tribute von Panem 3; Flammender Zorn   Eine eindrückliche und unvergessliche Trilogie, doch auch hier konnte der letzte Band nicht mit seinen Vorgängern mithalten.

  6. Andrea Levy: Das lange Lied eines Lebens   Auch hier habe ich mich mit dem Ende recht schwer getan . . . eigentlich ist dieses ENde sogar recht lange, etwa ein Viertel des Buches, als der Sohn noch eingegriffen hat und gemeint hat, sie müsse noch über ihn schreiben.



So, zu so später Stunde fallen mir keine weiteren Bücher mehr ein. Ich denke, dass ich noch über einige Buchenden nicht begeistert war, doch die sind vielleicht schon in Vergessenheit geraten . . .

Bei welchen Büchern hättet ihr am liebsten das Ende umgeschrieben?

1 Kommentar:

  1. Hm ...
    Das ist eine sehr interessante Frage.
    Also bei HP würde ich mich sofort dazugesellen. Ich fand es sehr schade, wie abgeharkt das ganze wirkte und wie lieblos. Als wenn es auf 20 Seiten mehr angekommen wäre. Da hätte sie ruhig etwas mehr ins Detail und mit mehr Liebe ran gehen dürfen. Außerdem hat mir ja sowieso nicht gefallen das Sirius Black stirbt und auch der lieblos angehandelte Tod von Tonks und Lupin passt mir gar nicht.
    Naja.

    Gibts noch weitere Bücher ...
    Ich glaube bei Alle Rache will Ewigkeit von Val McDermid, würde ich mir auch ein anderes Ende wünschen. Ich sehe es ja langsam am Horizont dämmern und wenn es wird, wie ich vermute, hätte ich mir da auch was anderes gewünscht. Aber ansonsten fällt mir gerade spontan gar kein anderes Buch ein.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)