Mittwoch, 5. Dezember 2012

[Favola kocht] Schokomuffins mit Kinderschokolade



Rezept: Schokomuffins mit Kinderschokolade




Zutaten:

(für ca. 12-18 Muffins)
90 g Butter
2 Eier
100 g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Prise Salz
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
3 gehäufte TL Kakaopulver
150 ml Milch
6 Stück Kinderschokoladenriegel


ev. für Deko:
150 g Kuvertüre
4 Stück Kinderschokoladenriegel





Zubereitung:

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Muffinform einfetten oder Papierförmchen einsetzen.
Die Butter in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze zerlassen.
Die Kinderschokolade klein schneiden.
Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker, der Butter und der Milch in einer Schüssel verrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver, Natron, Salz und Kakaopulver vermischen und unter die Eimasse rühren, bis alle Zutaten feucht sind.
Die Kinderschokolade unterheben.
Den Teig dreiviertel hoch in die Vertiefungen der Muffinform füllen und 20 Minuten in der Ofenmitte backen.
Aus dem Backofen nehmen 5 Minuten ruhen lassen, aus der Form nehmen und abkühlen.

Dekoration wenn gewünscht: Die abgekühlten Muffins mit geschmolzener Kuvertüre und Kinderschokoladenstücken verzieren.

Kommentare:

  1. DANKE, du Liebe!
    Noch eine kleine Frage, sind mit 6 Kinderschokoriegeln die aus der Tafel gemeint oder die, die man einzeln kaufen kann, bzw. in diesem Becher (etwas größer als die aus der Tafel)?
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  2. @Damaris:
    Genau das war auch meine Frage :-)
    Mein Freund hat mir dann die grossen Einzelverpackten nach Hause gebracht und ich habe erst einmal die Hälfte in den Teig gegeben. Da man dann die Stücke jedoch suchen musste, habe ich doch 6 Riegel reingegegeben. Dafür habe ich keine Deko gemacht, denn mir ist soSchokoüberzug oft zuviel.
    Im Nachhinein habe ich erfahren, dass eigentlich die kleine Riegel gemeint warten . . . ich würde aber wieder die grossen nehmen . . .
    Du kannst also selber schauen, wie viele du reinmachen möchtest.

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  3. oh wow, sind die so riesig aufgegangen oder so hoch weil schoki drunter steckt??? werde die auf jedenfall ausprobieren, ist genau das richtige für meine leckermäulchen^^

    AntwortenLöschen
  4. @queenofhome:
    Ich habe den Zeig "nur" auf 14 Förmchen verteilt und die Papierförmchen in meine Silikonformen gemacht. So geht das Papier nicht so auseinander und die Muffins werden schön hoch. Mir gefallen sie so besser :-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  5. Sieht echt lecker aus. Sind die Muffins sehr süß?

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Echt ne tolle Idee :D .. Danke für das Rezept.. Werd ich demnächst wohl nachmachen :))

    AntwortenLöschen
  7. Hammer Rezept! Werde ich das nächste Mal ausprobieren, wenn ich Kinderschokolade hab :)

    AntwortenLöschen
  8. Hach, das hört sich ja wirklich verführerisch an - ich werde mir das Rezept direkt mal rausschreiben und nach Weihnachten auch probieren. Jetzt bin ich nämlich noch mit Keksen eingedeckt ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Sabine:
    Sie sind schon recht süss . . . Schokomuffin halt :-)

    @Beautybooks, Blueberry & Melanie:
    Toll, dass euch das Rezept anspricht. Ich bin ja gespannt, ob es euch schmeckt.

    AntwortenLöschen
  10. Waaah, Favola, warum sehe ich jetzt erst deine Rezepte? Die MUSS ich nachbacken!!! Danke für das Rezept. Habe vor langer Zeit mal Yogurette-Muffins gebacken, die waren auch sehr lecker :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marie :-)

      Ah, aber hallo .... warum siehst du erst jetzt meine Kreativecke? ;-)
      Yogurette habe ich ja ehrlich gesagt noch gar nie gegessen ;-) habe ich da etwas verpasst?
      Die könnte ich auch mal wieder backen ... aber erst wenn es etwas kühler ist. In letzter Zeit mache ich sehr oft Muffins mit Yogurt und Früchten drin.

      lG Favola

      Löschen
    2. Wenn du auf Joghurt und Erdbeeren stehst, solltest du Yogurette unbedingt mal probieren! Ist genial :D

      Löschen
  11. Huhu :)
    bin durch das käkula auf deinen blog aufmerksam geworden, weil ich unbedingt dein Rezept haben wollte :D ich backe ja ehrlich gesagt nie, aber day klingt so lecker un nach meinem Geschmack, dass ich es auf jedenfall mal ausprobieren werde :) bin auch gleich mal deinen treuen Lesern beigetreten ;)

    Ganz liebe Grüße
    Nadine ♡

    buchesser.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)