Donnerstag, 19. Dezember 2013

[Adventskalender] 19. Dezember





Titel: Lamettaspuk: Weihnachtlichte Gespenstergeschichten
ausgewählt von: Daniel Kampa
Verlag: Diogenes (23. Oktober 2013)
ISBN: 978-3257241785
Seiten: 249


Inhalt:
Weihnachten ist eine magische Zeit – und nicht nur Erdenbürger haben eine besondere Beziehung zu diesem Fest, auch Geister, Kobolde, Elfen und andere phantastische, geheimnisvolle Wesen zeigen sich in diesen Tagen von ihrer besten Seite, wenn sie Wunder stiften oder ihr unheiliges Wesen treiben. ›Lamettaspuk‹ versammelt gespenstisch schöne Weihnachtsgeschichten – klassische und moderne –, von Wilhelm Raabe und Charles Dickens, aber auch von Ray Bradbury, Joan Aiken oder Muriel Spark. Natürlich darf die berühmteste Weihnachtsspukgeschichte nicht fehlen: Charles Dickens' Evergreen vom Geizhals Scrooge, der durch drei Geister geläutert wird. Doch es geht auch andersherum: Wer den Weihnachtsgeist im Herzen trägt, kann durchaus auch einen Geist von seinem Fluch erlösen.
(Bild- und Textquelle: Diogenes  








"Lamettaspuk" vereint elf gespenstische Weihnachtsgeschichten von sieben verschiedenen Autoren. Von klassisch bis modern, von gruselig bis gespenstisch schön, von ganz kurz (8 Seiten) bis eher länger (118 Seiten), von Dauerbrenner bis Neuentdeckung .... es ist für jeden etwas dabei.

Charles Dickens ist gleich mit zwei Geschichten vertreten. Zum einen mit "Weihnachtslied", denn die berühmteste Weihnachtsspukgeschichte vom alten und grantigen Geizhals Scrooge, dem drei Geister dazu verhelfen, sein Leben schlussendlich zu ändern, darf hier natürlich nicht fehlen.
Ansonsten sind folgende Geschichten im Buch enthalten:

  • "Mrs Lunt" von Hugh Walpole
  • "Der Wunsch" von Ray Bradbury
  • "Die Geschichte von den Kobolden, die einen Totengräber entführten" von Charles Dickens
  • "Weihnachtsbegegnung" von Rosemary Timpery
  • "Eine schreckliche Nacht" von Anton Cechov
  • "Die Fähre" von Joan Aiken
  • "Weihnachtsgeister" von Wilhelm Raabe
  • "Segne mich, Vater, denn ich habe gesündigt" von Ray Bradbury
  • "Weihnachtslied" von Charles Dickens
  • "Der Laubkehrer" von Muriel Spark
  • "Die Kuckucksuhr" von André Maurois

Es ist klar, dass "Lamettaspuk" nicht jedermanns Sache ist, doch wer von der sonst oft etwas kitschigen oder besinnlichen Weihnachtsliteratur genug hat, findet vielleicht an diesen weihnachtlichen Gespenstergeschichten seinen Gefallen. In eine Decke gekuschelt, einen warmen  Tee in der Hand ... was könnte es da behaglicheres geben, als sich auch im Advent ein wenig zu gruseln - zur düsteren Jahreszeit passt es definitiv.






Weihnachten einmal anders ....
"Lamettaspuk" vereint elf verschiedene Weihnachtsgeschichten in denen unter anderem Elfen, Kobolde und Geister ihr Unwesen treiben. Von klassisch bis modern, von gruselig bis gespenstisch schön ist alles vertreten.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)