Samstag, 21. Dezember 2013

[Adventskalender] 21.Dezember



Weihnachten rückt immer näher und damit ihr es an den Festtagen so richtig gemütlich machen könnt, habe ich für euch noch ein paar weihnachtliche Buchtipps:


"Santa`s Baby" von Kira Gembri

 Lara ist alleinerziehende Mutter, Angestellte in einer Buchhandlung und darüber hinaus vor allen Dingen eins: ein riesengroßer Weihnachtsmuffel. Ausgerechnet sie lernt im Supermarkt einen Weihnachtsmann kennen, der ihre Gefühle bald Achterbahn fahren lässt. Unter dem falschen Bart und der roten Mütze steckt nämlich Finn, Besitzer des absolut unverschämtesten Grinsens und ein Weihnachtsfan durch und durch. Lara hat aus ihrer letzten gescheiterten Beziehung gelernt, in ihr Schlafzimmer und erst recht in ihr Herz keinen Mann mehr zu lassen – aber gilt das auch für einen Weihnachtsmann mit blaugrünen Augen …?

Ein humorvoller Kurzroman in 24 Kapiteln über eine prickelnde Liebe zur Weihnachtszeit.
(Umfang: 122 Normseiten)

(Bild- und Textquelle: amazon)

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Hier geht es zu meiner Rezension: *klick*


"Tage wie diese" von John Green, Maureen Johnson und Lauren Myracle

Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird – weil sie sich Hals über Kopf in einen Fremden verliebt. Manchmal vergisst Tobin völlig, dass der Herzog eigentlich ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment im Schnee. Addie würde alles dafür geben, wenn Jeff ihr verzeihen könnte. Dabei ist er ihr längst viel näher als sie denkt …
(Text- und Bildquelle: Arena)

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Hier geht es zu meiner Rezension: *klick*




"Dash & Lilys Winterwunder " von David Levithan und Rachel Cohn

Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich dadurch näher – ohne sich jedoch zu begegnen. Immer größer wird der Wunsch, den anderen endlich kennenzulernen, und doch macht ihnen der Gedanke daran auch Angst. Und so zögern sie das erste Treffen hinaus, bis es fast zu spät ist …
(Bild- und Textquelle: cbt)




"Wunder einer Winternacht" von Marko Leino

Die wahre Geschichte vom Weihnachtmann

Hoch oben im Norden lebt der kleine Nikolas. Als er durch einen tragischen Unfall zur
Waise wird, nimmt das ganze Dorf sich seiner an. Ein Jahr lang darf Nikolas bei jeder Familie bleiben. Wenn der Weihnachtsabend naht, muss er weiterziehen.

Voller Dankbarkeit schnitzt Nikolas Jahr für Jahr Geschenke für «seine» Familie. Als er zum bösartigen Tischlermeister Lisakki in die Lehre kommt, scheint sein Glück vorbei. Der bärbeißige alte Mann hasst Kinder ...
    (Bild- und Textquelle: rororo)


"All I want for Christmas" von Amy Silver

Weiße Weihnachten in London

Bea weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Das erste Weihnachtsfest allein mit ihrem kleinen Sohn naht, in ihrem Café ist die Hölle los, und sie hat die ganze Nachbarschaft für den ersten Feiertag eingeladen. Eigentlich hat sie keine Zeit für neue Menschen in ihrem Leben, ganz zu schweigen von einer neuen Liebe. Doch Weihnachten ist die Zeit der Wunder, und in der duftenden Wärme des Honey Pot Cafés werden aus Fremden allmählich Freunde. Aber kann Bea ihr Herz wirklich noch einmal verschenken?
(Bild- und Textquelle: rororo)


"Ein Geschenk von Tiffany" von Karen Swan

Ein Weihnachtsgeschenk von Tiffany entpuppt sich als Schlüssel zum Glück
Cassie Fraser wollte eigentlich ihren zehnten Hochzeitstag feiern, als sie herausfindet, dass ihr Mann sie betrügt. Hals über Kopf flieht sie aus Schottland und findet Unterschlupf bei ihrer Freundin Kelly, die in der New Yorker Modeszene arbeitet. Dies ist für Cassie die erste Station eines Plans, den sich ihre drei besten Freundinnen für sie ausgedacht haben. Ein Jahr lang soll Cassie bei jeder von ihnen ein paar Monate verbringen: bei Kelly in New York, bei Anoukh in Paris und schließlich bei Suzy in London. Und Suzys Bruder Henry schickt sie auf eine Schnitzeljagd, die Cassie an Weihnachten zu Tiffany‘s führt – und zu einem Geschenk, das ihr Leben verändern wird ...
(Bild- und Textquelle: Goldmann)


"Merry Ex-Mas - Schöne Bescherung" von Sheila Roberts

Weihnachten ist die schönste Zeit des Jahres – auch wenn drei Freundinnen in Icicle Falls das ganz anders sehen. Dieses Jahr wird die Liebe wiedergefunden und Raum für neue Träume eröffnet. Cass freut sich auf die Hochzeit ihrer Tochter. Aber ihr Exmann will sich mit seiner neuen Vorzeigefrau bei ihr einquartieren. Ihre Freundin Charlene hat ein anderes Problem: Vor einem Jahr hatte Richard sie sitzen gelassen und ist mit einer Kellnerin durchgebrannt. Jetzt will er sie zurück und versucht, Charlene unter dem Mistelzweig zu überraschen. Und die arme Ella muss so lange mit ihrem frisch Geschiedenen unter einem Dach leben und streiten, bis das Haus verkauft ist … Der Zauber der Weihnacht weist den drei Freundinnen den Weg. Merry Ex-mas!
(Bild- und Textquelle: Mira Taschenbuch)


"Ein Engel zur Weihnacht" von Donna VanLiere

Christine, alleinerziehende Mutter zweier Kinder, hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Von ihrem Exmann bekommt sie keinerlei Unterstützung. Im Gegenteil: Er nutzt jede Gelegenheit, um ihr das Leben zur Hölle zu machen. Als sie jedoch eines Tages einer alten Frau das Leben rettet, wendet sich ihr Schicksal. Denn fortan wird sie gesucht - und zwar von niemand anderem als der Liebe ihres Lebens ... Jason wiederum ist zunächst wenig begeistert, als sein Großvater ihn beauftragt, die mysteriöse "Christy" zu finden, die tags zuvor eine Freundin der Familie vor dem sicheren Tod bewahrt hat. Jason hat schließlich gerade erst seinen Traumjob verloren und würde seinen Frust lieber im Alkohol ertränken. Dennoch macht er sich auf - ohne zu ahnen, dass am Ende der Reise das große Glück auf ihn wartet.
(Bild- und Textquelle: amazon)


"Das Weihnachtsglas" von Jason F. Wright

Ausgerechnet an Heiligabend räumen Diebe Hope Jensens Wohnung aus. Die junge Journalistin ist ohnehin am Boden zerstört, weil erst vor Kurzem ihre Adoptivmutter gestorben ist. Doch dann erhält sie ein geheimnisvolles anonymes Geschenk. Sie ist wild entschlossen, den edlen Spender ausfindig zu machen. Dabei erfährt sie von einer wunderbaren Weihnachtstradition – und löst unverhofft das Geheimnis ihrer Herkunft.
(Bild- und Textquelle: Heyne)


Und habt ihr mir auch noch einen guten Weihnachtstipp?


1 Kommentar:

  1. Halli hallo

    " Tage wie diese" hat mir auch recht gut gefallen, auf jeden Fall besser als " Dash und Lily..." da hätte ich irgendwie mehr erwartet!
    " Versehentlich verliebt" könnte noch dein Fall sein und " das Fest" hat mir auch gut gefallen.
    Ich habe mir noch drei Bücher aufgespart für nächstes Jahr ( der Weihnachtspullover, das Weihnachtswunder und das Weihnachtsversprechen als Doppelband)
    Falls ich so ganz kurz vor den Festtagen doch noch Lust kriege habe ich noch ein zwei Gratis E- Books auf dem E- Pad.
    Und tschüss
    Bea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)