Freitag, 6. Dezember 2013

[Adventskalender] 6. Dezember



Jedes Jahr am 5. oder 6. Dezember werden bei uns Grittibänz gebacken. Früher alleine und heute mit den Kindern, die beim Verzieren grossen Spass haben.


Rezept Grittibänz


500g Mehl                   in Schüssel geben

1.5 KL Salz
2 KL Zucker                  beifügen

60g weiche Butter      in Flocken zugeben

15g Hefe
3dl Milch                       Hefe auflösen
                                       Mehl mit der Flüssigkeit von der Mitte her anrühren
                                       Teig gut kneten, bis er glatt und geschmeidig ist
                                       Zugedeckt an der Wärme um das Doppelte aufgehen lassen
Eigelb                             Grittibenz formen, mit Eigelb anmalen
Nüsse, Rosinen            mit Nüssen und Rosinen verzieren


Backen:   20-25 min bei 220 Grad




   



Diese Teigmännchen werden in jeder Region wieder anders genannt. In der Schweiz ist der Begriff Grittibänz weit verbreitet.
Wie nennt ihr diese Teigmännchen zum Smaichlaus (Nikolaus)?



Kommentare:

  1. Bei uns in Österreich gibt es solche Teigmännchen nicht...aber....es gibt Krampusse aus Teig =) Ein Krampus ist der Gesell des Nikolaus, der aussieht wie ein Teufel und die schlimmen Kinder erschreckt und in sein Butterfass ;) mitnimmt. Auch Perchten treiben hier ihr Unwesen. Die sehen noch schrecklicher aus mit langen Hörnern und grausigen Gesichtern.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Martina
      Oh, das tönt ja wirklich furchterregend .... bei uns hat der Samichlaus (Nikolaus) den Schmutzli (Knecht Ruprecht) dabei, der die Kinder in Sack nimmt, wenn sie nicht brav waren ... regional gibt es aber auch wirklich brutale Traditionen. Im Toggenburg, wo ich früher einmal gearbeitet habe, gibt es den Kettenklaus. Der ist nur dafür da, den Kindern Angst zu machen. Der kommt zu den Kindern, die nicht brav waren und rasselt mit seinen Ketten ums Haus. Nur gut gab es den bei uns nicht. Ich hatte schon vor dem Samichlaus immer Schiss, da ich ein äusserst lebhaftes Kind, das nicht immer hören wollte, war.
      lg Favola

      Löschen
  2. Wow, die sehen ja richtig kunstvoll aus! Fast zu schön zu Reinbeißen.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, sehen die lecker aus!
    Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)