Freitag, 31. Mai 2013

[Rezension] "Mein Sommer nebenan" von Huntley Fitzpatrick







Titel: Mein Sommer nebenan
Reihe: nein
Autorin: Huntley Fitzpatrick
Originaltitel: My Life Next Door
Genre: Jugendbuch, Liebe
Verlag: cbj (9. April 2013)
ISBN: 978-3570155721
Seiten: 512
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahren




Bei diesem verregneten Frühling braucht eich einfach sommerliche Lektüre ....








Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter verabscheut: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeitlang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft , muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen ……
(Bild- und Textquelle: cbj)





Einstieg ins Buch:
Die Garretts waren für uns von Anfang an tabu.
Aber das ist nicht der Grund, warum sie eine wichtige Rolle spielten.

Samantha Reed wächst mit ihrer Schwester Tracy und ihrer Mutter in einem besseren Wohnquartier auf. Schon früh hat der Vater sie verlassen und die Mutter musste die beiden Mädchen alleine gross ziehen. Seit einigen Jahren verfolgt sie ehrgeizig ihre politische Karriere und hat es zur Senatorin gebracht. In ihrem Haushalt läuft alles akkurat nach Plan. Jedem Wochentag ist ein festes Menü zugeordnet, für alles mögliche wird eine Liste geführt und sie "leidet" an einem ausgereiften Putzwahn.

Darauf schüttelte Mom jedes Mal seufzend den Kopf und holte aus der Abstellkammer den Staubsauger, der für sie so eine Art Valiumersatz war. Das Schlaflied meiner Kindheit war das Geräusch der Düse, mit der Mom perfekt symmetrische Linien in unseren beigen Wohnzimmerteppich saugte.     (Seite 11)

Als dann die Garretts ins Nachbarhaus einziehen, prallen zwei Welten aufeinander. Die 10-köpfige Grossfamilie ist chaotisch und lebensfroh und setzt die Priotitäten ganz anders. Wo bei den Reeds auf Ansehen und Karriere geschaut wird, steht bei den Garretts ganz klar die Familie im Mittelpunkt. Dafür müssen die Garretts ihr Geld ganz genau einteilen um über die Runden zu kommen, wo die Reeds sehr wohlhabend sind. Schon klar, dass sie Smanthas Mutter von Anfang an ein Dorn im Auge sind. Sie weiss sofort, dass diese Familie nur Probleme bringen kann.

Zu viele Kinder auf dem Trampolin. Fahrräder, die achtlos mitten auf dem Rasen fallen gelassen worden waren. Schon wieder ein pinkfarbener oder blauer Luftballon, der am Briefkasten festgebunden fröhlich im Wind tanzte. Lärmende Basketballspiele. Laute Radiomusik, während Alice und ihre Freundinnen sich sonnten.     (Seite 10)

Abend für Abend sitzt Samantha auf dem Dachvorsprung ihres Zimmers. Früher hat sie die Sterne beobachtet, heute die Garretts.

Die Garretts waren mein ganz persönliche Gutenachtgeschichte, und ich hätte lange Zeit niemals geglaubt, dass ich selbst eines Tages Teil dieser Geschichte werden würde.      (Seite 13)

Eines Abends klettert Jase, einer der Nachbarjungs, zu ihr hoch und es entwickelt sich eine wunderschöne und feinfühlige Liebesgeschichte, die ich überhaupt nichts als kitschig empfand. Samantha erlebt nun hautnah, was sie bisher immer aus der Ferne beobachtet hat. Sie wird von der Nachbarsfamilie herzlich aufgenommen und alle Garretts wachsen ihr sehr schnell ans Herz.

Die beiden Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch und Jase darf gerne auch einmal auf meinen Dachvorsprung klettern und mit mir den Blick zu den Sternen erheben. Er ist das Gegenteil vom momentan trendigen Bad-Boy. Er sorgt liebvoll für seine kleineren Geschwister, hilft seinem Vater wo er nur kann, geht sehr feinfühlig mit Samantha um und hat sehr viel Witz und Charme.

"Mein Sommer nebenan" ist ein sehr ruhiges, tiefgründiges Buch, das mich aber von der ersten Seiten fesselte. Die Autorin konnte Samanthas Faszination für die Garretts und dann auch für Jase sehr schön rüberbringen, so dass sich dieses Gefühl auch auf mich als Leser übertrug. Das gilt aber für alle Emotionen im Buch: Ich freute, bangte, liebte, litt mit Samantha mit - und vor allem fühlte ich mich auch schuldig. Ihr Dilemma war meines und es ging mir ganz schön nah.



"Mein Sommer nebenan" ist mehr als eine Liebesgeschichte. Darin steckt eine Hommage an eine liebevolle, lebensfrohe Familie, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, wie eine kleine Unachtsamkeit eine ganze Familie ins Unglück reissen kann und wie ein junges Mädchen in ein Dilemma gerät, aus dem es kaum mehr herauskommt. 
Ein Buch, das mir den Sommer in diesen verregneten Frühling gebracht hat.










Huntley Fitzpatrick wuchs in einem kleinen Küstenort in Connecticut auf, der die Vorlage für den Ort Stony Bay in Mein Sommer nebenan lieferte. Schon als Kind wollte sie Schriftstellerin werden. Nach dem Universitätsabschluss arbeitete Huntley Fitzpatrick in verschiedenen Berufen, unter anderem in einem akademischen Fachverlag und als Lektorin bei Harlequin. Heute lebt die sechsfache Mutter in Massachusetts und widmet ihre gesamte Zeit dem Schreiben.
(Textquelle: cbj)

[neuer Lesestoff] #17 . . . Schuld ist immer das Wetter ...


So, ich habe mich entschlossen, meine Neuzugänge-Posts von nun an kürzer zu halten. Diese ewig langen Artikel mit den vielen Kurzbeschreibungen waren echt mühsam zum Scrollen und da die meisten von euch die Bücher sowieso schon kennen, werde die bestimmt auch kaum gelesen. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, fortan auf die Inhaltsangabe zu verzichten. Für all jene, die sich für ein Buch genauer interessiere, verlinke ich die entsprechende Verlagsseite.



Alles neu macht der Mai ... und so sind auch wieder einige neue Bücher bei mir eingezogen. Ich weiss nicht, ob es das triste Wetter ist, auf jeden Fall habe ich wieder mehr Lust auf Liebesgeschichten und dann habe ich wohl irgendwie noch Frust-Kauf betrieben ... und es ist doch schön, wenn man alle Schuld auf das Wetter schieben kann .... denn ehrlich gesagt, ist Buchpost immer eine Achterbahn der Gefühle. Erst freue ich mich riesig darüber und danach denke ich wieder mit schlechtem Gewissen an meinen lieben, guten, langsam Staub ansetzenden SuB ....

Dieses Mal sind zwei Tauschbücher dabei. Einmal habe ich mir bei Tauschticket "Im Pyjama um halb vier" von Gabriella Engelmann und Jakob M. Leonhardt ergattert. Lange habe ich daran herumstudiert und als dann immer mehr begeisterte Stimmen auftauchten, dachte ich mir, das ist genau die ideale Lektüre bei diesem Wetter. "Meisterklasse" habe ich von Lisa zum Tausch angeboten bekommen und da das Buch schon länger auf meiner Wunschliste steht, habe ich die Chance gepackt.

Dann war ich diese Woche wieder einmal in Konstanz in einem Buchladen und ich muss sagen, dass ich manchmal wirklich froh bin, mit meinen zwei Kids nicht so oft zum Shoppen zu kommen, denn dann würde ich definitiv arm. Schlussendlich habe ich "Nur ein kleiner Sommerflirt" und "Der Weg der gefallenen Sterne" mitgenommen. Ich bin schon gespannt, wie die Trilogie um Gaia endet.

Bei "Die Erleuchtete. Das Dunkel der Seele" hat mich vor allem das Cover sofort angesprochen und hoffe, dass mich diese neue Teufels- und Engelgeschichte überzeugen kann.

"Soul Beach. Frostiges Paradies" habe ich bei der Bloggeraktion von Loewe gewonnen und es wird auch meine nächste Lektüre werden ... Der schwarze Schnitt sieht übrigens richtig toll aus.

Endlich konnte ich heute auch "Getrieben. Durch ewige Nacht" auf der Postagentur abholen. Gestern stand ich wegen dem Feiertag in Deutschland (ich weiss, nicht in ganz Deutschland  ;-)   ) vor geschlossener Türe. Zuhause wurde das Buch dann gleich ausgepackt und die ersten Seiten sind schon gelesen ...

Und als ich dann heute alleine einkaufen war, musste ich natürlich noch einen kleinen Rundgang durch die Orell Füssli Filiale machen. Und als ich dann "Firelight. Brennender Kuss" 30% herabgesetzt in den Händen hielt, liess ich es nicht mehr los. Wieder ein Buch, das ich von meiner Wunschliste befreien konnte. Freiheit für die Bücher!


Was meint ihr zu meinem neuen Lesestoff?
Und wie findet ihr den Neuzugänge-Post so?



Donnerstag, 30. Mai 2013

[Aktion] Gut gebrüllt, Loewe!



Die lieb Shou hat sich wieder einmal etwas Tolles einfallen lassen ...

Sie hat festgestellt, dass auf ihrem SuB sehr viele Bücher aus dem Loewe Verlag stehen und dem möchte sie nun Abhilfe schaffen. So soll ihr Juni im Zeichen des Löwen stehen und sie liest und rezensiert im kommenden Monat nur Bücher aus dem Loewe Verlag. Und damit sie nicht so ganz alleine lesen muss, sucht sie Mitstreiter.

Für jedes im Juni gelesene und rezensierte Loewe (oder Script5) Buch bekommt man ein Los. Zu gewinnen gibt es eine Neuerscheinung aus dem Hause Loewe.

Und da ich mir für den Juni sowieso das eine oder andere Loewe Buch vorgenommen habe, versuche ich mein Glück und habe mich erst einmal auf meinem SuB umgeschaut.



Diese fünf Bücher warten momentan auf meinem SuB auf mich und "Tears 'n' Kisses" erscheint ja auch noch im Juni. Folgende Titel wollte ich sowieso im Juni lesen:

  • "Soul Beach 1 - Frostiges Paradies" von Kate Harrison
  • "Dreams 'n' Whipsers" von Kiersten White
  • "Tears 'n' Kisses" von Kiersten White
Und ehrlich gesagt, möchte ich die anderen Bücher auch möglichst schnell lesen, doch ob ich die auch noch im Juni schaffe, bezweifle ich.

Habt ihr auch noch einige ungelesene Loewe Bücher? Dann geht es hier zu Shous Aktion: *klick*


Habt ihr schon eines dieser Bücher gelesen? 
Welches legt ihr mir besonders ans Herz?



[ttt] #118 10 Bücher mit M


gehostet von Alice



10 Bücher deren Titel mit einem M beginnen (Der, Die Das zählt nicht)

So, endlich wieder die zehn Titel geschafft, auch wenn ich da wieder einmal weit in die Vergangenheit zurückgreifen musste ... "Der Medicus" ist doch schon etliche Jahre her . Zudem musste ich wieder kräftig den SuB zur Hilfe nehmen ... Donnerstags bin ich jeweils für einmal froh, dass der so gross ist   ;-)

    





  1. "Magic Diaries - Magische Sechzehn" von Marliese Arold   → Rezension
  2. "Mordsfreunde" von Nele Neuhaus
  3. "Mitternachtsfalken" von Ken Follet
  4. "Der Medicus" von Noah Gordon
  5. "Der Medicus von Saragossa" von Noah Grodon
  6. "Mein Winter mit Grace" von Richard Paul Evans   (SuB)
  7. "Meesresschatten" von Leonie Jockusch   (SuB)
  8. "Der Mann, der aus der Zeit fiel" von Holly-Jane Rahlens   (SuB)
  9. "Miss Emergency 01. Hilfe, ich bin Arzt" von Antonia Rothe-Liermann (SuB)
  10. "Meisterklasse" von Ally Carter   (SuB)


Welche der Bücher habt ihr schon gelesen?
Welche andere M-Bücher habt ihr gelesen?


Mittwoch, 29. Mai 2013

[Rezigramm] "Teufelsherz" von Sabrina Qunaj




Titel: Teufelsherz
Reihe: Band 1
Autorin: Sabrina Qunaj
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus Taschenbuch)(16. November 2012)
ISBN: 978-3843210430
Seiten: 352


Inhalt:
Die 17-jährige Emily wird dem Schutzengel Damian anvertraut. Doch Damian bricht die Regeln, um sie zu schützen, und fühlt sich immer mehr zu ihr hingezogen. Deshalb dringt er fast jede Nacht in ihre Träume ein – und schon bald empfindet Emily die Tage ohne ihn als lang und einsam. Aber ist Damian wirklich der, für den sie ihn hält? Als Emily die Wahrheit erfährt, bricht für sie eine Welt zusammen. Kann sie seine finsteren Pläne verhindern?.
(Bild- und Textquelle: Bastei Lübbe 





Damian, der Sohn des Teufels, möchte im Himmel eine Stelle als Schutzengel antreten. Erst versucht er bei den Engeln mit seinem Charme zu punkten, doch als auch sein Onkel (Gott) nicht begeistert von seinem neuen Berufswunsch ist, appelliert er an dessen Grundsätze.
Die Idee von Sabrina Qunaj finde ich einfach herrlich. Zudem ist diese Einstiegsszene so frech und mit wahnsinnig viel Witz beschrieben, dass ich sofort mitten in der Geschichte war und wissen musste, wie es weiter geht.


Die drei  Protagonisten sind der Autorin sehr gut gelungen. Emily und Will kennen sich schon aus dem Sandkasten und ein schwerer Schicksalsschlag verbindet die zwei in einer innigen Freundschaft. Beide sind sehr authentisch und ich musste sie einfach ins Herz schliessen. Emily hätte ich zwar ab und zu gerne etwas durchgeschüttelt, doch sie wollte wohl den Wald vor lauter Bäumen gar nicht sehen.
Damian ist in diesem Buch der Bad Boy - muss er ja auch, bei dem Vater. Wie so oft trifft auch bei ihm die Redewendung harte Schale, weicher Kern zu. Er ist wunderbar sarkastisch und sein Handeln zauberte mir ein ums andere Mal ein Grinsen ins Gesicht. Zudem weiss man nie so genau, woran man bei ihm ist, was die Geschichte spannend macht.


Nach der ersten Szene im Himmel verweilen wir länger auf der Erde und lernen Emily und Will kennen.Die Freundschaft der beiden ist sehr einfühlsam beschrieben und man fühlt sich den beiden sehr verbunden. Sobald dann Damian sein Amt als Emilys Schutzengel antritt, ist es aber vorbei mit der Ruhe und die Geschichte bekommt noch mehr Pep.


"Teufelsherz" hat mich wirklich sehr gut unterhalten. Im Mittelpunkt stehen viele Gefühle.  In die fantastische Liebesgeschichte hat die Autorin gekonnt Elemente der griechischen Mythologie eingewoben, was für mich ein Höhepunkt des Buches war.
Zudem konnte die Autorin mit ihrem Witz und Sarkasmus bei mir punkten.


Wo hört Freundschaft auf und wo beginnt Liebe? Diese Frage stellt sich auch zwei Protagonisten im Buch. Etwas Mühe hatte ich gegen Ende mir der Haltung von Will. Damit hätte ich eigentlich nicht gerechnet und irgendwie bin ich mit der Lösung, dem Ende auch nicht wirklich zufrieden. Um so mehr interessiert es mich, wie es im zweiten Band "Teufelstod" weitergeht.


Die Geschichte ist in der personalen Erzählperspektive geschrieben. Trotzdem erhielt ich einen sehr guten Einblick in die Gefühlswelt von Emily und Damian, die wir in "Teufelsherz" begleiten. Der Schreibstil von Sabrina Qunaj ist sehr locker, lebendig und unterhaltsam, so dass ich das Buch in sehr kurzer Zeit verschlungen hatte.






"Teufelsherz" ist eine fantastische Liebesgeschichte mit einem Schuss griechischer Mythologie. Vor allem die freche Grundidee und der tolle Humor machten das Buch für mich zu einem kurzweiligen Lesespass.










»Tagsüber werde ich noch wahnsinnig«, murmelte er und legte seine Wange an ihren Scheitel. »Es macht mich wahnsinnig in deiner Nähe und doch so weit von dir entfernt zu sein.«





 


  1. Teufelsherz
  2. Teufelstod     (Erscheinungstermin: 22. November 2013)




Sabrina Qunaj hat schon bei meiner Autoren-Atkion "Wer A sagt ..." mitgemacht:


(Bild anklicken)


@ by Favolas Lesestoff