Donnerstag, 9. Januar 2014

Jahresrückblick 2013 - Mein Buchjahr in 30 Fragen



Lange habe ich überlegt, in welcher Form ich meinen Jahresrückblick gestalten möchte. Schon vor einiger Zeit habe ich bei Lena diese tolle und aufwändige Form mit 30 Fragen entdeckt und nach langem Überlegen, habe ich mich nun doch entschlossen, mich daran zu versuchen und hoffe, dass ich auf alle Fragen von Martina und Nadine eine Antwort finden werde.


ALLGEMEIN


1. Buch des Jahres

Ich habe 2013 wirklich sehr viele tolle Bücher gelesen. Doch wenn ich rein nach meiner Bewertung gehe, kann hier nur ein Buch stehen:

   

"Die Verschworenen" war 2014 das einzige Buch, das von mir die goldene Leseente verliehen bekommen hat. Und das will ja schon etwas heissen. 
Mit "Die Verschworenen" hat sich Ursula Poznanski direkt in mein Leserherz geschrieben.
spannungsgeladen, dicht, überraschend, mitreissend ...
Lest dieses Buch und ihr werdet in meine Lobeshymne mit einstimmen.


2. Flop des Jahres


Im Dezember habe ich zuerst "Teamwechsel" regelrecht verschlungen und danach wollte ich mehr und habe mir "Ryan Hunter - This Girl Is Mine (Grover Beach Team #2)" geholt. Doch schon beim Lesen habe ich zum Teil Abschnitte überlesen, da das Buch wirklich überhaupt nichts Neues bringt. Es ist einfach nur die genau gleiche Story aus seiner Sicht. Dieses Buch hätte es meiner Meinung nach gar nicht gebraucht.



3. Größte positive Überraschung


Ich habe "Escape" an einem Tag inhaliert und für einmal war ich richtig froh, den ersten Band einer Reihe in der Hand zu halten.


4. Größte Enttäuschung

   

Mit "Tochter des Windes" habe ich mich auf eine romantische, leidenschaftliche Liebesgeschichte mit spannendem Familiengeheimnis gefreut, jedoch "nur" eine Hommage an Japan bekommen. Die Charaktere waren sehr facettenreich und detailliert gezeichnet, doch sie konnten mich nicht ganz in ihren Bann ziehen. So las ich das neuste Werk von Federica de Cesco ganz gerne, doch die Faszination der letzten Werke von ihr, blieb leider aus.
Ich habe mich wirklich sehr auf "Diese eine Woche im November" gefreut. Das Cover, die Thematik, Venedig .... alles tönte so vielversprechend, doch der Autor hat seine Prioritäten an anderen Orten gesetzt wie von mir erhofft.


5. Bester Pageturner

   

2013 gab es so einige Bücher, die ich beinahe an einem Stück gelesen habe. Doch "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" toppen wohl alles. Den ersten Band habe ich von einem Samstag auf den Sonntag verschlungen - irgendwie um vier Uhr nachts war ich damit fertig. Was sollt ich nun machen? Es war Sonntag! Nur gut, dass wir per Zufall gerade in Karlsruhe zu Besuch waren und so fuhr mich mein Freund zum Bahnhof und ich konnte mir gleich Band 2 kaufen. Als ich am Abend im Bett lag, dachte ich, ich wolle nur noch ein bisschen reinlesen, nach der Bestätigung für meine Vorahnung suchen .... tja, es war wieder gegen vier Uhr als auch Band 2 ausgelesen war ... 976 Seiten in zwei Nächten .... das ist definitiv Rekord.


6. Liebste Reihe/ Trilogie


Von Band zu Band hat sich Beth Revis gesteigert. Als die Reise begann, hat sie alles vorbereitet, bei der Suche Fährten gelegt und eine Schnitzeljagd veranstaltet und nach der Ankunft alles hochgeschaukelt ... bis zur Eskalation ....

         

Wie bei 3. geschrieben, hat mich "Escape" damals total gefesselt und positiv überrascht. Seither fiebere ich der Fortsetzung entgegen.
Meiner Meinung nach bekommt die Trilogie "Angelfire" ("Meine Seele gehört dir" und "Auf den Schwingen des Bösen") immer noch zu wenig Aufmerksamkeit. Und dabei bietet es uns ein richtiges Feuerwerk an Action, Spannung und Emotionen. Fans von Urban Fantasy sollten sich diese Trilogie nicht entgehen lassen! Ich freue mich auf jeden Fall schon riesig auf das grosse Finale im September.
2012 hat mich "Dustlands" gefangen genommen. Doch leider liess die Fortsetzung sehr lange auf sich warten. Im Februar 2014 hat das Warten nun endlich ein Ende.
Im April hat mich "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz total überrascht. Ein rundum gelungenes Buch. Die magische Zeitreisegeschichte geht im März in die zweite Runde.


7. „Dickster Schmöker“


608 Seiten
Rod Rees hat mit "Demi Monde" eine wahnsinnig detailverliebte, grausame virtuelle Welt erschaffen, die einem den Einstieg ins Buch nicht wirklich leicht machen. Doch das Durchbeissen lohnt sich, denn danach wird man mit einem spannenden Science-Fiction-Thriller mit Erinnerungen an frühere Geschichtslektionen belohnt.


8. Die meisten Fehler


Vor allem zu Beginn wimmelte es in "Geheimnisse des Himmels" von Rechtschreibe-, Satzzeichen- und Fallfehlern, zum Teil fehlten sogar ganze Wörter. 
Vorne im Buch kann man zwar lesen, dass der Roman bewusst so belassen wurde, wie ihn die Autorin geschaffen hat, damit er deren originale Ausdruckskraft und Fantasie spiegelt, doch ein Buch nicht zu lektorieren ist keine Werbung für den Verlag und reduziert den Lesespass leider gewaltig.


9. Interessantestes Sachbuch


Im letzten Jahr habe ich "Die kreative Manufaktur" entdeckt. Ein Buch aus dieser Reihe ist "Geschenke aus dem Backofen". Es kombiniert gekonnt zwei Bücher: Back- und Bastelbuch. Zu jedem Rezept gibt es die perfekte Verpackung, so dass man beim Verschenken ganz bestimmt mit Komplimenten überhäuft wird. Und nur schon das Buch ist wunderschön aufgemacht, so dass man auch einfach gleich dieses verschenken kann.

STORY

10. Schlimmster Buchmoment


Für 2014 hätte ich schon ein Buch für diese Frage .... letzte Nacht beendet .... aber für 2013 war es richtig schwierig ... schlussendlich habe ich mich für "Eine wie Alaska" von John Green entschieden.


11. Enttäuschendstes Ende



"Frostblüte" konnte mich eigentlich ganz gut unterhalten, doch am Ende hat es sich die Autorin etwas gar einfach gemacht und mich unzufrieden grummelnd zurück gelassen.


CHARAKTERE


12. Liebster Held


Letztes Jahr habe ich 120 Protagonisten getroffen und viele davon fand ich toll. So war es wirklich schwierig, einen Liebling zu küren, doch ich habe mich dann für Perry aus "Getrieben" entschieden, denn er ist nicht der 0815-Held.


13. Liebste Heldin



Hier fiel mir die Wahl leichter, denn Protagonistinnen sind mir zu oft zu dusselig, zu schutzbedürftig, suchen gleich eine breite Schulter oder aber sie sind zickig. Eine ganz tolle Heldin ist Puck aus "Rot wie das Meer". Maggie Stiefvater vermag es einfach wie kaum jemand sonst, toll, sympathsiche Charaktere zu skizzieren, die so alles andere als 0815 sind ....


14. Liebstes Paar


Jase aus "Mein Sommer nebenan" hätte auch gerne bei Punkt 12 aufgeführt werden können, denn er darf sehr gerne auch einmal auf meinen Dachvorsprung klettern und mit mir den Blick zu den Sternen erheben. Doch da mir er und Samantha als Paar zusammen so gut gefallen haben, werden sie zum liebsten Paar 2013 gekürt.


15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin:

   

Oh, hier fallen mir spontan zwei ein ... beide weiblich und mit einem sehr ähnlichen Namen ...
Einmal Kylie aus "Shadow Falls Camp" und zum andern Kaylee aus "Soul Screamers".



16. Fiesester Gegenspieler


Irgendwie ist mir gerade kein wirklich fieser Gegenspieler ins Auge gestochen und aus diesem Grund habe ich den Titel "Fiesester Gegenspieler" einfach den Hetzern aus "Rage Inside" vergeben. 


17. Liebster Nebencharakter


In "Tears 'n' Kisses" stiehlt einer den Protagonsiten die Show - und zwar Reth. Die blendend aussehende Fee bietet einigen Sprengstoff, weiss zu überraschen und ist für Evie und für den Leser kaum einzuschätzen oder zu durchschauen. Ein überaus facettenreicher Charakter, für den ich mich je länger die Trilogie voran schritt immer mehr begeisterte.


VERSCHIEDENES


18. Bester Kuss


2013 wurde in meinen Büchern sehr viel geküsst ... und so an einen ganz speziellen kann ich mich irgendwie nicht mehr erinnern. Darum habe ich mich für den aus "Dark Triumph" entschieden. Sybella und die Bestie sind so facettenreiche und so anders als in allen anderen Büchern, dass mir ihre leise und zaghafte Liebesgeschichte gut in Erinnerung geblieben ist.


19. Beste Liebesszene


Tja, und wo geküsst wird, gibt es auch Liebesszenen ... und 2013 habe ich zwischendurch auch mal einen erotischen Roman gelesen, ein Genre, das ich zuvor gemieden hatte. Aber vor allem über eine Liebesszene habe ich auf meinem Blog berichtet und diskutiert ... ja sogar ein ganzes Special zum Buch auf die Beine gestellt. Die Rede ist von "Der Geschmack von Sommerregen" von Julie Leuze.
Noch nie zuvor habe ich in einem Jugendbuch so detailliert beschriebene Liebesszenen gelesen. Die erotischen Passagen sind aber wie das ganze Buch wirklich feinfühlig und schön beschrieben und lassen die Schmetterlinge im Bauch tanzen.
Im Special gab es unter anderem den Beitrag "Brennpunkt Sex in Jugendbücher" sowie auch das Statement der Autorin zum Thema "Sex oder nicht Sex?". 


20. „Lachkrampf“


Kira Gembris turbulente Highschool-Lovestory mit fantastischen Elementen hat mich ausgezeichnet unterhalten und konnte vor allem mit viel Humor punkten. Viele Szenen musste ich mir bildlich vorstellen und konnte ein Grinsen nicht unterdrücken.

Ich holte tief Luft und schickte ein rasches Stossgebet gen Himmel, dass ich Unterwäsche aus schwarzer Spitze trug ... was tatsächlich einem Wunder gleichgekommen wäre, weil ich so etwas gar nicht besass. [...] ich liess mein Kleid nach unten gleiten und erstarrte. Ja, genau. Hemdchen und Höschen von Hello Kitty.            (aus "Verbannt zwischen Schatten und Licht" von Kira Gembri, 61%)


21. „Heulkrampf“

Gibt es das wirklich? Ich habe 2013 kein Buch gelesen, bei dem so richtig die Tränen geflossen sind? Ich kann mich an keines erinnern ... dafür habe ich für 2014 schon den perfekten Kandidaten gefunden ...


22. Bestes/ liebstes Setting

      

Die Trilogie "The Curse" spielt vor der sagenumwobene Kulisse Schottlands. Emily Bold hat es geschafft, dass ich möglichst bald einmal nach Schottland reisen möchte.


23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen


Was ist das Geheimrezept von "Angelfall"?
Man nehme die besten Attribute aus den Genres Dystopie, Endzeit-Roman und Urban Fantasy, füge reichlich Schockmomente, Gruseleffekte, Sarkasmus und eine Prise Liebesgeschichte dazu und fertig ist "Angelfall". Eine perfekte Mischung, 1A Lesestoff und alles andere als 0815 .... 
Aber warum soll das 'nur' Lesestoff bleiben? Wäre bestimmt auch als 'Filmstoff' geeignet ....


AUTOREN


24. Liebster Autor 25. Autoren-Neuentdeckung 2013 

© Doris Bretterbauer

Die meisten von euch haben bestimmt schon vor 2013 etwas von Ursula Poznanski gelesen. Ich wollte ja auch schon lange "Erebos" lesen, doch bis heute habe ich das leider noch nicht geschafft. Dafür habe ich "Die Verratenen" und "Die Verschworenen" verschlungen. Die Autorin konnte mich mit diesen beiden Büchern so begeistern, dass ich ganz bestimmt auch noch alle anderen Werke von ihr lesen werde. Der Anfang ist schon getan, denn "Blinde Vögel" habe ich zu Weihnachten bekommen.

ÄUSSERLICHKEITEN


26. Bestes Cover

   


27. Schlimmstes Cover


         

Die Cover der Reihe "Soul Screamers" gefallen mir einfach alle nicht ... allen voran Band 1 .... 

Das Cover von "Verlieb dich nie in einen Vargas" passt meiner Meinung nach überhaupt nicht und wird der Geschichte leider nicht gerecht. Man erwartet ein lockere, schnulzige Liebesgeschichte und dabei ist es so viel mehr ....



28. Allgemein schönste Gestaltung 


Bei der Gestaltung von "Silber" hat Fischer FJB wirklich ganze Arbeit geleistet. Ich glaube, es gibt kaum ein Buch, von dessen Aufmachung ich mehr begeistert war/bin. Das Cover enthält viele kleine Details aus dem Buch und ist genau nach meinem Geschmack, doch auch unter dem Schutzumschlag warten tolle Hingucker auf uns. Und auch das Innenleben des Buches wurde wunderschön gestaltet. Dieses Buch würde ich nur schon wegen dem Aussehen nicht mehr hergeben ...


„SOCIAL READING"


29. Gemeinsam lesen

   

Ich nehme zwischendurch einmal bei einer Leserunde von Lovelybooks mit oder dieses Jahr habe ich auch bei zwei Leserunden auf Facebook mitgemacht. 
Doch seit August 2012 gibt es eine Konstante in meinem "social Reading": Lena und Sandy. Gemeinsam haben wir schon "Godspeed - Die Suche""Godspeed - Die Suche""Eine wie Alaska" und "Herzklopfen auf Französisch" gelesen und diskutiert. Und für dieses Jahr steht auch schon unsere neue gemeinsame Lektüre fest ... Ich freue mich schon riesig auf eine erneute kleine, aber feine Leserunde und auf ein heiss erwartetes Buch ....



30. Bester Tipp

   

Danke, liebe Damaris .... wenn es dich nicht geben würde, wäre mein Buchregal um einige Lesehighlights ärmer ....



Kommentare:

  1. Hallo Favola :)

    Da ich bei vielen Fragen keine Antwort gefunden habe, habe ich meinen Jahresrückblick nur daran angelehnt. Deine Antworten zu den Fragen sind aber interessant, auch wenn ich wenige der Bücher selbst gelesen habe!

    Ich kann das Finale der "Chroniken der Unterwelt" gar nicht abwarten, so neugierig bin ich, wie Cassandra Clare diese Reihe wohl abschließt!

    Liebe Grüße,
    Fraencis

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal ein cooler Rückblick. Gefällt mir total gut und du hast wirklich sehr schöne Bücher dabei von denen ich viele auch gelesen und geliebt habe und andere noch auf meiner WL stehen. Hoffentlich nicht mehr lange, wenn ich sehe wie gut sie dir gefallen haben ;) [Unter anderem dein Jahreshighlight. Ich habe den ersten Teil beim Halloween-Wichteln bekommen, muss ihn aber noch lesen]

    LG
    Lilly ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch schon total auf die Fortsetzung von "Dustlands" gespannt.

    Gestern habe ich "Verlieb dich nie in einen Vargas" gelesen und bin jetzt auch richtig "wütend" auf dieses Cover. Das Buch ist alles andere als eine kitschige Teenielovestory und hat mir besser gefallen als erwartet.

    Und bei deinem Lachkrampf-Zitat musste ich auch gerade laut loslachen :D

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Favola,

    hier habe ich einige Bücher wiedergefunden, die mir im letzten Jahr auch besonders gut gefallen haben. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass 'Godspeed' auch deine liebste Reihe geworden ist ♥

    Ich freue mich auch schon wahnsinnig auf eine weitere Leserunde mit dir und Sandy ♥ Vielleicht schaffen wir es in diesem Jahr sogar, ein paar mehr zu veranstalten?

    Liebste Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich gelungener Jahresrückblick, liebe Favola! ich hatte mir auch erst überlegt, ihn auch mitzumachen, aber schon beim Lesen der Fragen, hätte ich einige nicht beantworten können (Liebesszenen z.B., die bleiben mir nämlich NIE im Gedächtnis zu viel Geschnulze^^) und nur zur Hälfte wollte ich es dann auch nicht machen. Du hast aber wirklich tolle Bücher ausgewählt, von denen ich einige selbst gelesen habe. Das Meiste kann ich so unterschreiben!

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, zum Thema Schottlandromane: Da ich diesen Büchern auch verfallen bin, habe ich mir bei lovelybooks ein eigenen Bücherregal für diese eingerichtet, damit ich zumindest gedanklich nach Schottland reisen kann, so lange es noch nicht mit der richtigen Reise klappt. ;) (http://www.lovelybooks.de/bibliothek/BlueNa/1013972475/)

      Und dass du Karlsruhe in deinem Jahresrückblick erwähnst fand ich ja auch total lustig, da komme ich nämlich her und kenne die Bahnhofsbuchhandlung natürlich. ;)

      LG
      Kathi

      Löschen
  6. Hoi meine Liebe,
    Das ist ein super Jahresrückblick - und wahnsinns aufwändig, das hab ich gleich gesehen. Bei vielen Büchern konnte ich fleißig nicken, einige habe ich noch nicht gelesen. Jase gehört tatsächlich zu den liebsten männl. Charas. Das ganze Buch ist toll!!
    Und Tipps bekommst du von mir immer gerne (ich übrigens auch von dir!). Da wissen wir einfach, dass es passt ;-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  7. Toller Jahresrückblick :)
    Man ich muss echt noch einige Bücher lese ^^
    und du hast recht die Cover der Soul Screamers Reihe sind wirklich nicht sehr schön, gefallen mir auch mal so gar nicht..

    Ursula Poznanski würd ich auch gleich mal direkt zu meinen Lieblingsautoren zählen :) Ich hab von Ihr letztes Jahr Erebos gelesen und gestern "Fünf" beendet. Falls du Fünf noch nicht gelesen hast kann ich dir da auch sehr ans Herz legen vorallem, weil es ja das gleiche Ermittlerduo ist wie in "Blinde Vögel" ;)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hey Favola,
    dein Rückblick erinnert mich daran, was ich am WE noch zu tun habe ;)
    Ich sollte wohl endlich mal "Kirschroter Sommer" lesen, nachdem mir das Genre dank "Beautiful Disaster" <3 eigentlich doch ganz gut gefällt! *g*
    "Escape" und "Die Verschworenen" haben mir auch mega gut gefallen und freue mich, dass wir auf die Fortsetzung "Hide" zumindest nicht mehr allzu lange warten müssen!
    Ansonsten freue ich mich, dass ich einiger deiner Highlights noch auf dem SuB liegen habe und diese auf mich warten!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Toller Rückblick! :)
    Danke für deine unheimlich lieben Tipps!
    Alles Liebe und hab einen wundervollen Tag!
    <3
    Catherine

    AntwortenLöschen
  10. Halli hallo
    Wow das ist ja mal ein schöner Rückblick!

    Ich denke mein Jahresfavorit ist " Rot wie das Meer" ( DANKE DIR!!!!)
    Den ich war überraschenderweise begeistert, habe Maggies Schreibstil kennen und lieben gelernt und wurde mit dem Fantasy- Virus infiziert, weshalb ich jetzt dauernd mein Regal umsortieren " muss" da ich immer wie mehr Bücher aus diesem Genre habe!

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schöner Rückblick :D Bei den Büchern die ich bereits gelesen habe, kann ich dir absolut zustimmen :)

    Ich ärgere mich ja immer mehr, dass ich die "Verschworenen" und Die Verratenen" noch nicht gelesen habe, was ich aber definitiv noch vor der LBM machen werde. Maggie Stiefvater ist meine absolute Lieblingsautorin, und Puck definitiv eine tolle Heldin. So wie all ihre Charas etwas besonderes sind <3

    Liebste Grüße, Ally

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)