Mittwoch, 20. August 2014

[Wer "A" sagt . . . Blogger Edition] mit Alexandra & Aygen vom Bücherkaffee




Hinter dem Bücherkaffee stecken zwei Gesichter. So hat Alexandra in rot und Aygen in blau ergänzt und in schwarz ist das geschrieben, was beide betrifft.





Vor meiner Bloggerzeit . . . 

. . . liebte ich das Lesen schon gleichermaßen. An das Rezensieren wagte ich mich aber erst nach und nach und war erst einmal für einige Zeit nur auf Lovelybooks aktiv. 


Die Ideen für unseren Blog . . . 

. . . kommen mir meist nachts, wenn ich mal nicht schlafen kann. Oder auch sehr gerne abends, wenn ich gerade ins Bett gehe – und ich kann dann deswegen nicht mehr einschlafen, weil mir eine Idee im Kopf herumspukt. 


Mir gefällt am Bloggen . . . 

. . . die Vielfältigkeit, die eigene Kreativität, das Schreiben, das Gestalten und besonders der Austausch mit Gelichgesinnten.



Meine Rezensionen . . . 

. . . sind eher Buchvorstellungen, bzw Buchgedanken. Ich schreibe, was mir im Kopf herumschwirrt. Das kann auch gerne mal richtig emotional werden. Aber so ist es mir am liebsten.

. . . spiegeln nur meine persönliche Meinung und Empfindungen, die ich während dem Lesen erlangt habe.
 

Ein unvergessliches Erlebnis als Bloggerin . . . 

. . . ist für mich immer noch die allererste Dankesmail einer Autorin, die ich nach Veröffentlichung einer Rezension erhalten habe. Das bedeutete mir so viel und gibt einem so viel, motiviert zum Weitermachen. (tut es übrigens auch heute noch…)

. . . war für mich die Frankfurter Buchmesse 2013. Autoren so nah zu sein und ein wenig Einblick in die Hintergründe der Verlagshäuser zu erlangen – das war eine schöne Zeit.
 

Mein Lieblingsbuch . . . 

. . . ist immer noch ungeschlagen „The Stand – das letzte Gefecht“ vom Meister Stephen King. Ich bin großer King-Fan und dieses Werk begeisterte mich einfach sehr. Ich habe es auch schon mehrmals gelesen, so dass meine Ausgabe schon ganz abgegriffen ist. Aber ich liebe sie J

. . . ist immer noch „Schlafes Bruder“ von R. Schneider. Ich glaube, es gibt eindeutig sehr viele Bücher, die ich immer wieder gerne lesen werde, aber kein Buch wird je den Platz von „Schlafes Bruder“ einnehmen. 



Als nächstes plane wir . . . 

. . . unseren gemeinsamen 4-tägigen Besuch auf der Frankfurter Buchmesse 2014 J








Als Kind . . . 

. . . habe ich die meiste Zeit in unserer schnuckeligen Dorf-Bibliothek zugebracht.

. . . war ich immer mit einem roten Disney Micky Mouse Koffer, gefüllt mit Farbstiften und einem Malbuch unterwegs. 


Bücher . . . 

. . . beflügeln und inspirieren mich.

. . . brauchen ein Zuhause und deshalb haben sie immer einen besonderen Platz in meinem Leben.


Es war einmal . . .

. . . genau so fing alles an, mit einem Märchen der Gebrüder Grimm!

. . .  ein kleines Mädchen, das nur zwei Bücher besaß. „Die Kaminhexe“ und „Das hässliche Entlein“ und immer wenn es wieder die geliehenen Bücher aus der Bücherei zurückbrachte, träumte sie davon eines Tages selber viele eigene Bücher zu besitzen. 


Am liebsten . . . 

. . . lese ich in meiner Hängematte.


Seit gestern weiss ich . . .  

. . . ehrlich auch nicht viel mehr als seit vorgestern ;-)

. . . , dass mir ein langer Puzzle Winter bevorsteht 



Schon immer . . . 

. . . wollte ich eigentlich ein echtes Büchercafe eröffnen. Virtuell klappte es ja nun schon, wer weiß, vielleicht auch irgendwann einmal in der Realität?!? Sag niemals nie… 



Ich will gar nicht wissen, . . .

. . . wie hoch mein SuB tatsächlich ist.

. . .  wie viele Bücher die weltweit größte Privatbibliothek umfasst. 





Das Bücherkaffee ist sehr breit gefächert. Wir versuchen, viele Genres abzudecken und den Lesern ein buntes Programm zu liefern. Ein Programm , das von Bastel-, Handarbeitstechniken, über Kochrezepte, bis hin zu Belletristik, Thriller, Romanen und Kinder- und Jugendbüchern eine große Auswahl an Rezensionen bietet. Da wir im Team mit unseren Gastrezensentinnen und –rezensenten sehr viele und vor allem unterschiedliche Interessen haben, fällt es uns nicht schwer, immer wieder auf neue Ideen zu kommen oder etwas Neues auszuprobieren. Die literarische Welt ist groß, also warum das größte und kunterbunt gefüllte Bücherregal der Welt nicht ausnutzen und stattdessen nur an einem Regal (Genre) stehenbleiben, wenn man sie alle bewundern kann. 





Was es so über uns persönlich zu sagen gibt, haben wir mal von A bis Z zusammengefasst 

Hier findet ihr alles von A – Z über Alexandra: *klick*

Hier findet ihr alles von A – Z über Aygen: *klick*



Liebe Alexandra, liebe Aygen, 

herzlichen Dank, dass ihr bei meiner Blogger Edition von "Wer 'A' sagt ..." dabei seid. 
Ich finde, ihr habt immer eine tolle Mischung auf eurem Blog und bringt die unterschiedlichsten Facetten des Lesens auf den Punkt. 
Aygen, "Schlafes Bruder" ist wirklich ein tolles Buch. Ich habe es damals (vor langer Zeit) soar für meine Deutsch-Abschlussprüfung verwendet.Und ja, Alexandra, unsere Bibliothek war damals auch ein zweites Zuhause für mich J
Ich hoffe, wir sehen uns in Frankfurt wieder.  

liebe Grüsse Favola



Und wer auch die anderen B-Sager kennenlernen möchte, findet diese hier: *klick*




1 Kommentar:

  1. Wie schööön! Ein toller Beitrag, liebe Grüße an euch <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)