Freitag, 19. September 2014

Brennpunkt Buchtrailer


Mehr als ein Jahr ist es her, als es meinen ersten 'Brennpunkt'-Beitrag gab. Damals zum Thema Brennpunkt Sex in Jugendbüchern. Eigentlich wollte ich ja regelmässig ein Brennpunkt-Thema aufgreifen, doch irgendwie hat das nicht ganz geklappt. Heute gibt es aber einen zweiten Anlauf ....


Es gibt immer mehr Buchverlage, die zu ausgewählten Bücher aufwändige Buchtrailer produzieren.  Was halte ich davon? Und wie müssen diese sein, damit sie es schaffen, mich auf das Buch neugierig zu machen?

Zu Beginn wollte ich eigentlich nichts von diesen kleinen Werbefilmchen wissen, doch ich muss zugeben, dass ich sie in letzter Zeit immer lieber schaue und auch (wenn vorhanden) in meine Rezensionen einbinde. 
Für mich steht und fällt ein Bruchtrailer erstens mit der Musik und zweitens mit den Bildern, die wirken und viel aussagen müssen, denn die ungefähr eine Minuten langen Filmchen sollen ja doch einiges über das Buch dahinter aussagen.
So soll für mich die Musik gleich die Atmosphäre des Buches offenbaren, vielleicht sogar das Genre.
Ich selber mag es nicht, wenn gesprochen oder gelesen wird oder sogar 'Schauspieler' Szenen nachspielen, denn ich habe immer das Gefühl, dass damit mein Bild eines Protagonisten, einer Protagonistin verfälscht wird.




Der Buchtrailer zu "Stigmata. Nichts bleibt verborgen" von Beatrix Gurian gefällt mir zum Beispiel ausgesprochen gut.
Die Musik, die Geräusche wecken eine mystisch-gruselige Atmosphäre und die einfachen Bilder erzeugen Assoziationen. Man erfährt nicht wahnsinnig viel vom Buchinhalt - dafür ist ja der Klappentext da - bekommt aber ein Gefühl dafür. Und vor allem macht dieser Buchtrailer neugierig ..... und zwar so neugierig, dass ich das Buch unbedingt haben musste .... und daran war in diesem Fall vor allem der Buchtrailer Schuld.


Favolas Lesestoff sucht nun die besten Buchtrailer. Und dafür brauche ich eure Hilfe:

Was ist euer Lieblingsbuchtrailer?
Was macht für euch ein guter Trailer aus?
Oder was sind für euch No-Gos?


Kommentare:

  1. Der Trailer ist wirklich gut :)
    Ich hab mich in letzter Zeit auch etwas mehr mit Buchtrailern auseinandergesetzt und manche gefallen mir echt gut, wenn einfach kurz das Buch, kurz der Inhalt vorgestellt wird und es ein paar tolle Effekte und Musik gibt. Aber manche Trailer finde ich nicht so schön, wenn sie so unprofessionell wirken und zusammengebastelt, denn das wirkt dann nicht wirklich.

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jana

      Oh ja, diejenigen, die unprofessionell wirken mag ich auch nicht .... vor allem, diejenigen, die so von Laienschauspieler gespielt werden.

      lg Favola

      Löschen
  2. Der Trailer ist echt klasse, aber eigentlich mag ich echte Filmchen schon ganz gerne. Diese Trailer, die nur das Buch von allen Seiten zeigen, finde ich FURCHTBAR! Mein liebster Trailer ist der zu "Die Auserwählte" von Jennifer Bosworth. Der ist einfach mega!

    Liebste Grüße

    Rica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Rica

      Ja klar, echte Filme mag ich auch lieber :-D
      Und stimmt, der von "Die Auserwählte" war wirklich gut .... und das, obwohl er wie als Film aufgemacht wurde, also mit Schauspieler und gesprochen. Aber da merkt man halt, dass das professionell gemacht wurde. Sie bildet mit ihrem Mann ja ein Regieteam. Aber vielleicht fand ich ihn auch gut, weil ich ihn erst nach der Lektüre gesehen habe.

      lg Favola

      Löschen
  3. Halli hallo

    Also ehrlich gesagt beachte ich die Buchtrailer eher nicht, aber wenn dann sehe ich das eigentlich wie du! Ja keine Schauspieler, ich mag mich noch an " Touched" erinnern während des Lesens hatte ich dauernd diesen Mann im Kopf bähhhhh.....
    Genau die Musik spielt auch eine ganz grosse Rolle.
    Sehr originell finde ich immer noch den von " Rot wie das Meer", aber da bin ich sicher vorbelastet ;)

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Bea

      Oh, jetzt musste ich mir eben den Trailer zu "Touched" anschauen, denn den kannte ich nämlich noch nicht - habe ja auch die Bücher nicht gelesen. Und ja, ich muss dir zustimmen, der Mann ist wirklich bähh .....
      Und auch bei "Rot wie das Meer" muss ich dir zustimmen. Der Buchtrailer ist wirklich auch sehr toll. Maggie Stiefvater ist einfach wahnsinnig vielseitig begabt.

      lg Favola

      Löschen
  4. Mein Lieblings-Buchtrailer ist der von "The School of Good and Evil". Der ist einfach so unglaublich gut gemacht! (Hier ist der Link: https://www.youtube.com/watch?v=eqnU3ZqvL1k). Ich glaube, ohne den Buchtrailer hätte ich mir das Buch nie gekauft (gelesen habe ich es leider trotzdem immer noch nicht...).
    Ich wollte eigentlich auch bald mal einen Post zu Buchtrailer machen, mal sehen, ob ich den irgendwann schaffe. Aber generell muss ein Buchtrailer für mich einerseits optisch wirklich gut sein und andererseits auch den Inhalt des Buches gut vorstellen, damit ich das Buch danach auch wirklich lesen will und mir nicht nur denke, ach toller Trailer, aber das Buch muss ich nicht wirklich lesen...

    Liebe Grüße
    Maura
    The emotional life of books (emotional-books.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Maura

      Oh ja, der ist definitiv auf ganz toll! Vielen lieben Dank für den Link. Das Buch habe ich schon öfters auf Blogs gesehen und nun warte ich darauf, dass "The School of Good and Evil" übersetzt wird.

      lg Favola

      Löschen
  5. Obwohl ich (zu Filmen) unheimlich gerne Trailer gucke, interessieren mich Buchtrailer überhaupt nicht. Weiß auch nicht wieso. Der Trailer zu Stigmata sieht echt gut gemacht aus, aber der würde mich nie dazu bringen, das Buch lesen zu wollen :-/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)