Dienstag, 13. Januar 2015

gemeinsam lesen #95


eine Aktion von Asaviels Bücher-Allerlei
die nun von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher weitergeführt wird



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Aktuell lese ich "Schrei" von Eric Berg und bin auf der Seite 114.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


"Und vor einer halben Stunde ist mir das hier in die Hände gefallen."



3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Den Aufbau der Geschichte finde ich sehr gelungen. Wirsteigen mit Heiko in die Geschichte ein, der uns von einem schlimmen Ereignis erzählt, jedoch nur Andeutungen macht, nichts Konkretes sagt. Danach erfahren wir aus ganz vielen Perspektiven immer ein wenig mehr und können so nach und nach das Puzzle um dieses Unglück zusammensetzen.
"Schrei" ist mit seinen 160 Seiten ein recht dünnes Buch und die Thematik und vor allem der Aufbau gefällt mir richtig gut. Das Opfer, das Unglück wird eingekreist, es werden immer mehr Fäden gespannt, bis zugegriffen wird.
Was meinen Lesefluss etwas erschwert sind die wirklich vielen Personen. Auf meinem Notizzettel habe ich mir zehn Jugendliche notiert, danach habe ich aufgehört. Die meisten steuern einfach ihre Meinung zum Geschehenen, zum Opfer bei, doch irgendwie sind sie ja auch in die Geschichte verstrickt. Und ich denke, das ist der Grund, warum ich momentan nicht so richtig vorwärts komme.


4. Wie wichtig ist euch das Cover? Beeinflusst es euch beim Kaufen oder ist es komplett egal? Wie gefällt euch das Cover eures aktuellen Buches? Sollte es zum Inhalt passen?


Wer meinen Blog kennt, weiss wohl, dass ich mich sehr gerne als Coverfetischist bezeichne, denn die Optik eines Buches ist mir persönlich schon sehr wichtig. Es gibt Bücher, zu denen ich bei einer Schmökerrunde in der Buchhandlung nie greifen würde, andere ziehen mich wie magisch an und ich muss sie einfach in die Hand nehmen. Im Rahmen einer Blogtour habe ich einmal eine Umfrage zum Thema Buchcover gemacht und diese dann ausgewertet. Da erfahrt ihr, welches die Lieblingscover sind, aber auch, welche Aspekte ein Cover erfüllen sollte, welche Cover nicht zum Inhalt passen und natürlich auch die 'hässlichsten Cover". Hier geht es zu dieser Auswertung: *klick*

Das Cover von "Schrei" finde ich nun nicht wunderschön, aber es ist ein Hingucker. Farblich eher trist gehalten und dann als Gegenpol dieses Rot .... die fein gezeichneten Bäume und Häuser und darüber dieses riesige, dick mit Spotlack abgehobene "Schrei". Dieses Buch schreit danach, in die Hand genommen zu werden und auf der Rückseite zu lesen, worum es geht.



Welches Buch ist deine aktuelle Lektüre?
Wie wichtig ist für dich das Cover?




Kommentare:

  1. Huhu =)
    Das Buch würde mich vom Cover nicht unbedingt anziehen. Der Inhalt hört sich aber spannend an. Aber du hast recht, ein hingucker ist das Cover schon ;)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna

      Und ich denke, das ist das Wichtigste beim Cover. Es muss ein Hingucker sein, so dass man danach greift ....

      lg Favola

      Löschen
  2. Hey~
    Das Cover ist tatsächlich ein Hingucker. Wobei ich sagen muss, dass es nach einem recht typischen Thriller-Cover ausschaut.
    Ich persönlich finde das Cover zwar nicht unwichtig, aber es ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Wobei ich auch sagen muss, dass mir sicherlich einige tolle Sachen durch die Lappen gehen, weil das Cover kein Eyecatcher ist.
    Aly <3

    Gemeinsam lesen #29

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aly

      Wobei ich nicht einmal sagen kann, ob "Schrei" wirklich ein Thriller ist .... zumindest kein typischer ;-)
      Ich muss mir über das Genre noch einmal Gedanken machen ....

      lg Favola

      Löschen
  3. Hallo Favola =)

    Dein aktuelles Buch erinnert mich vom Cover her total an "Das Camp". Aber der Klappentext spricht mich hier leider nicht an. Auch finde ich den Preis ein bisschen zu hoch für 160 Seiten =/
    Ich finde das Cover eines Buches auch sehr wichtig. Auch wenn es Bücher in meinem Regal gibt dir vom Cover her nicht passen und mir auch nicht gefallen ^^ Aber da hat dann der Klappentext Punkte gesammelt oder Rezensionen von anderen Bloggern =)
    Viel Spaß noch mit deinem Buch =)

    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sunny

      Jetzt musste ich mir erst einmal "Das Camp" suchen. Und ja, du hast recht, das Cover ist wirklich ähnlich, wobei ich sagen muss, dass mir "Schrei" noch besser gefällt - vor allem der dick aufgetragene Spotlack, über den ich regelmässig mit meinen Fingern fahre :-D
      Und ja, ich muss ehrlich sagen, dass ich über den Umfang des Buches auch etwas erstaunt war, als es bei mir ankam. Ich hätte da auch mit mehr gerechnet .... aber ich bin schon mal gespannt, was für ein Ende die Geschichte nimmt.

      lg Favola

      Löschen
  4. Huhu Favola =)

    Also ich finde das Cover deines aktuellen Buches sehr interessant. Man kann irgendwie nicht wegsehen. Das ist gut gemacht.
    Aber eine Sache nervt mich auch immer ziemlich. Wenn in einer Geschichte zu viele Charaktere auftauchen und man den Überblick verliert. In deinem Fall mag es noch gehen, da es ja hier quasi um Aussagen und verschiedene Sichten geht, aber es gibt das Problem auch oft in anderen Büchern.

    Ein Hoch auf die vielen tollen Menschen, die so tolle Cover machen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. So meine Liebe BUCHKAUFVERFÜHRERIN! *Ja, ich mein genau DICH damit ^^*

    Also erst mal finde ichs wirklich doof, dass dieses COVER genauso aussieht wie das von "Das Camp". *Mit dme Kopf schüttel* Starker Coverklau...find ich unmöglich. Und das es auch nur 160 Seiten, aber JEDE menge Charaktere und Perspektiven hat? Sowas endet doch net gut, oder?! :O ich musste mir letztens auch Notizen über diese ganzen Protas machen...geht manchmal net anders wenn mit vielen Sichtweisen gearbeitet wird. *seufz*

    Ich kann mich noch gut an deine Cover-Auswertung und das Ergebnis dazu erinnern. :D Und ja: Cover SIND nun mal wichtig für ein Buch. Auch wenn jemand sagt, dass er mehr auf den KT schaut, kann er uns net weismachen, dass ihm ein schönes Cover nicht gut gefallen würde. :))

    Soo, da bin ich hier endlich mal wieder weg, OHNE NOCHMALS!! zum kauf verführt worden zu sein. *Wir machen Fortschritte :D*

    ES glitzert, beobachtet & bestalkt dich
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag Eric Bergs Schreibstil nachdem ich "Küstengrab" gelesen habe sehr gerne. Verwendet er hier auch wieder so schöne, malerische Metaphern?
    An dem Jugendbuch von ihm bin ich daher auch sehr intressiert - wobei das mit den vielen Namen mich etwas abschreckt...

    Liebste Grüße,
    Kasia

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen!

    Ohh, das Buch hört sich ja interessant an und das Cover ... irgendwie erinnert es mich an dieses Buch, das auf einer Insel spielt, weiß grad nicht, wie das heißt, das sieht aber auf jeden Fall ähnlich aus. Auch mit einer Insel und drunter diese verlaufene Farbe .... ahhh, seh grad, Jack hats oben erwähnt: Das Camp war das ^^

    Die Auswertung ist echt interessant und man sieht mal wieder, dass das Auge ja doch "mitisst" :D

    Liebte Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Favola,

    ich lese gerade Eternity-Wächter der Muse von Andalie Herms und das violette Cover finde ich als Lila-Fan natürlich super. Aber ich denke auch das es zum Inhalt passen wird, sagen kann ich das aber noch nicht. Das weiß man ja immer erst hinterher. ;-)

    GlG
    Janina

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Favola :)

    Dein altuelles Buch kenne ich leider nicht, aber es hört sich sehr interessant an. Ich werde es mir mal merken, besonders, da ich dieses Jahr auch mal in andere Genre eintauchen möchte :)

    Mir geht es wie dir!
    Ich achte auch sehr auf das Cover, denn der erste Eindruck zählt :)

    Liebste Grüße,
    Nenya

    AntwortenLöschen
  10. Hey Favola,

    "Coverfetischist" #lach Das bin ich auch. :)
    Meine aktuelle Lektüre ist "Knochen zu Asche". Das Cover finde ich nett, die Geschichte bisher naja.
    Viele Grüße
    Emmi

    AntwortenLöschen
  11. Hey Favola,

    das Cover ist wirklich ein Hingucker - da wäre ich im Buchladen auch stehengeblieben. Jetzt hast du mich wieder daran erinnert, dass Eric Berg ja ein Pseudonym ist, und der Autor als Eric Walz vor allem historische Romane schreibt. Und ich unbedingt mal einen von ihm lesen wollte ....

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Favola,
    ich glaube damit ist "Schrei" nun von der WuLi gestrichen, denn ich mag es nicht, wenn Bücher mit Charakteren überladen werden ;) Und ich 10+ bei einer Seitenanzahl von 160 finde ich schon recht fragwürdig!

    Ehrlich gesagt habe ich kein Coverfetisch, sondern eher ein Buchschnittfetisch! Sobald der farbig ist, will und muss ich das Buch haben! Gestern ist von Ethan Cross "ICh bin die Nacht" bei mir eingetroffen und ich war total begeistert von dem schwarzen Buchschnitt mit dem weißen Buchtitel drauf!
    Aber ich mag es auch, wenn die Oberfläche vom Cover eine andere Struktur aufweist und man das Cover auch fühlen kann! (wenn das ein Nicht-Buchsuchti liest, der denkt ich hätte nen Schatten) :D

    Dir noch einen schönen Abend!
    Liebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Favola :)
    Freut mich, dass dir das Buch doch so gefällt. Ich wusste gar nicht, dass es nur 160 Seiten hat. So genau hab ich es mir dann doch nicht angesehen. :-/ Ich bin gespannt wie deine abschließende Meinung ausfällt.
    Ich muss gestehen, ich bin ein Cover-Käufer und das wir auch immer so bleiben. Schade, dass einem dann vielleicht das ein oder andere Buch durch die Lappen geht, was ein weniger gutes Cover hat. Ich muss gestehen solche Bücher finden bei mir eher weniger Anklang. :)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  14. Das Cover von "Schrei" gefällt mir eigentlich sogar sehr gut! :-) Aber holla, so viele Personen in so einem dünnen Buch?! Das schreckt mich etwas ab, ich habe so ein schlechtes Personengedächtnis...

    AntwortenLöschen
  15. Huhu liebe Favola! :)
    Das Cover von deinem aktuellen Buch hat etwas Faszinierendes. Ich weiß auch nicht genau ... es schreckt mich irgendwie ab, aber ich muss trotzdem genau hinsehen ;D
    160 Seiten sind ja wirklich nicht viel. Für Zwischendurch auf jeden Fall mal schön! Ich bin schon gespannt, wie deine Rezension ausfallen wird.
    Allerliebste Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)