Montag, 4. Januar 2016

Jahresrückblick 2015




Welches ist das beste Buch, das ich 2015 gelesen habe?


   


"Kirschen im Schnee" ist ein ganz bezauberndes Buch. Es ist eine Wohlfühlgeschichte mit Tiefgang, hinreissender Protagonistin, leckeren Rezepten und einem wundervollen Äusseren, so dass es ein Highlight für Jung und Alt ist.

frech, romantisch, humorvoll
Kira Gembri hat hier eine rundum gelungene Story zu Papier gebracht, die durch ihre tollen Charaktere besticht, sich aber auch genau wegen diesen beiden von der breiten Masse abhebt.
Wenn du dich traust …. dieses Buch zu lesen, wirst du bestimmt nicht enttäuscht!


Welches ist das schlechteste Buch, das ich 2015 gelesen habe?


   

„Liebe kenne keinen Ort“ richtet sich an jugendliche Romantikfans, die gerne in eine fantasievolle und futuristische Welt eintauchen.
Mir wurde aus der guten Idee, viel zu wenig gemacht. Vieles war mir zu oberflächlich oder ging mir viel zu schnell, so dass ich mich für Susan Waggoners Liebesgeschichte nicht wirklich erwärmen konnte.

Mit einer tollen Grundidee und einem vielversprechenden Klappentext lockt "Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen" und wenn man sich durchbeisst, wird man mit einem guten und überraschenden Ende belohnt. Doch die spezielle Essay-Form und die übermässigen, oft überflüssigen Fussnoten sind wohl der Genickbruch der Geschichte, so dass bestimmt einige Leser schon vorher die Finte ins Gras werfen werden.



Auf welches Buch habe ich mich 2015 am meisten gefreut?


         


Auf diese Reihenabschlüsse habe ich mich schon sehr lange gefreut:

Nachdem ich damals so lange auf "Dustlands - Der Herzstein"warten musste, ging es bis zum dritten Band recht schnell. Ich habe dem zweiten Band die goldene Leseente verliehen, das sagt wohl alles .... so habe ich mich riesig auf "Dustlands. Der Blutmond" von Moira Young gefreut". 

Auf dieses Trilogiefinale wartete ich ganz ungeduldig, denn "Daughter of Smoke and Bone" sowie auch "Days of Blood and Starlights" konnten mich begeistern. Und dabei war doch der zweite Band von "Zwischen den Welten" so anders als erwartet, so anders als Band 1 und konnte mich schlussendlich trotzdem überzeugen. Laini Taylor ist eine Meisterin der Schreibkunst und fesselt mit fantastischen Wesen und einer kriegerischen Welt. Und so bin ich gespannt, welches Ende es mit Karou und Akiva nehmen wird. So konnte ich "Dreams of Gods and Monsters" kaum erwarten.

Die Erwartungen an das grosse Finale der Chroniken der Unterwelt waren enorm hoch gesteckt und Cassandra Clare wollte es sogar etwas zu gut machen. Trotz einigen Längen ist "City of Heavenly Fire" aber ein würdiges Ende einer grandiosen Reihe. Die Chroniken der Unterwelt sind nicht mehr aus meinem Buchregal wegzudenken.

Mit "Schimmert die Nacht" zaubert Maggie Stiefvater eine äusserst unterhaltsame, atmosphärisch-bissige Contemporary Young Adult Story mit einem Hauch von Wolf.
Ein Spin-off, das man nicht verpassen sollte!



Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?


   

"Feuer & Flut" von Victoria Scott wurde mir als eine Art "Die Tribute von Panem angekündet, und so hatte ich keine wahnsinnig grosse Erwartungen, denn Trittbrettbücher sind meistens nicht so gut wie ihre Vorbilder. Doch Victoria Scott bot mir ein mitreissendes und spannendes Rennen um Leben und Tod.
Freundschaft, Loyalität & Intrigen - die Autorin spielt mit ihren Charaktere ein gefährliches Spiel und treibt sie zu Höchstleistungen an. Und auch uns Leser lässt sie kaum zu Atem kommen und raubt uns den Schlaf.

Wer möchte nicht auch gerne in Bücher springen und die Abenteuer der Lieblingsprotagonisten live erleben?
Ich habe mir nicht wenig von diesem Buch versprochen, wurde einfach definiitv positiv überrascht ....
An Amys Seite können wir das in "Die Buchspringer" tun und erleben etliche Szenen aus bekannten Klassikern. Doch Mechthild Gläser hat das alles zu ihrer ganz eigenen, fesselnden Geschichte gemacht, die richtig Spass macht. Ein Highlight für alle Bücherfans.



Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?


   

aussen hui, innen zwar nicht pfui, aber doch eher Mittelmass
Schuld daran sind meiner Meinung nach nicht einmal einige Paralellen zu einem anderen Zaubererbuch, sondern eher die Distanz zum Protagonisten und die eine oder andere Durststrecke, so dass mich "Magisterium. Der Weg ins Labyrinth" nicht zu fesseln wusste.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir von zwei Autorinnen wie Cassandra Clare und Holly Black mehr versprochen hatte und bis heute bin ich mir nicht sicher, ob ich den zweiten Band lesen möchte.

Ally Condie konnte mich mit ihrem spannenden Weltenentwurf von Atlantia überzeugen. Religion und Politik sind gut durchdacht, die Charaktere blieben mir jedoch viele zu blass. Ich habe "Atlantia" zwar trotzdem gerne gelesen, denn diese dystopische Geschichte ist recht ruhig, hat aber viel Atmosphäre, ich habe jedoch viel mehr davon erwartet. Und am Ende ging es mir dann einfach zu schnell und einfach.



Welches war mein Lieblings-Cover in diesem Jahr?


      

Die gesamte Silber Trilogie besticht mit einer wunderschönen Optik. Und da gehört nicht nur das Cover dazu sondern auch innen sind die Bücher richtig toll gestaltet.
Und auch "Silber. Das dritte Buch der Träume" ist wieder ein richtiges Wohlfühlbuch. Liebevolle Charaktere und viel Humor zeichnen die Geschichte aus. 
Obwohl ich mir vom Finale noch etwas mehr erwartet hatte, kann ich diese Trilogie zufrieden abschliessen.

"Lillesang. Das Geheimnis der dunklen Nixe" weiss mit einem glitzernden Schuppenkleid das Interesse zu wecken und auch der Inhalt konnte mich überzeugen. Einmal mehr beweist Nina Blazon ihre anscheinend unerschöpfliche Fantasie und entwirft eine eindrückliche Story rund um das Märchen "Die kleine Meerjungfrau" und andere 'meerige' Sagen."Lillesang" ist ein rasantes und gruseliges Abenteuer quer durch Kopenhagen und Umgebung und weiss Gross und Klein zu fesseln.

"Das Juwel" ist wirklich ein Hingucker. Das Cover ist mit Glitzer verziert und auf dem Vorsatzblatt sind viele Infos zum Buch grafisch und schön bunt dargestellt. Optisch werden also Mädchenträume war, doch wie sieht es inhaltlich aus?



Welche Autoren gehören zu meinen Neuentdeckungen des Jahres?


Sabine Schoder   Lilly Lindner


Sabine Schoder konnte mich mit ihrem Debüt "Liebe ist was für Idioten. Wie mich." begeistern. Es ist ein fesselndes Buch, das für mich alles für ein Lesehighlight hat: Emotionen, Drama, Spannung, Humor und vor allem einen ausserordentlichen Schreibstil.Einmal begonnen, konnte ich mich kaum noch von Viki und Jay trennen und so warte ich gespannt auf Neues von der österreichischen Autorin.

Nach einem etwas schwierigen Start konnte mich Lilly Lindner dann mit ihrem jüngsten Werkt voll und ganz überzeugen. "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" ist aussergewöhnlich und vor allem vom Schreibstil her ausserordentlich - emotional und philosophisch. Für mich steht nun fest, dass ich auch "Splitterfasernackt" lesen muss.



Welches sind meine liebsten Buch-Heldinnen in diesem Jahr?


   


Willow Chance aus "Glück ist eine Gleichung mit 7" ist ein bemerkenswertes Mädchen. Die Zwölfjährige ist Einzelkind, adoptiert und anders - anders im Sinne von seltsam. Die Erziehungsberaterin schickte ihren Eltern einen Brief, in dem stand, dass sie hochbegabt sei. Willow ist vielseitig interessiert, vor allem an medizinischen Befunden, Pflanzen und der Zahl 7. Doch ein Etikett aufgedrückt möchte sie nicht bekommen, denn sie wünscht sich vor allem eines: Freunde.

Kelsea in "Die Königin der Schatten" ist eine grossartige Protagonistin, die mich von der ersten Seite an für sich gewinnen konnte. Sie ist bei Pflegeeltern im Reddickwald aufgewachsen, doch nun soll sie das Erbe ihrer Mutter antreten, sie ist nämlich die Königin von Tearling. Zwar wurde sie ihr ganzes Leben auf diese Aufgabe vorbereitet, doch es ist dann trotzdem ein Sprung ins kalte Wasser, denn es wurden ihr wichtige Informationen vorenthalten und vom Leben in Tearling hat sie keine Ahnung.
Auch wenn sie ab und zu etwas unüberlegt und naiv handelt, ist sie eine starke Persönlichkeit und hat das Herz am richtigen Fleck.


Welches sind die besten Fortsetzungen, die ich dieses Jahr gelesen habe?


   


mitreissend, emotional, fantastisch
Mit "Blutwald" kann Julie Heiland an ihren überraschenden Debüthit anknüpfen und wusste mich einmal mehr zu fesseln und begeistern.
Ich freue mich schon riesig auf "Sternenwald" und ich bin gespannt, wie sich alles um die Sternenvölker und insbesondere um Robin und Emilian auflösen wird.

Wer "Fallender Himmel" mochte, wird auch "Legend. Schwelender Sturm" regelrecht verschlingen. Und das, obwohl sich der Schwerpunkt der Geschichte verschoben hat. Ich durchlebte rasante Action, tief gehende Emotionen, lüftete Intrigen, wurde auf dem falschen Fuss erwischt und konnte das Buch vor allem nicht mehr aus der Hand legen.
Ein wirklich legendärer Mittelteil, der auf ein grandioses Finale hoffen lässt.



Welches Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe, verdient mehr Aufmerksamkeit?


   


Meiner Meinung nach sollte die gesamte His Fair Assassin series von Robin LaFevers mehr Aufmerksamkeit bekommen. Mit jedem Band (Grave Mercy, Dark Triumph, Mortal Heart) tauchen wir mit einer starken Protagonistin in die Geschichte der Bretagne ein. Historische Schmöker mit einem guten Schuss Übersinnlichem, die ich jedem empfehlen kann!

Bei manchen Büchern fragt man sich bein Lesen, warum man es so lange auf dem SuB hat liegen lassen. "In deinem Licht und Schatten" von Louisa Reid ist ein solches. Es ist zwar wirklich schwere Kost und liegt einem noch lange auf dem Magen, doch es ist auch eine emotionale, eindringliche Lektüre, die einen in seinen Bann zieht und nicht mehr so schnell loslässt.



Welcher meiner Posts hat 2015 das meiste Feedback bekommen?


    



Tja, wenn es darum geht, welcher Post am meistens Klicks bekommen hat, dann ist das wie jedes Jahr die Bastelanleitung für die Büchermonster

Am meisten Kommentare gab es für die ABC-Challenge der Protagonisten, die auch 2016 wieder statt findet. (Anmelden könnt ihr euch für diese noch bis zu 20. Januar.)

Und dann möchte ich hier noch einen dritten Post erwähnen, der wohl die meiste Zeit in Anspruch genommen hat, für den ich aber danach auch am meisten positive Ressonanz erhalten habe. Und zwar habe ich im Rahmen der Blogtour zu "Wenn du dich traust" das Buch nach kulinarischen Aspekten untersucht. Klar werden keine Gault Millau Sterneköche zu "Wenn du dich traust" greifen, doch für alle WG-Bewohner und Junggebliebene ist das Werk der Österreicherin ein Must-Have.


Welches Buch will ich unbedingt in 2016 lesen?


      

Nachdem mich Julie Heiland mit "Bannwald" und "Blutwald" überzeugen und fesseln konnte, freue ich mich schon auf das Finale "Sternenwald", das im Mai 2016 erscheinen wird.

"Die Königin der Schatten" sollte definitiv kein Schattendasein fristen, denn es ist ein erstklassiger Schmöker, den man kaum mehr aus der Hand legen kann. Erika Johansen bietet ein Genremix par excellence, facettenreiche Charaktere und ganz viel Spannung und Intrigen.
Was will man mehr? Die Fortsetzung .... und zwar erscheint "Die Königin der Schatten. Verflucht" am 16.5.2016.

"These Broken Stars" habe ich schon auf einigen Blogs gesehen, die auch englische Bücher lesen. So freue ich mich sehr, dass die Übersetzung im Mai herauskommen wird.

Tja, ich weiss also, was ich nächsten Mai machen werde .....



Kommentare:

  1. Wenn ich mir das so ansehe, habe ich noch viele Bücher auf meinem SuB auf die ich mich freuen kann :) Zumindest die Königin der Schattens und Feuer & Flut möchte ich dieses Jahr unbedingt lesen! Mit dem Cover von Silber 3 kann ich gar nichts anfangen.. Die anderen beiden waren so hübsch und irgendwie passt es von der Farbe so gar nicht dazu :/ Mal gucken, ob ich im Mai auch schon mit der Fortsetzung zu Die Königin der Schattens starten kann :)
    Ich wünsch dir ein ebenso erfolgreiches und schönes Lesejahr 2016!

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Meiky

      Ich finde zwar auch, dass Silber 3 farblich nicht besonders gut zu den Vorgängern passt, aber es passt hat zum Titel. Und die Gestaltung innen und aussen gefällt mir super.
      Gerade "Feuer & Flut" lässt sich sehr schnell lesen. Da freue ich mich schon riesig auf die Fortsetzung, die ich im Januar noch lesen möchte.

      lg Favola

      Löschen
  2. Hi Favola :)
    Wiedermal ein klasse Post von dir! Mit Magisterium hab ich vor kurzem angefangen und war auch ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht allein schon, weil ich mir etwas ganz anderes erhofft hatte... naja...
    zu Weihnachten wurde es dann von Selection abgelöst und du weisst ja, wie genial ich diese Reihe finde, also habe ich Magisterium einfach verdrängt :,)
    Zwei kleine Fragen hätte ich noch ;)
    Kopierst du die Bilder von Amazon? Ich kenn mich mit den Urheberrechten da nicht so gut aus.. :|
    und
    Mit welchem Programm rundest du die Ecken deiner Bilder ab? (^-^)
    LG,
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Johanna

      Einige sind ja vom Magisterium ganz begeistert, aber ich sehe, wir sind uns einig ....
      Nein, ich kopiere die Cover nicht von Amazon. Bei einem deiner Kommentare habe ich schon geschrieben, dass ich die Cover direkt von den Verlagsseiten hole. Die kann man da im Normalfall runterladen. Ich schreibe dann auch die Bildquelle bei den Rezensionen hin und verlinke die Verlagsseite.
      Die Ecken runde ich bei picmonkey.com ab. Da erstelle ich auch Collagen.

      lg Favola

      Löschen
  3. Hallo Favole,

    was für eine tolle Aufstellung!

    "Wenn du dich traust" liegt seit kurzem auch auf meinem SuB. mals ehenw ann ich das Buch mal lesen werde, jetzt bin ich sogar noch neugieriger als vorher.

    Bei "Die Buchspringerin" war ich mir nie sicher ob ich es auf meine WuLi nehmen soll oder nicht, und bin es bis heute nicht. Komisch...Manchmal kann ich mich einfach bei Büchern nicht wirklich entscheiden.

    "Magisterium" liegt auch noch auf meinem SuB, da ich es gratis bekommen habe dachte ich mir nimmst es mal mit. Bin also gespannt was ich von halten werde wenn ich es dann mal lese ;)

    Wenn ich mich für ein Lieblingscover entscheiden müsste, hm... dann wär es wohl "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin", "Frostkuss" und "Frostfluch"

    Neuendeckungen habs auch bei mir Lilly Linder gehört dazu aber auch Anna McPartlin und Matt Haig.

    Hm... Lieblingsbuchhelden... Da tu ich mich meist schwer. Aber Rabbit von "Die letzten Tage der Rabbit Hayes gehört bestimmt dazu, genau so wie Kitty Kathstone.

    Und Fortsetzungen hab ich jetzt zuwenige gelesen lestztes Jahr das ich da wirklich ein "bestes" rauszupfen könnte. Ich muss da echt was machen denn da sind so einige Mehrteiler angefangen bei mir *hust*

    "In deinem Licht und Schatten", ja das Buch ist auch wieder eins das ich mal auf die Wunschliste nehmen wollte es dann aber doch nicht getan habe, und irgendwie doch jedes mal denke, jetzt machst das mal *lach* Nicht weils schwere Kost wäre, denn ich lese gerne Bücher mit schweren Themen, alos, woran liegts? Hm... Doch ich stells jetzt auf meine WuLi ;)

    Welche Bücher will ich 2016 umbedingt lesen... Oh man, echt jetzt? Da kann ich mich doch unmöglich entscheiden. Aber sicher Everflame 2, wieder mal einen Fitzek, Die Frostreihe möcht ich auch weiter lesen... Und und und *lach*

    Da hast wirklich eine tolle Auftsellung gezaubert! Danke dafür, wars doch auch ein wenig inspiration und eine Möglichkeit das eigene Lesejahr noch mal zu reflektieren ;)

    Liebe GRüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Alexandra

      Was für ein Kommentar :-)
      Ich bin schon gespannt, wie dir dann "Wenn du dich traust" gefällt. Ich habe bisher alle Bücher von Kira Gembri gelesen und habe mich riesig gefreut, dass sie mit diesem einen Verlag gefunden hat.

      Von Matt Haig und Anna McPartlin habe ich leider noch nichts gelesen. Gerade Rabbit Hayes müsste ich schon auch mal lesen ....

      Schön dass "In deinem Licht und Schatten" wieder auf deiner Wunschliste ist. Ich finde das Buch wirklich klasse und bringe es morgen gleich meiner Mutter, damit sie es auch noch lesen kann.

      Ich bin mir dafür nicht sicher, ob ich die Fortsetzung von Everflame lesen soll. Irgendwie konnte mich der erste Band nicht so ganz überzeugen. Aber eben, mein SuB ist so hoch, dass ich einfach Prioritäten setzen muss.

      lg Favola

      Löschen
    2. Guetä Morgä ;)

      danke, dachte lass mich wieder mal aus *hahaha*

      Ich bin vor allem gespannt WANN ich es dann mal lese *lach* bei den wenigen Bücher die ich hier stehen habe *hust*

      Ja, Rabbit ist fast schon ein muss, wobei ich ja auch oft gehört habe das es manchen nicht grade so gut gefallen hat. Zu kitschig! Was ich jetzt gar nicht empfinde. Aber Geschmäcker sind ja verschieden, ich kann es dir aber wirklich ans Herz legen. Und Ich und die Menschen fand ich einfach super weils auch einen philosophischen touch hat. Und zum nachdenken anregt.

      Na dann, meine Wunschlieste ist ja noch grösser als mein SuB und der ist ja schon über 300 Bücher hoch. Ich werd nie im Leben all die Bücher noch lesen können *heul*

      Ich hoff sie gefällt mir so gut wie der erste Band, gut wenn er mir immer noch gut gefällt lese ich den 3 Teil sicher auch *g* Muss einfach sein, aber hab schon gehört das er nicht so gut sein soll wie der erste. Bin mal gespannt. Jep, die lieben Prioritäten, daher hab ich mal einen dringend lesen SuB angefertigt. Das sind meine Prioritäten. Der Stapel wächst allerdings auch von mal zu mal *möh*

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen
  4. Liebe Favola,

    so ein schöner Jahresrückblick!
    Danke, für diese vielen Bücher.
    Bei so einigen musste ich übrigens nicken.
    Da hat sich unser Geschmack mal wieder total ergänzt und getroffen.

    Liebe Grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Ramona

      Dankeschön :-)
      Ach, es ist doch immer schön, wenn sich gleiche Buchgeschmäcker treffen :-)

      lg Favola

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)