Montag, 31. Oktober 2016

Frankfurter Buchmesse 2016 - Mein Freitag




Viel zu schnell kam der Freitag und somit auch unser letzter Tag an der Buchmesse. Damaris und ich hatten uns die Termine in diesem Jahr wirklich sehr gut eingeteilt, so dass wir den Morgen noch dazu nutzen konnten, in Ruhe zu stöbern.



Der Hanser Verlag besticht mit tollen Büchern, die alles andere als 0815 sind. Ich liebe spezielle und tiefgründige Bücher und würde gerne noch viel mehr aus diesem Verlag lesen. 

Im Julie erschien "To all the boys I've loved before" von Jenny Han, von dem ich bisher nur Positives gehört habe. Im Frühjahr 2017 erscheint nun die Fortsetzung "P.S. I still love you". Lara hatte nie vor, sich in den gutaussehenden Peter zu verlieben. Ihre Beziehung sollte nur vorgetäuscht sein, um seine Ex-Freundin eifersüchtig zu machen. Aber dann werden die beiden wirklich ein Paar, werden bei einem Kuss im Whirlpool jedoch gefilmt und das Desaster nimmt seinen Lauf.

In "Das Jahr, in dem ich lügen lernte" von Lauren Wolk schafft es ein Mädchen, das neu in Annabelles Klasse ist, ein ganzes Dorf mit geschürten Vorurteilen, Lügen und Gerüchten ein ganzes Dorf gegen Toby aufzuwiegeln. Nur Annabelle selber lässt sich nicht um den Finger wickeln sondern beginnt, sich für Toby einzusetzen.

Auch von Jesper Wung-Sung er scheint im Frühjahr 2017 ein neues Werk. "Weg mit Knut" wird am zwölf Jahren empfohlen. 
William hat Krebs. Und William hasst Krebst. Aber gleichzeitig ist Knut auch sein besser Freund. Knut wohnt unter Williams Bett und kommt nur hervor, wenn die beiden alleine sind. Doch William muss Knut loswerden, denn Knut ist nicht irgendwer. Er steht für Williams Krankheit. 
"Weg mit Knut" soll sehr eindrücklich und gar keine typsische Sick-Lit sein.

Vor etwas mehr als zehn Jahren haben ich einige Krimis von Mats Wahl gelesen, die mich allesamt gefesselt und fasziniert hatten. Anfang des Jahres sind nun die ersten beiden Bände seiner neuen dystopischen Reihe "Sturmland" erschienen, aber leider habe ich es immer noch nicht geschafft, "Die Reiter" zu lesen. Im Frühjahr erscheint nun schon der vierte Band "Die Lebendigen". Ich möchte diese Reihe unbedingt noch lesen, denn auch meine Bibliothekskollegin schwämt von Mats Wahls neustem Wurf.

"Wunder" von J. Palacio soll ein so toller Buchschatz sein .... und darum musste ich mir das Buch damals auch unbedingt kaufen. Nur schade, dass es nun immer noch auf dem SuB liegt. Aber nun habe ich den perfekten Grund bekommen, das Buch endlich in die Hand zu nehmen. Im Frühjahr erscheint "Wunder - Julia, Christopher und Charlotte erzählen". Das sind drei neue Geschichten zu "Wunder" aus drei Perspektiven von Mitschülern.





Bei arsEdition schmökere ich auch immer sehr gerne, denn der Verlag bietet neben einer breiten Palette an Kinderbüchern auch sehr viele Geschenkbücher und -Artikel. Im Imprint bloomoon erscheint eine kleine, aber feine Auswahl an Jugendbüchern.

Im Frühjahr 2017 erscheinen in erster Linie Reihenfortsetzungen. "The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch" von Melinda Salisbury, "Sunshine Girl - Das Erwachen" von Paige MacKenzie und "Fire Witch - Dunkle Bedrohung" von Matt Ralphs bestechen alle mit tollen Covern. Vor allem die erste Reihe reizt mich sehr, denn die klingt einfach zu spannend.

In "The Distance from me to you" möchten Kendra und ihre beste Freundin den Appalachian Trail wandern. Das heisst 3500 Kilometer quer durch die USA. Dock kurz bevor es losgeht, lässt ihre Freundin sie hängen. Kendra entscheidet sich jedoch dafür, alleine loszuziehen.

"Augen zu und Kuss" von Claire Singer scheint ein sehr unterhaltsames und humorvolles Buch zu werden. Alle Mädchen der 8a des Galileo-Gymnasiums stehen auf den Neuen. Nur Klara versteht nicht, was alle an diesem Ferdinand von Blaustein finden. Als Chefredakteurin der Schülerzeitung muss sie das neue Ferdinand-von-Blaustein-Phänomen genauer unter die Lupe nehmen und erlebt dabei selber einige Überraschungen.


            



Auch dieses Jahr war ich am Blog 'n' Talk von Randomhouse dabei. Ich finde, dass dieses Bloggertreffen sehr gut organisiert ist, denn damit nicht nur die Blogger untereinander quatschen und eingie Autoren dastehen wie bestellt und nicht abgeholt, haben sich die Verlage schon im letzten Jahr etwas einfallen lassen. Jeder Blogger bekommt vorab einen Autor zugeteilt, dem er dann zwei Fragen stellen soll. So kommt man untereinander ins Gespräch und ich finde es auch immer spannend, neue Autoren kennenzulernen. Dieses Jahr war Robert Corvus mein Opfer. Er ist in den Genre Science Fiction und High Fantasy zuhause und schreibt zum Beispiel gemeinsam mit Bernhard Hennen "
Die Phileasson Saga". Zudem ist er auch auf youtube sehr aktiv.

Welche Berühmte Person würden Sie gerne einmal treffen?
James Hetfield, den Leadsänger von Metallica

Wo verbringen Sie gerne Ihren Urlaub?
Ich fahre immer wieder gerne nach Weimar. Und als grosser Schillerfan ist ein Besuch im Schillerhaus ein Muss. Vor allem Schillers Arbeitszimmer mit all seinen Landkarten und Postkarten ist wahnsinnig spannend.


Schnell war die Stunde bei Randomhouse um und wir liessen danach die Buchmesse bei einem sehr netten Umtrunk beim Carlsen Verlag ausklingen, bevor wir die doch recht lange Heimfahrt in Angriff nahmen.




Und wenn ihr erfahren wollte, was ich an den anderen Tagen erlebt habe:





1 Kommentar:

  1. Huhu Favola,

    auch dein Freitag klingt echt toll :) ich finde das Randomhouse Bloggertreffen auch immer echt großartig und freue mich jedes Mal auf´s Neue darauf!

    Es war echt schön, dass wir dieses Jahr mal etwas gemeinsame Zeit zusammen hatten, das müssen wir auf der nächsten Messe unbedingt wiederholen.

    Liebste Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)