Mittwoch, 12. Juli 2017

[Rezigramm] "Dark Elements 03. Sehnsuchtsvolle Berührung" von Jennifer L. Armentrout



Titel: Dark Elements. Sehnsuchtsvolle Berührung
Reihe: Dark Elements, Band 3 / 3
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Übersetzer: Ralph Sander
Verlag: HarperCollins (15. August 2016)
Genre: Urban Fantasy, Romantasy
ISBN: 978-3959670203
Seitenzahl: 304
empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahren


Inhalt:
Roth oder Zayne, Hölle oder Himmel? Beide lieben Layla, und sie muss sich entscheiden. Dazu entdeckt sie eine neue Seite an sich bzw. ihrem Rücken, wenn sie sich verwandelt … Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Aber während sie noch mit ihrer Verwirrung ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …
(Bild- und Textquelle: Harper Collins)  




Die ersten beiden Bände von "Dark Elements" bereiteten mir trotz dem einen oder anderen Minuspunkt viel Lesespass und Jennifer L. Armentrout bewies, dass sie eine Meisterin des Romantasy ist. So freute ich mich schon auf ein spannungsgeladenes und fantastisches Finale der Trilogie.
"Sehnsuchtsvolle Berührung" beginnt auch wirklich vielversprechend, denn die Autorin legt gleich einen rasanten Start hin und ruft in Layla blankes Entsetzen hervor, als diese sich gleich auf der ersten Seite mit Lilin auseinander setzen muss.


Doch leider hält dieses Hochgefühl nicht lange an. Eigentlich müsste Layla ja einen Krieg gewinnen und die Welt retten, doch sie scheint regelrecht im Liebestaumel gefangen zu sein. Nachdem die Dreiecksbeziehung in "Eiskalte Sehnsucht" beinahe zelebriert wurde, entscheidet sich Layla im dritten Band erstaunlich schnell für einen der attraktiven Männer. Dieser wird nun noch mehr angeschmachtet und der andere fällt beinahe aus der Geschichte raus.


Auch dieses Mal wird die Geschichte aus der ich-Perspektive von Layla erzählt. Die Protagonistin lässt mich jedoch etwas zwiegespalten zurück. Sie hätte so eine taffe Protagonistin sein können! Doch sie mutiert regelmässig zum hormongesteuerten Teenager und agiert oft sehr emotional. Als sie erfährt, was sie ist und welche Fähigkeiten sie besitzt, erscheint sie völlig teilnahmslos. Dass ihre Flügel nun plötzlich Federn haben, ist viel weltbewegender ....
Roth, der mir in den ersten beiden Bänden so gut gefallen hatte, scheint irgendwo seine dämonische Seite verloren zu haben. Es erschien mir, als ob er vor dem Finale mit etwas zu viel Weichspüler auf Vordermann gebracht wurde. Sehr schade.

Jennifer L. Armentrout weiss einmal mehr mit überraschenden Wendungen zu überzeugen. Zudem reichert sie die Geschichte mit vielen Informationen und Entwicklungen an, so dass am Ende alle Handlungsstränge zusammenlaufen und die Fragen beantwortet werden.
Mit Cayman und dem Sensemann kommt immer wieder etwas frischer Wind auf, was der Geschichte richtig gut tut.

Leider kann "Sehnsuchtsvolle Berührung" nicht mit seinen Vorgängern mithalten. Für mich wurde das Hauptaugenmerk zu sehr auf die Romantik gelegt, zu selten waren die actionreichen Szenen, obwohl es ja eigentlich galt, die Welt zu retten. Dafür ging es oft sehr kitschig zu und her.
Durch einige Wiederholungen zog sie die Handlung stellenweise auch etwas in die Länge.
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich etwas erstaunt bin, dass "Dark Elements" schon ab 12 Jahren empfohlen wird. Wir treffen doch auf einige Kampf- und Liebesszenen.


Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist sehr jugendlich und erfrischend, so dass sich auch der dritte Band sehr locker und flüssig lesen lässt. Immer wieder schafft es die Autorin, witzige Szenen einzubauen, manches wirkte aber auch etwas zu künstlich, zum Beispiel fielen oft Sprüche wie "Heiliger Müsliriegel!".




Leider kann "Dark Elements. Sehnsuchtsvolle Berührung" nicht mit seinen Vorgängern mithalten. Zwar startet Jennifer L. Armentrout sehr vielversprechend und beantwortet am Ende auch alle Fragen, doch in der Mitte hat sie meiner Meinung nach den Fokus falsch gelegt. Da jagt eine kitschige Liebesszene die andere und die Rettung der Welt gerät in den Hintergrund. Dabei hätte Layla so eine taffe Heldin sein können ....








"Allmählich muss ich sagen, dass deine süsse Naivität in Wahrheit hinreissende Idiotie ist. Du bist so was wie die niedliche Version des Dorfdeppen."     (Position 833)

Der Sensenmann grinste spöttisch. "Niemand bittet je um das, was das Leben ihm vor die Füsse wirft. Da bist du wohl kaum die Ausnahme."     (Position 3211)

Angespannt presste Roth die Lippen aufeinander.
"Ich bin die Ruhe selbst. Ich möchte nur erfahren, wer deine Haut verschandelt hat, damit ich weiss, wen ich demnächst eines langsamen Todes sterben lassen werde."     (Position 3529)





      

  1. Steinerne Schwingen   →    zu meinem Rezigramm
  2. Eiskalte Sehnsucht    →    zu meiner Rezension
  3. Sehnsuchtsvolle Berührung     


© Favolas Lesestoff

1 Kommentar:

  1. Hey :)

    Ich erinnere mich, dass ich diesen letzten Band auch nicht mehr so gut fand wie die ersten beiden - leider. Ich hatte mich auf ein richtig tolles Finale eingestellt, das leider erst auf den letzten Seiten so wirklich gut wurde. Und als Draufgabe war es für meinen Geschmack sehr vorhersehbar, was Layla tun würde :(.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)