Samstag, 29. September 2012

[Wer "A" sagt . . .] mit Tamina Berger












Vor meiner Karriere als Autorin schrieb  ich . . . .

. . . auch schon, aber die meiste Zeit kümmerte ich mich um meinen Sohn, der damals noch in den Windeln steckte.


Mir gefällt an meinem Beruf . . . .

. . . dass ich Figuren, Charaktere und sogar Welten erschaffen kann und mit meinen Büchern viele Leser erreiche.



Ein Tag im Leben einer Autorin . . . .

. . . ist eigentlich ganz normal: Ich gehe arbeiten, kümmere mich um meine Familie und den Haushalt, muss einkaufen gehen, kochen, ... also all das, was andere Leute auch tun. Der Unterschied liegt nur darin, dass ich mich auch dann mit meinen Romanen beschäftige, wenn ich Alltagsdinge erledige, schreiben kann ich dann entweder am Vormittag, wenn meine Kinder in der Schule sind und ich frei habe, und dann abends statt dem Fernsehen.



Meine Ideen für ein Buch . . .

… entwickeln sich manchmal aus einem kleinen Funken, manchmal brauchen sie länger, um sich zu entwickeln, aber ich vertraue darauf, dass sie mich auf die eine oder andere Weise immer finden.



Ein unvergessliches Erlebnis als Autorin . . .

… ist bei jedem Buch das allererste Exemplar in den Händen zu halten. Ein ganz besonderes Erlebnis war es, als ich letztes Jahr im Urlaub im Schwimmbad jemanden getroffen habe, der gerade MEIN Buch gelesen hat.



Mein Lieblingsbuch . . .

… ist immer gerade das Neueste. ;-)


Als nächstes plane ich . . .

… wieder einen Thriller für erwachsene Leser zu schreiben.








Als Kind . . . .

… war ich total brav und eine gute Schülerin, erst später wurde ich eine regelrechte Individualistin.



Bücher . . . .

… liebe ich und finde, man muss sie mit Respekt und Achtung behandeln.


Es war einmal . . . .

… ein Mädchen, das davon träumte, reich und berühmt zu sein (sie träumt noch immer davon).


Am liebsten . . . .

… würde ich überallhin reisen, mir die Welt ansehen und viele neue Erfahrungen machen.


Seit gestern weiß ich . . . .

… wie man mit einem Hustenbonbon im Mund eine Lesung hält, ohne dass es die Zuhörer als störend empfinden.


Schon immer . . . .

… fand ich lesen spannend und lernte es deshalb auch, noch bevor ich in die Schule kam.


Ich will gar nicht wissen, . . . .

… wie meine Zukunft aussieht, ich mag mich lieber überraschen lassen, was ich noch alles erleben darf.








Tamina Berger, geboren 1969, hat das Schreiben schon früh für sich entdeckt – schon immer schlug ihr Herz besonders für Krimis und Thriller. Neben dem Schriftstellerdasein arbeitet sie in einem Wohnprojekt mit Jugendlichen und lebt mit ihrer Familie in Niederösterreich.

Mehr über Tamina Berger erfahrt ihr hier: *klick*


 







  • Frostengel    (Jugendthriller)      → Rezension
  • Wenn Küsse töten können     (Jugendthriller)
  • Der Augenschneider     (veröffentlicht unter Valentina Berger)
  • Das Liliengrab     (veröffentlicht unter Valentina Berger)







Liebe Valentina, herzlichen Dank, dass du bei meiner Aktion "Wer A sagt . . " mitgemacht hast.
Es war ein sehr interessanter Kontakt mit dir und ich bin jetzt schon gespannt, wie es mit Theresas kleiner Schwester weitergeht.
 

1 Kommentar:

  1. hi tamina ich habe dein buch frostengel gelesen und ich finde es wirklich super und total spannend!
    mach weiter so ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)