Dienstag, 4. August 2020

#20für2020 - eine Zwischenbillanz



Seit ich euch meine 20 Bücher für 2020 Mitte Januar präsentiert habe, ist schon etwas mehr als ein halbes Jahr vergangen - Halbzeit. Es ist also Zeit, eine Zwischenbillanz zu ziehen.
Klar, ich habe mir eine gute Mischung aus SuB-Büchern und Novitäten, die ich sowieso unbedingt lesen wollte, zusammengestellt, doch ich muss zugeben, dass ich doch positiv überrascht bin. Ich habe bereits 15 Titel gelesen. Es sieht also ganz danach aus, als könnte ich die Leseliste dieses Jahr schaffen, auch wenn noch vier SuB-Leichen darauf warten, gelesen zu werden.

Freitag, 10. Juli 2020

"One True Queen - Von Sternen gekrönt" von Jennifer Benkau






Titel: Gegen das Schicksal
Reihe: One True Queen, Band 1
Autorin: Jennifer Benkau
Verlag: Ravensburger Verlag (21. August 2019)
Genre: Fantasy
Seiten: 512
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren



Es ist schon recht lange her, seit mich Jennifer Benkau mit ihrer Dark Canopy Dilogie begeistern konnte. Seither hat sich die Autorin in verschiedene Genres und Altersgruppen ausprobiert. Als ich von ihrer neuen Fantasy-Reihe hörte, wusste ich sofort, dass ich diese lesen wollte.

Donnerstag, 18. Juni 2020

"Das neunte Haus" von Leigh Bardugo






Titel: Das neunte Haus
Autorin: Leigh Bardugo
Übersetzerin: Michelle Gyo
Verlag: Knaur HC (2. Februar 2020)
Genre: Urban Fantasy
Seiten: 528




Nachdem mich Leigh Bardugo mit "Das Lied der Krähen" und "Das Gold der Krähen" begeistern konnte, war ich sehr gespannt auf ihr neustes Werk "Das Neunte Haus". Dieses Buch spielt für einmal nicht in ihrem Grishaverse sondern an der Eliteuniversität Yale. Doch auch in diesem Buch darf die Magie nicht fehlen. 


Freitag, 22. Mai 2020

"Charlotte & Ben: Ein Freund kann alles verändern" von Erin Entrada Kelly



Titel: Charlotte & Ben
Untertitel: Ein Freund kann alles verändern
Autorin: Erin Entrada Kelly
Übersetzerin: Birgitt Kollmann
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (13. März 2020)
Seitenzahl: 224
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 11 Jahren


Inhalt:
Charlotte und Ben haben viel gemeinsam: Sie sind hochbegabt, haben Sorgen um ihre Eltern, sind nicht gerade beliebt und versuchen die Schule ohne allzu viele Kratzer zu überstehen. Kennengelernt haben sie sich beim Online Scrabble. Und ohne sich jemals gesehen zu haben – schließlich liegen zwischen ihren Wohnorten mehr als 2.000 km – erzählen sich Charlotte und Ben am Telefon ganz viel über sich selbst. Allerdings hat das, was sie sich erzählen, nicht immer etwas mit der Wahrheit zu tun. Sie nutzen die Chance, die Person zu sein, die sie gern wären. Dabei merken sie, dass der zu sein, der man ist, viel besser ist, als der zu sein, den andere aus einem machen wollen.
(Bild- und Textquelle: dtv Verlagsgesellschaft)  




Vor zwei Stunden sass Charlotte noch an einer Klassenarbeit im Biologiesaal, nun bangte sie im Krankenhaus um das Leben ihres Vaters. Dieser hatte am Steier seines Wagens einen Herzinfarkt erlitten.
Auch Bens Leben gerät von einem Moment auf den anderen aus den Fugen. Seine Eltern, die sich nie stritten, hatten ihm soeben mitgeteilt, dass sie sich scheiden lassen würden.

Sonntag, 3. Mai 2020

"Die Wiege aller Welten" von Jeremy Lachlan



Titel: Die Wiege aller Welten
Reihe: Chroniken von Bluehaven, Band 1
Autorin: Jeremy Lachlan
Übersetzerin: Nadine Mannchen
Verlag: Loewe Verlag (19. Oktober 2019)
Seitenzahl: 400
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahren


Inhalt:
Wir betreten das Schloss freiwillig.
Wir betreten das Schloss unbewaffnet.
Wir betreten das Schloss allein.
Diese drei Gesetze hängen in jedem Haus in Bluehaven und jeder Bewohner kennt sie. Denn das Schloss ist der Eingang zu den Anderwelten. Und wer mutig genug ist, geht hinein, um dort Abenteuer zu erleben. Viele Jahrhunderte lang war das so. Doch vor vierzehn Jahren, in der Nacht des großen Bebens, hat das Schloss plötzlich John White und seine kleine Tochter Jane ausgespuckt. Seitdem ist das Tor verschlossen. Erst an dem Tag als die wütenden Inselbewohner Jane vor Gericht stellen wollen, erbebt die Erde erneut …
(Bild- und Textquelle: Loewe Verlag)  




In Bluehaven steht ein Schloss, das der Eingang zu den Anderswelten ist. Viele Jahrhunderte lang gingen Mutige hinein, um Abenteuer zu erleben. Vor vierzehn Jahren gab es ein grosses Beben und das Schloss spuckte John White und seine kleine Tochter Jane aus. Seither ist das Tor verschlossen und so bleiben den Menschen nur noch die Erinnerungen an erfolgreiche Abenteurer aus vergangenen Zeiten.


Freitag, 17. April 2020

"Rat der Neun - Gegen das Schicksal" von Veronica Roth






Titel: Gegen das Schicksal
Reihe: Rat der Neun, Band 2
Autorin: Veronica Roth
Übersetzerin: Petra Koob - Pawis
Verlag: cbj (28. Januar 2019) 
Genre: Science Fiction
Seiten: 544
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren



Auf "Rat der Neun. Gezeichnet" musste ich mich ganz einlassen, um in Veronica Roths neue, komplexe Welt einzutauchen. Dann bekam ich eine grossartige Geschichte mit facettenreichen und ausserordentlich spannenden Charaktere geboten. Und da mich der gelungenen Mix aus Science Fiction und Fantasy begeistern konnte, lasse ich mir auch die Fortsetzung "Gegen das Schicksal" nicht entgehen.

Dienstag, 24. März 2020

"Night of Crowns 1. Spiel um dein Schicksal" von Stella Tack



Titel: Nigh of Crowns. Spiel um dein Schicksal
Reihe: Night of Crowns, Band 1
Autorin: Stella Tack
Genre: Romantasy
Verlag: Ravensburger Verlag (22. Januar 2020)
Seitenzahl: 480
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Inhalt:
Seit Jahrhunderten liegt über den Adelshäusern Chesterfield und St. Burrington ein unbezwingbarer Fluch – und das bis heute, obwohl aus den Anwesen längst Elite-Internate geworden sind. Von alledem ahnt Alice nichts, als sie für eine Summer-School nach Chesterfield kommt. Doch als sie eine ihrer Mitschülerinnen versteinert im Wald entdeckt und auf ihrem eigenen Handgelenk das Zeichen einer Schachfigur auftaucht, ist es für eine Flucht zu spät.
(Bild- und Textquelle: Ravensburger Verlag)  




Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir "Night of Crowns" selber nicht gekauft hätte. Da ich es überraschend zugeschickt bekommen hatte, begann ich ganz unvoreingenommen zu lesen und wurde positiv überrascht. Die Geschichte entwickelte sich nicht zu einem schnulzigen Liebesdrama sondern zu einem spannenden Pageturner.
Seit einer geheimen Party wird Alice immer wieder von schwarzen Spinnen verfolgt, die nur sie sehen kann. Es fällt ihr zunehmend schwer, sich auf den Unterricht zu konzentrieren und ihre schulischen Leistungen verschlechtern sich drastisch. Dazu kommen ihre Sorgen, ob sie halluziniert. Wird sie langsam aber sicher verrückt?
Um ihre Versetzung in die nächst Klasse zu retten, wird sie für die Sommerferien in die Privatschule Chesterfield geschickt.