Mittwoch, 22. November 2017

[Rezigramm] "Im Licht von Aurora 02. Im Schatten der Welten" von Anna Jarzab


Titel: Im Licht von Aurora. Im Schatten der Welten
Reihe: Aurora-Reihe, Band 2
Autorin: Anna Jarzab
Übersetzerin: Ulrike Brauns, Birgit Pfaffinger
Verlag: Loewe (15. Februar 2016)
Genre: Romantasy
ISBN: 978-3785579510
Seitenzahl: 360
empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahren


Inhalt:
Verzweifelt versucht Sasha zurück nach Aurora und zu ihrer großen Liebe zu gelangen. Aber in der Parallelwelt wartet nicht nur Thomas sehnsüchtig auf sie, sondern auch Selene, die dringend Sashas Unterstützung benötigt. Doch um Selene zu helfen, müsste Sasha das Königreich erneut verlassen. Soll sie ihrem Schicksal folgen, auch wenn sie das ihre große Liebe kosten könnte?
(Bild- und Textquelle: Loewe Verlag)  




Der erste Band "Das Licht von Aurora" endete mit einem richtig fiesen Cliffhanger, so dass ich damals eigentlich sofort nach Erscheinen von Band 2 weiterlesen wollte. Leider blieb "Im Schatten der Welten" dann zu lange ungelesen liegen. Trotzdem habe ich wieder gut in die Geschichte gefunden.


In diesem zweiten Band hat Anna Jarzab ihre Idee mit den Parallelwelten noch weiterentwickelt. Nun kommt nämlich zusätzlich eine dritte Ebene, das Universum Taiga zum Tragen, das vor 100 Jahren durch einen Kometeneinschlag beinahe unbewohnbar geworden ist. Natürlich taucht mit einer neuen Welt auch ein weiterer Analog auf.

Die Protagonistin Sasha lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Auf der einen Seite kann ich ihren Wunsch, wieder bei Thomas zu sein, gut nachvollziehen, auf der anderen Seite verstehe ich es nicht, warum sie ihren alten Freunden nicht vertraut, alles, was ihr bisher lieb und teuer war, einfach so zurücklässt.


Mir gefällt die Idee, der Weltenentwurf der Aurora-Reihe sehr gut. Gelungen ist auch, dass diese weiterentwickelt wurde und eine neue Parallelwelt dazu gekommen ist.
Spannend fand ich auch immer, wie Anna Jarzba ihre erschaffene Welt wissenschaftlich erklärt. Das kommt mir in vielen Jugendbüchern nämlich zu kurz.

Zu Beginn gibt es die eine oder andere Länge, die man dann jedoch bald vergisst, denn danach ist die Geschichte durchwegs spannend.
Eigentlich wurde "Im Licht von Aurora" als Trilogie geplant, geschrieben hat die Autorin jedoch nur zwei Bände. Sehr schade, dass die Reihe so keinen gebührenden Abschluss erhält sondern die Leser zwischen den Welten hängen lässt.


Anna Jarzabs Schreibstil ist auch dieses Mal angenehm und flüssig zu lesen. Schön, dass die Sprache den jeweiligen Welten angepasst wurde. 
Der grösste Teil der Geschichte wird aus Sashas Ich-Perspektive geschildert, man kann aber auch immer mal wieder Selena, Juliana und Thomas über die Schulter blicken.




In "Im Lich von Aurora. Im Schatten der Welten" hat Anna Jarzba ihre Idee mit den Paralellwelten weiterentwickelt, was überaus reizvoll und spannend ist. Leider endet auch dieser zweite Band mit einem Cliffhanger und die Autorin wird das Finale nicht mehr schreiben und lässt so ihre Leser leider zwischen den Welten hängen ..... sehr schade ....








   


  1. Das Licht von Aurora     →   meine Rezension
  2. Das Licht von Aurora. Im Schatten der Welt


© Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Hallo,
    oh, es hätte einen dritten Band geben sollen, der nicht mehr kommt? Das ist ja ärgerlich. Ich mochte den ersten Band sehr. Hatte ihn direkt nach Erscheinen gelesen und wollte dann Band 1 und 2 mal zusammen lesen, um in den verzwickten Parallelwelten den Anschluss zu bekommen. Aber wenn es gar kein Ende gibt, habe ich da nicht so richtig Lust drauf... :-/
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja
      Ja, ich finde das auch ärgerlich und fühle mich auch von der Autorin im Stich gelassen. Das Ende von diesem zweiten Band schliesst die Reihe nämlich überhaupt nicht ab, im Gegenteil, er endet mit einem Cliffhanger.
      lg Favola

      Löschen
    2. Sowas ist immer total blöd. Dann schiebe ich Band 1 auch erstmal wieder in die letzte Ecke das Regals. Dabei fing es doch sooo vielversprechend an...
      Leider passiert es wirklich viel zu oft, das Reihen nicht beendet oder nicht zuende übersetzt werden. Daher habe ich hier etliche Reihen im Regal, bei denen ich erstmal alle Bände zusammen gesammelt habe, um sie dann im ganzen zu lesen. Unter anderem etliche Fischer-Reihen fürs den zweiten Versuch im nächsten Jahr ;)
      Lieben Gruß
      Anja

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)