Montag, 19. Februar 2018

Wunschzettelalarm: Der Februar ist ein richtiges Bücher-Festival ....


Ja, nachdem das Bücherjahr im Januar gemächlich gestartet ist, startet es im Februar voll durch und es gibt ein regelrechtes Bücher-Festival. Ein Zeichen, dass die Leipziger Buchmesse vor der Tür steht. Da die Anfahrt aus der Schweiz einfach sehr weit ist und hier dann keine Schulferien sind, werde ich auch dieses Jahr meine Bücher zuhause auf dem Sofa geniessen. Wer weiss, vielleicht halte ich dann eine der folgenden Neuerscheinungen in der Hand:

Donnerstag, 8. Februar 2018

[ABC Challenge der Protagonisten] Monatsaufgabe Februar



So, den ersten Monat haben wir schon hinter uns und ich muss ehrlich sagen, dass ich begeistert bin, wie viele bei der Monatsaufgabe vom Januar mitgemacht haben. Leider Kommt die Februar-Aufgabe etwas verspätet. Erst waren wir im Skiurlaub und diese Woche haben wir zuhause Lazarett. Ich hoffe schwer, dass die Kinder dann am Montag wieder in die Schule, bzw. in den Kindergarten gehen können.

Mittwoch, 7. Februar 2018

"Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" von John Green




Titel: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Autor: John Green
Übersetzerin: Sophie Zeitz
Originaltitel: Turtles All the Way Down
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (10. November 2017)
Genre: Jugendroman
Themen: Krankheit, Probleme, Freundschaft
ISBN: 978-3446259034
Seiten: 288
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren




Für John Greens letztes Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" habe ich extra die goldene Leseente ins Leben gerufen. Kein Wunder also, dass ich sein neustes Werk einfach lesen musste.

Donnerstag, 1. Februar 2018

neuer Lesestoff: für Geburtstag und Weihnachten war der Dezember noch human ....


Auch wenn wir heute schon den 1. Februar schreiben, möchte ich euch meine Dezember-Neuzugänge nicht vorenthalten. Klar, ich habe mir eigentlich vorgenommen, den SuB etwas abzubauen, doch sieben Neuzugänge für den Dezember mit Geburtstag und Weihnachten geht ja eigentlich noch. Und wenn man dann noch bedenkt, dass drei der Bücher Überraschungen waren ....

Dienstag, 30. Januar 2018

"Das Juwel. Der Schwarze Schlüssel" von Amy Ewing


Titel: Das Juwel. Der Schwarze Schlüssel
Reihe: Das Juwel, Band 3 / 3
Autorin: Amy Ewing
Übersetzerin: Andrea Fischer
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 2 (27. April 2017)
Genre: Dystopie
ISBN: 978-3841440198
Seitenzahl: 400
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren


Inhalt:
Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren.
(Bild- und Textquelle: Fischer Verlage)  




Nachdem mich "Die Weisse Rose" nicht ganz überzeugen konnte, hoffte ich, dass Amy Ewing mich in ihrem Finale wieder mehr fesseln kann.
Violet und Der Schwarze Schlüssel sind bei den letzten Vorbereitungen für den Angriff auf den Adel. Violet hat eine wichtige Rolle inne, denn sie soll mit den anderen Palladininnen die Mauer zum Juwel zum Einstürzen und so die Angreifer ins Herzen der Stadt bringen.

Mittwoch, 24. Januar 2018

"Muffins und Marzipan. Vom grossen Glück auf den zweiten Blick" von Stefanie Gerstenberger und Marta Martin


Titel: Muffins und Marzipan
Untertitel: Vom grossen Glück auf den zweiten Blick
Autorinnen: Stefanie Gerstenberger, Marta Martin
Verlag: Arena (30. Juni 2016)
Genre: humorvoller Jugendroman
ISBN: 978-3401602189
Seitenzahl: 376
empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahren


Inhalt:
Ella will das große Glück. Da passiert es: Sie wird für eine Hauptrolle bei einem Kinofilm gecastet! Dabei bekommt sie Unterstützung von unerwarteter Seite. Familienhund Ewan spricht plötzlich mit ihr! Er hilft Ella mit trockenen Kommentaren durch den Alltag am Set und bewahrt sie vor peinlichen Szenen mit Jeremy, in den sie sich verliebt hat. Doch was beim Dreh gelingt, führt noch lange nicht zum Happy End. Denn seit ihr Vater gestorben ist, wünscht sich Ella nichts sehnlicher, als mit ihrer Mutter wieder eine Familie zu sein. Dazu muss sie erst das Rätsel um den Tod ihres Vaters lösen und ihre Mutter dazu bringen, nicht mehr an ihrer Tochter vorbei zu sehen – damit Ella endlich die Hauptrolle in ihrem eigenen Leben spielt.
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)  




Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters musste Ella mit ihrer Mutter überstürzt nach München ziehen. Auch nach zwei Jahren fühlt sie sich da noch nicht wohl und auch die Mutter hat sich von dem schweren Schicksalsschlag nicht erholt, sondern lebt völlig zurückgezogen.
Doch dann taucht Familienhund Ewan in der Schule auf und spricht nicht nur zu ihr sondern führt sie auch zu einem Casting für einen Kinofilm, bei dem Ella wirklich eine der Hauptrollen bekommt.

Sonntag, 21. Januar 2018

Gewinner S. Fischer Challenge 2017


So, ihr Lieben
Eigentlich ist die Punkteübersicht der S. Fischer Challenge 2017 ja schon eine ganze Weile fertig, doch ich habe es einfach nicht geschafft, diesen Beitrag zu tippen. Momentan ist bei uns in der Schule der Wurm drin. Es sind so viele Lehrpersonen krank, dass ich regelmässig für eine Stellvertretung angefragt werde.
Aber nun kehrt erst einmal etwas Ruhe ein und ich kann einige meiner to-do-Punkte abarbeiten. So präsentiere ich euch nun die Gewinner der S. Fischer Challenge 2017.