Samstag, 17. Dezember 2016

[Rezigramm] "Dein Leuchten" von Jay Asher


Titel: Dein Leuchten
Autor: Jay Asher
Übersetzerin: Karen Gerwig
Genre: Contemporary Young Adult
Verlag: cbt (31. Oktober 2016)
ISBN: 978-3570164792
Seiten: 320
empfohlenes Alter: ab 13 Jahren


Inhalt:
Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …
(Bild- und Textquelle: cbt Verlag 




Sierra lebt in Oregon. Dort hat ihre Familie eine Weihnachtsbaum-Plantage. Jedes Jahr fahren sie die Bäume nach Kalifornien, um sie dort auf ihrem Platz zu verkaufen. So muss Sierra immer vor den Herbstferien von ihren Freundinnen Abschied nehmen, da sie mithilft und bis Weihnachten in Kalifornien ist. Doch sie freut sich auch immer riesig auf diese besondere Zeit, denn sie steckt voller Kindheitserinnerungen und Traditionen.

Doch auch in Kalifornien wartet eine Freundin auf sie. Heather und Sierra sind ein richtig tolles Gespann und sie geniessen ihre kurze Zeit im Jahr. Dieses Jahr empfiehlt Heather ihrer Freundin, sich auf einen Adventsflirt einzulassen, damit sie mit ihrem Freund nicht alleine dasteht. Sierra findet jedoch gar keinen Gefallen an dieser Idee, doch dann taucht Caleb immer wieder bei ihr auf und kauft Weihnachtsbaum um Weihnachtsbaum.


"Dein Leuchten" wird aus der Sicht der fünfzehnjährigen Sierra erzählt. Sie ist einem schnell sympathisch, da ihr die Familie sehr wichtig ist und sie sich mit viel Engagement im Familienunternehmen einbringt. Sie ist verantwortungsbewusst und weiss, was sie möchte. Vor allem aber gibt sie nicht viel auf das Gerede anderer sondern geht den Gerüchten lieber selber auf den Grund.
Und das ist das Glück von Caleb, denn wenn man den Leuten Glauben schenkt, hat er eine sehr dunkle Vergangenheit. Doch kann ein Junge, der so viele Weihnachtsbäume kauft, wirklich gefährlich sein?

Das Setting ist richtig schön weihnachtlich und sehr gelungen. Es hat mir grossen Spass gemacht, einen Einblick ins Weihnachtsbaumgeschäft zu bekommen.
Die beiden Protagonisten sind zwar nichts wirklich Neues, doch beide sind interessant und schön ausgearbeitet.
Im Zentrum der Geschichte stehen wichtige Attribute wie Familie, Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen. Sie wurden perfekt in die Geschichte eingebaut.


"Dein Leuchten" ist eine ruhige Geschichte, die ohne grosses Tamtam oder herzzerreissende Dramatik auskommt. Über eine grosse Spanne gelingt Jay Asher die Gratwanderung zwischen Romantik und Kitsch sehr gut und Sierra ist mit ihrem heissem Moccha mit Pfefferminzstangen-Geschmack die einzige, die zu viel Süsses in die Geschichte bringt. Doch gegen das Ende beweist der Autor dann doch noch, dass Amerikaner Kitsch lieben - vor allem zu Weihnachten. Mir persönlich war es dann doch etwas zuviel des Guten.


Der Schreibstil von Jay Asher ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Leichtigkeit, wie er Sierras Geschichte erzählt, und die Weihnachtsbaum-Atmosphäre machen "Dein Leuchten" zu einer wunderbaren Adventslektüre.





"Dein Leuchten" ist eine ruhige Liebesgeschichte mit einem perfekten weihnachtlichen Setting. Jay Asher erzählt sehr angenehm und schafft die Gratwanderung zwischen Ernsthaftigkeit und Humor. Nur gegen das Ende rutscht er meiner Meinung nach etwas zu sehr ins Kitschige ab. Doch in der Adventszeit kann man das mit einem Schmunzeln abtun und so beschert einem "Dein Leuchten" unterhaltsame Lesestunden und eine perfekte Einstimmung auf Weihnachten.






© Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Hallo Favola,

    das Buch wird wohl nächstes Jahr als Weihnachtslektüre fällig. :) Etwas sehr süß dürfen Weihnachtsbücher schon sein, da drücke ich doch auch mal eine Auge zu, ebenso, wenn sie eher ruhig sind und nicht vor Spannung triefen. Aber das gilt auch wirklich nur für Weihnachtsbücher. :D

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna
      Sehr schön :-)
      Ich finde, es ist die ideale Adventslektüre.
      lg Favola

      Löschen
  2. Hey Favola,

    dein Leuchten habe ich vor kurzem auch gelesen und es war eines der seltenen Bücher bei denen mich der ganze Kitsch überhaupt nicht gestört hat. Was dir zu viel war, war bei mir perfekte Obergrenze ^^ Tolle Rezension!

    Liebst, Tinker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tinker
      DU hast Recht, in Weihnachtsbüchern darf es auch ein wenig Kitschig sein ....
      lg Favola

      Löschen
  3. Guten Abend,

    Dein Leuchten - stand auf meiner Winterwunschliste. Ich bin allerdings dann doch nicht dazu gekommen. Das Buch wird aber nicht vergessen. Jetzt plane ich es für Dezember 2017 ein.

    Gerade bei Weihnachtsbüchern mag ich es ruhig und undramatisch und liebe Themen, wie Freundschaft, Familie und Engagement. Daher stört mich dann auch ein bisschen zu viel Kitsch nicht.
    Ich bin gespannt.

    LG
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. Ach schön, dass dir das Buch gefallen hat. 😊
    Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten hat mich die Geschichte dann doch so sehr begeistert, dass ich gerne noch eine Weile weiter gelesen hätte. Dein "Dein Leuchten" war mein erstes aber definitiv nicht mein letztes Buch von Jay Asher.

    Ganz liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezi und wirklich ein tolles Buch. Bin eher so der pragmatische Typ, aber hier hat mich der Kitsch auch nicht wirklich sonderlich gestört, wie es meine Vorredner/innen auch schon sagten :)

    Lieben Gruß,
    Simon
    www.beste-buecher.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)