Sonntag, 24. März 2013

[Rezigramm] "Urbat 03. Gefährliche Gnade" von Bree Despain



Titel: Urbat. Gefährliche Gnade
Reihe: Urbat, Band 3
Autorin: Bree Despain
Verlag: Ueberreuter (17. Januar 2013)
ISBN: 978-3800057269
Seiten: 441
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre


Inhalt:
Grace Divine glaubt, Daniel für immer verloren zu haben. Doch eventuell gibt es noch eine Chance, seinen Mondstein wiederzufinden und ihn ins menschliche Leben zurückzuholen. Dafür muss Grace an den Ort der letzten großen Schlacht zurückkehren.
Gleichzeitig neigt sich das Leben des Alphas Sirhan seinem Ende entgegen. Die Entscheidung darüber, wer dem Rudel in Zukunft vorstehen soll, ist alles andere als geklärt. Caleb greift nach der Macht, doch auch der undurchschaubare Talbot hat sein letztes Wort noch nicht gesprochen.
Welche Überraschungen hält das Schicksal für Grace und Daniel noch bereit?

(Bild- und Textquelle: Ueberreuter 




Bree Despain setzt mit dem dritten Band nahtlos an die Geschehnisse des letzten Bandes an und streut erst nach und nach einzelne wichtige Details von früher ein. So muss ich zugeben, dass ich Anfangs etwas Mühe hatte, wieder Tritt in der Geschichte zu fassen. Der letzte Teil hatte ich vor mehr als einem Jahr gelesen und vor allem einige nicht mehr präsente Namen erschwerten mir den Einstieg ins Buch.


Die Protagonisten haben sich hier wieder zum Positiven entwickelt. Grace war mir wieder viel sympathischer. Sie wurde ihrer Rolle als mutige und kluge Heldin gerecht. Daniel tritt erst etwas verspätet die Bühne. Durch seine Transformation konnte er anfangs wortwörtlich nicht mitreden.
Einige neue Charaktere bringen frischen Wind in die Geschichte.


Der Verlauf zeigt einen sehr schönen Aufwärtstrend. Obwohl die Geschichte ruhig beginnt, herrscht eine bedrückende Atmosphäre. Die Spannung steigt stetig und entlädt sich in einem regelrechten finalen Gewitter.


Sehr gut gefallen hat mir, wie die Autorin gekonnt die verschiedenen Handlungsstränge miteinander verknüpft und in ein grosses Finale leitet.
Mit einigen unerwarteten Wendungen hat mich Bree Despain kalt erwischt. Dazu kommt eine stets steigende Spannung und einiges an Action, so dass sich das Buch zum Pageturner entwickelte.


Etwas gestört hat mich, dass die Gewichtung der religösen Aspekte doch recht zugenommen hat. Schon in Band 1 und 2 hatte der Glaube seinen festen Platz, aber hier wird das Thema von mir aus gesehen doch etwas zu sehr ausgereizt.
Obwohl ich das Buch schnell aufgelesen hatte, empfand ich die eine oder andere Szene etwas zu sehr in die Länge gezogen oder sogar als überflüssig.


Den Schreibstil von Bree Despain erlebte ich als wirklich spannend und rasant. Bildhaft und mit düsterer Atmosphäre ist es ihr gelungen, mich an die Seiten des finalen Urbat-Bandes zu fesseln. Ich hatte ständig das Gefühl, Zeugin eines Wettlaufs gegen die Zeit zu sein.






"Urbat. Gefährliche Gnade" ist ein gelungener und packender Abschluss der Trilogie. Vor allem mit ihren überraschenden Wendungen und den verschiedenen ineinander fliessenden Handlungssträngen konnte mich Bree Despain überzeugen.








  1. Urbat. Die dunkle Gabe
  2. Urbat. Der verlorene Bruder
  3. Urbat. Gefährliche Gnade




@ by Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Zunächst finde ich es schön und interssant, dass du Urbat 3 als Rezigramm verfasst hast.
    Ich persönlich hatte keine Probleme wieder reinzukommen, kann aber gut verstehen, dass es dir etwas anders erging.
    Den religiösen Aspekt empfand ich als relativ ausgeglichen. Da hatte ich z. B. im zweiten Teil mehr Probleme mit.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee mit dem Rezigramm ist ja cool! Also ich kann mich größtenteils der Sandy anschließen. Wobei ich eingangs auch noch mal kurz grübeln musste, aber dann ging es recht gut. Die vielen religiösen Details sind dann sicherlich Geschmackssache. Ich bin jetzt nicht gläubig, fand die Botschaft hinter dem Ganzen aber recht schön und einfach passend zur Reihe. Ich kann aber auch verstehen, wenn es einem vielleicht ein wenig zu viel wird. Für mich definitiv auch ein toller Abschluss und die letzten Seiten machen mir sogar Lust auf mehr.

    Ich finde es übrigens toll, dass eure Angelfire-Aktion so super läuft und somit den scheinbar gewünschten Effekt erzielt. Super Sache! Schade aber, dass ich diesbezüglich keine Antwort mehr bekam. ;)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  3. @Sandy:
    Es ist schon erstaunlich, dass in der heutigen Zeit eine Jugendbuchtrilogie einen so starken Anteil an Religion beinhaltet. Soviel ich mich erinnern kann, ging mir das bei Band 2 auch so.

    @Reni:
    Ja, beim Schluss muss ich dir definitiv Recht geben :-) macht Lust auf mehr . . .
    Ich schreibe dir gleich noch eine Mail . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)