Dienstag, 6. September 2016

[Rezension] "Federherz" von Elisabeth Denis





Titel: Federherz
Reihe: Band 1 / 2
Autorin: Elisabeth Denis
Genre: Urban Fantasy
Verlag: Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger (25. Juli 2016)
ISBN: 978-3958820012
Seiten: 320
empfohlenes Lesealter: 12 - 15 Jahre







Bei "Federherz" ist mir als erstes das Cover ins Auge gestochen. Mir gefallen vor allem die Farben. Aber auch inhaltlich verspricht das Buch Neues. Ich habe die Geschichte von Elisabeth Denis schon gelesen und kann euch schon verraten, dass sie mir gut gefallen hat. Mehr Infos wird es dann in meiner Rezension zu lesen geben.





Düstere Tage. Schnee. Schatten zwischen den Bäumen.
Schritte. Wenn ich mich umdrehe, ist nichts zu sehen.
Nur wegen Basil quäle ich mich jeden Tag zum Internat.
Doch es wird immer dunkler, und etwas ist hinter mir her. Ich spüre es.
Genau wie ich weiß, dass ich nicht zufällig auf Hainpforta gelandet bin.
(Bild- und Textquelle: Verlagsgruppe Oetinger)





Einstieg ins Buch:
Auf meinem Schreibtisch häufen sich zusammengeknüllte Taschentücher. Am liebsten würde ich mich in mein Bett verkriechen, aber ich muss aufschreiben, was in den letzten Wochen passiert ist.

Mischa erzählt rückblickend, was geschehen ist, indem sie die Geschehnisse niederschreibt. Alles begann damit, dass ihre Schule abbrannte und alle Schüler auf andere Schulen verteilt wurden. Das abgelegene Elite-Internat Hainpforte nimmt ganze drei Schüler auf. Um die Privatschule ranken sich viele Gerüchte. Die Internatsschüler sollen arrogant und langweilig sein, lassen sich aber nie in der Stadt blicken.
So muss Mischa am nächsten Morgen sehr früh aufstehen, denn der Weg durch den Wald nach Hainpforta ist weit. Doch als Mischa, Fridolin und Hanna die Pforten betreten, sind sie überrascht, wenn nicht sogar schockiert. So haben sie sich das Elite-Internat ganz bestimmt nicht vorgestellt. Die Schule ist heruntergekommen, die Fächerauswahl sehr speziell und auch die Schüler sind so ganz anders.

Immer wieder hat Mischa das Gefühl, dass sie verfolgt wird. Sie sieht Schatten, Bewegungen, hört Geräusche und am liebsten würde sie einfach nicht mehr zu dieser komischen Schule fahren. Doch der geheimnisvolle und vor allem gut aussehende Basil ist Motivation genug, sich jeden Morgen mit dem Fahrrad oder zu Fuss durch den Wald zu quälen.
Zudem hat sie immer mehr das Gefühl, dass sie aus einem ganz bestimmten Grund nach Hainpforte gerufen wurde.

Ich hasse Angst. Wenn man nicht aufpasst, schafft es dieses Gefühl, sich in einem auszubreiten wie ein unsichtbares Gift. Schliesslich traut man sich gar nichts mehr.      (Seite 102)

Die 14-jährige Mischa ist eine sehr sympathische Protagonistin. Durch den Brand wird sie zum ersten Mal von ihrem besten Freund getrennt und muss sich in Hainpforta alleine durchschlagen. Zwar wird sie von Fridolin und Hanna begleitet, doch die beiden nehmen die Schule ganz anders wahr und konzentrieren sich vorwiegend auf sich. Mischa weiss was sie will und zwar herausfinden, was es mit dieser mysteriösen Schule auf sich hat und vor allem Basil besser kennenlernen.

Zu Beginn gab es die eine oder andere Länge, doch Elisabeth Denis hat eine dichte Atmosphäre aufgebaut, so dass mich die Geschichte schon bald packte und auch ich all den Ungereimtheiten auf den Grund gehen wollte. Und sobald die Fantsyaspekte auftauchten, war es sowieso um mich geschehen.

Klar gibt es auch in "Federherz" vielen Dinge, die man schon aus anderen Büchern kennt. Und trotzdem hat mir das Buch ein frisches Lesegefühl und viel Spass bereitet.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen, so dass man "Federherz" am liebsten an einem Stück verschlingen möchte. Das Ende ist sozusagen der Anfang und so freue ich mich riesig, dass ich nicht lange auf die Fortsetzung "Federwelt" warten muss.






magisch, geheimnisvoll, atmosphärisch
Mit "Federherz" ist Elisabeth Denis eine geheimnisvolle Fantasygeschichte gelungen, die Lust auf mehr macht. Der federleichte Schreibstil und die herzliche Protagonistin nehmen uns mit in eine mysteriöse Schule, in eine unbekannte Welt ....






   

  1. Federherz
  2. Federwelt     (Erscheinungstermin: 26. September 2016)




Elisabeth Denis wurde 1976 in Jena geboren. Sie studierte Kunstgeschichte und Germanistik (Friedrich Schiller Uni Jena und Universität Hamburg), brach ihr Studium jedoch für ein Schauspielstudium ab. Seit dem Abschluss 2004 arbeitet sie freiberuflich als Schauspielerin und Sprecherin, hauptsächlich in Berlin. Elisabeth Denis lebt mit ihren zwei Kindern in einem alten Krankenhaus und will nur ab und zu unbedingt aufs Land ziehen.
(Textquelle: Verlagsgruppe Oetinger)




Kommentare:

  1. Hallo Favola,

    hmm, auch wenn deine Worte gut zu dem Buch sind, so bin ich noch unsicher, ob es was für mich ist oder ob es sich doch zu wenig anhebt von anderen Werken? Das Cover und den Inhalt finde ich ja sehr reizvoll... es wird wohl erst einmal auf der Wunschliste notiert bleiben. Mal sehen, wie die Meinungen zu Band 2 sind - manchmal gibt es ja dann einen Aufwärtsschub bei den Werken. :)

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna
      Das ist doch eine gut Taktik :-)
      Ich muss sagen, dass mich das Buch wirklich positiv überrascht hat. Aber es ist natürlich immer alles Geschmackssache und ich finde, es spielt auch eine grosse Rolle, wann man ein Buch liest. Ich bin auf jeden Fall froh, dass Band 2 schon so bald erscheint. Es ist richtig schön, nicht so lange warten zu müssen.
      lg Favola

      Löschen
  2. Halli hallo

    Das Cover gefällt mir auch wahnsinnig gut!
    Ansonsten bin ich immer noch ein wenig unschlüssig und es geht mir wohl ähnlich wie Anna von AnnasBuecherstapel ;)

    Mal gucken ob es einziehen darf oder ob ich diesmal auch noch Band 2 abwarte...

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Bea
      Oh ja, ich muss ja schon sagen, dass vor allem das Cover schuld war, dass ich das Buch unbedingt lesen musste. Aber ich muss auch sagen, dass mich die Geschichte dann positiv überraschen konnte. Und so bin ich schon sehr gespannt auf Band 2. Deine Taktik ist aber auch sehr gut. Vor allem muss man ja nicht mehr lange warten, bis "Federwelt" erscheint.
      lg Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)