Donnerstag, 5. Juni 2014

[Rezigramm] "Leaving Paradise" von Simone Elkeles



Titel: Leaving Paradise
Reihe: "Paradise"-Serie , Band 1 / 2
Autorin: Simone Elkeles
Originaltitel: Leaving Paradise
Verlag: cbt (14. Januar 2013)
Genre: Contemporary Young Adult
ISBN: 978-3570307939
Seiten: 336
empfohlenes Lesealter: ab 13 Jahren


Inhalt:
Das Letzte, was Caleb Becker vorhat, als er in seinen Heimatort Paradise zurückkehrt, ist, sich in Maggie Armstrong zu verlieben. Denn wegen Maggie, die er in jener fatalen Nacht mit dem Auto angefahren haben soll, war er verurteilt worden. Maggie wiederum will alles, nur nicht Caleb wiederbegegnen – dem Jungen, den sie für ihr Unglück verantwortlich macht. Und doch verbindet diese eine Nacht sie für immer, und so fühlen sich Caleb und Maggie, als sie sich wiederbegegnen, gegen ihren Willen zueinander hingezogen. Aber gerade, als die beiden sich näherkommen, kommen Dinge ans Tageslicht, die alles zu zerstören drohen…
(Bild- und Textquelle: cbt)  



Auf diesen Moment habe ich ein Jahr gewartet. Man hat schliesslich nicht jeden Tag die Chance, aus dem Gefängnis freizukommen. Klar, bei Monopoly würfelt man einfach dreimal und hofft auf einen Pasch oder man bezahlt seine Strafe und ist frei. Aber hier im Illinois Departement of Corretions, Abteilung Jugendstrafvollzug [...] werden keine Spielchen gespielt.     (Caleb, Seite 7) 


Schon dieser erste Abschnitt zieht einen total in die Geschichte. Simone Elkeles wirft sofort Fragen auf und weckt das Interesse.
Caleb wird aus dem Gefängnis entlassen und macht sich auf den Weg nach Hause, nach Paradise ..... aber ob dieser Ort wirklich noch sein Zuhause ist und ob es für einen ehemaligen Häftling tatsächlich das Paradies ist, ist eher zweifelhaft.


Auch in diesem Buch von Simone Elkeles werden die Kapitel abwechselnd aus den ich-Perspektiven der beiden Protagonisten geschildert, was ich als sehr gelungen empfinde. Zwei recht unterschiedliche Charaktere, zwei schwere Schicksale, die miteinander verknüpft sind und so ist es sehr interessant, beide Seiten kennen und verstehen zu lernen.


Caleb scheint der typische harte Kerl zu sein, den Simone Elkeles gerne in ihren Büchern verwendet. Nach einer Party, fährt er Maggie betrunken an, lässt sie verletzt liegen und bekommt die Quittung: Er wird verurteilt und kommt in die Jugendstrafvollzug.
Maggies Leben hat sich nach diesem Unfall drastisch verändert. Sie badet regelrecht in Selbstmitleid und hat sich völlig zurück gezogen. Statt erfolgreich Tennis zu spielen, muss sie nun regelmässig zur Physiotherapie, ansonsten verlässt sie das Haus nur noch um zur Schule zu gehen. Caleb hat ihr Leben zerstört und sie hasst ihn deswegen.
Als sich die beiden wieder begegnen prallen viele Gefühle aufeinander.

Wenn man in "Leaving Paradise" eine 0815-Liebesgeschichte erwartet, wird man überrascht. Das Buch ist so viel mehr ....
Die Autorin schlägt hier auch ernste Töne an, die Emotionen überschlagen sich und gehen unter die Haut. Und vor allem weiss die Geschichte zu überraschen und ich erlebte eine 'bösen' Aha-Szene, die alles zuvor gewesene in ein anderes Licht rückt.
Ein Highlight war für mich auch Mrs.Reynolds. Die taffe, alte Dame ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen und bringt viel Charme in die Geschichte.

Viel Kritik kann ich hier nicht anbringen. Zu Beginn suhlte sich Maggie meiner Meinung nach etwas zu sehr in Selbstmitleid. Ganz klar, hat sich ihr Leben verändert und ja, nicht zum Besseren. Doch dass sie dafür eigentlich alles aufgibt und sich auch nach einem Jahr so zurückgezogen hat, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich verstehen auch nicht ganz, warum sie wegen ihrem Hinken komisch angeschaut wird. Immerhin wissen doch alle, warum das so ist.


Der Schreibstil von Simone Elkeles ist sehr locker, jugendlich und erfrischend, so dass die Geschichte solch einen Sog entwickelte, dass ich das Buch kaum mehr aus den Händen legen konnte.
Die Autorin vermag den beiden Perspektiven ihren eigenen Stempel aufzudrücken, so dass man merkt, wen man gerade begleitet. Calebs Kapitel sind eher etwas abgehackt, provokativ und mit derben Ausdrücken versetzt, Maggies Abschnitte hingegen ruhiger, überlegter, von Zweifel durchwoben.





"Leaving Paradise" ist viel mehr als 'nur' eine Liebesgeschichte. Simone Elkeles hat einige Problematiken angeschnitten und fesselt mit einer ernsten, tiefgründigen Story, die zu überraschen vermag. Mehr davon!









Ich komme mir vor, als hätte man mich zu einem Hollywoodset gekarrt. Aber das hier ist kein Film, es ist mein Leben.     (Caleb, Seite 35)

Die Beckers sind eine Bilderbuchfamilie. Eine megaverkorkste Bilderbuchfamilie.     (Caleb, Seite 163)

Ich weiss nicht mal, was ich für Maggie empfinde. Ich weiss nur, dass ich empfinde.     (Caleb, Seite 224) 






   

  1. Leaving Paradise
  2. Back to Paradise




@ by Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. oh... das klingt aber interessant.... ich denke, das werde ich mal auf meine Leseliste packen. Danke für die ausführliche Rezension.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mona Lisa

      Immer gerne :-)
      Und es ist auch mal schön, dass es nach zwei Bänden ein Ende hat :-)

      lg Favola

      Löschen
  2. Na sieht man mal, dein zweiter Ausflug mit Simone Elkeles war wieder gelungen ;) Ich hatte "Leaving Paradise" damals an einem Tag verschlungen, aber Band 2 steht noch immer aus. Wird mal Zeit^^

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tina

      Ja, das zweite Mal hat mir sogar noch besser gefallen :-) Ich habe "Leaving Paradise" auch regelrecht verschlungen und hatte so den aha-Effekt ..... "Back to Paradise" wartet auch schon auf meinem SuB und ich hoffe, dass ich es bald in Angriff nehmen kann.

      lg Favola

      Löschen
    2. Dann wünsch ich dir ganz viel Spaß mit Band 2 und freu mich schon auf deine Rezi ;) Vielleicht gibt sie mir ja den nötigen Ansporn^^

      Löschen
    3. Ich muss auch schauen, wann ich Band 2 irgendwann mal dazwischen schieben kann. Eingeplant ist/war das ja eigentlich nicht ;-) Aber es ist ja bestimmt sehr schnell gelesen ....

      Löschen
  3. Das Buch mochte ich auch sehr, Band 2 wartet noch auf mich. :) Vielleicht mache ich dann auch eine Reihen-Rezi, bin mir noch nicht sicher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Deniz

      Band 2 habe ich auch noch vor mir, aber ich möchte es nicht zu lange warten lassen .... Reihenrezi tönt doch gut :-)

      lg Favola

      Löschen
  4. Hey,

    Elkeless geht immer, man wird ihr nie überdrüssig, egal wie sehr sich die Geschichten ähneln und vor allem sind ihre männliche Protagonisten immer heiß. Like!! ;)

    Liebe Grüße Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nanni

      Das war ja erst mein zweites Buch der Autorin. Aber ich weiss jetzt schon ganz genau, dass noch viele folgen werden :-)

      lg Favola

      Löschen
  5. Ich liebe ihre Bücher und habe alle verschlungen....sie machen absolut süchtig und ich will immer mehr :)

    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, jetzt verstehe ich auch, wovon alle immer geredet haben ;-)

      lg Favola

      Löschen
  6. Oh ich war lang nicht mehr hier .. und muss wieder mal feststellen, dass das eigentlich sehr schade ist ... denn Deine Rezis sind vom Aufbau her sehr schön .. es stockt zwar immer, weil ich schauen muss, worum es grad mit dem Zeichen geht, trotzdem gefällt es mir sehr gut!

    Das Buch klingt auch sehr schön, ich sollte mal wieder eins der Autorin lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Fabella

      Was hast du denn bisher von Simone Elkeles gelesen?
      Ja, du solltest wirklich regelmässig vorbei schauen, dann müsstest du das mit den Piktogrammen nicht mehr nachschauen ;-)

      lg Favola

      Löschen
  7. Ich gestehe dass ich noch kein Buch von dieser Autorin gelesen habe. Nach deinem tollen Rezigramm muss ich das schleunigst ändern!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das solltest du definitiv :-)
      Die meisten sagen ja, dass "Du oder das ganze Leben" das beste sei, doch das habe ich mir noch etwas aufgespart.

      lg Favola

      Löschen
  8. Hi, ich bin heute zum ersten Mal auf deinem Blog und das Design spricht mich total an. Sehr hübsch :) Aber auch die Art deiner Rezension finde ich sehr inspirierend. Danke!
    Lg, Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tinka

      Oh, es freut mich riesig, dass es dir hier gefällt :-) Herzlichen Dank für dein Kompliment.

      lg Favola

      Löschen
  9. Hallo! Ich habe den Namen der Autorin schon so oft gelesen, aber tatsächlich noch keins ihrer Bücher gelesen.
    Ich glaube es wir Zeit etwas daran zu ändern ;-)

    Liebe Grüße Silke von Fairy-book

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Silke

      Ja, das solltest du definitiv. Ich hatte ja erst "Herz verspiel" gelesen und danach musste ich gleich mehr von Simone Elkeles haben :-)

      lg Favola

      Löschen
  10. mir gefallen deine rezensionen, hier werde ic nun öfter vorbei schauen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sabrina

      Oh, das freut mich natürlich riesig zu lesen :-)
      Herzlich Willkommen auf Favolas Lesestoff ....

      lg Favola

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)