Mittwoch, 26. September 2012

[Kinderbücher] ein paar Lieblingsbücher der Büchermaus . . .


 
Da ich festgestellt habe, dass es doch einige Blogger-Mamas gibt, habe ich mich dazu entschlossen, einige Lieblingsbücher der kleinen Büchermaus vorzustellen. Wie ihr seht, weisen einige schon starke Gebrauchsspuren auf, doch die musste ich auch Wochenlang vor jedem Mittagsschlaf und am Abend erzählen . . .
 
Es sind nur mal ein paar Bücher, denn ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass es der Büchermaus nicht an "Lesestoff" mangelt . . .  bei so einer Mama bestimmt nicht   ;-)
 
Vielleicht entdeckt ihr ja so das eine oder andere Buch, das ihre eurem eigenen Kind kaufen oder jemand anderem schenken möchtet.
 
Und ich bin natürlich immer offen für neue Buchtipps . . . auch für meine Tochter . . . 

 
"Winter-, Frühlings-, Sommer- & Herbst-Wimmelbuch" von Rotraut Susanne Berner
 
  
Blick in die Bücher
Diese vier Wimmelbücher sind für mich definitiv Must-Haves für kleine Kinder. Auf je einer Doppelseite findet man einen Schauplatz, der in jeder Jahreszeit gleich ist und auch die Personen sind die selben.
Praktisch ist, dass man die Bücher sehr vielfältig einsetzen kann. Man kann das Kind Dinge suchen lassen, Fragen zu Gegenständen und Personen stellen . . .  wenn man viel Zeit hat, kann man jedes Bild ausgiebig betrachten und ich sage euch, da hat man wirklich viel zu tun . . . und wenn die Zeit eher knapp bemessen ist, kann man die Geschichte einer einzelnen Person über die Seiten hinweg verfolgen. So machen wir das nämlich oft am Abend, wenn die kleine Büchermaus schon müde ist.
Diese Wimmelbücher sind wie eine Sucht. Hat man eines, braucht man alle. Uns fehlt nur noch das Nacht-Wimmelbuch aus dieser Reihe. Mal schauen, wie lange noch . . .
 
ab 2 Jahren


"Lieselotte feiert Geburtstag" von Alexander Steffensmeier

Ich bin ein riesengrosser Fan von Alexander Steffensmeier und seiner Lieselotte. Doch da ich meiner Tochter noch nicht so gerne "richtige" Bilderbücher in die Hand gebe, bekam sie vor einiger Zeit ein Pappbilderbuch der witzigen Kuh. Auf jeder Seite kommt ein neues Huhn aufs Bild und bringt etwas mit. Lieselotte ist ganz erstaunt und fragt sich, was die Hühner wohl im Schilde führen . . .
Spätestens zu ihrem dritten Geburtstag wird die Büchermaus jedoch mindestens eines der ursprünglichen Lieselotte-Bilderbücher in ihrem Regal haben, denn diese "Muh" hat es ihr angetan.
ab 2 Jahren

Blick ins Buch


"Schau mal, so viele Tiere" von Yayo Kawamura

Ich weiss gar nicht, wie oft ich all diese Tiernamen aufzählen musste . . . auf jeden Fall, bis sie mir zu den Ohren raushingen   ;-)   "Schau mal, so viele Tiere" ist also ein ideales Buch um den Wortschatz des Kindes zu erweitern. Immer eine Doppelseite widmet sich einer bestimmten Gruppen Tiere. Es gibt: "Haus & Hof", "wild & gefährlich", "Flüsse & Meere", "Wald & Wiese" "Kribbel & Krabbel" und die letzte Doppelseite ist der Clou: Dort findet man alle Tiere des gesamten Buches in klein auf einem Haufen. Da wird das Tier- zum Wimmelbuch.

ab 18 Monaten
Blick ins Buch: "wild & gefährlich"


Haba Stoffbuch "Blätterhäuschen"


Ganz früh schon zeigte die kleine Büchermaus ein grosses Interesse an Büchern. Kaum konnte sie krabbeln, war mein Bücherregal ihr Ziel. Damit sie aber meine Bücher in Ruhe liess, bekam sie ihre ersten Kartonbüchlein. Da sie aber noch so klein war, sabberte sie diese so voll, dass der Karton sehr schnell aufgeweicht war. Und so machte ich mich dann auf die Suche nach einer Alternative und bin auf das Stoffbuch "Blätterhäuschen" von Haba gestossen. Die Geschichte, die erzählt wird, finde ich jetzt eher mässig, doch die Aufmacheung des Buches ist wirklich toll. Auf jder Seite kann das Kind etwas bewegen, die Blätter knistern schön und mit den beiden Fingerpüppchen, einer Maus und einer Katze, hat meine Tochter auch so oft gespiel.
ab 10 Monaten
Blick ins Buch


"ABC, die Katze lief im Schnee . . ." von Rotraut Susanne Berner

Die erste Strophe dieses bekannten Kinderliedes ist wohl allen gut bekannt. Rotraut Susanne Berner hat sich Strophen für das gesamte Alphabet ausgesucht und jede wird auf einer Doppelseite bildlich dargestellt. So kann man dieses Bilderbuch ganz normal mit den Kindern anschauen oder aber das gesamte Buch kann vorgesungen werden. Meine Tochter fand diese Version auch ganz toll. Und wenn es vor dem Ins-Bett-Gehen einmal schnell gehen muss, ist das ganz praktisch. Zudem muss die Katze am Ende des Buches auch ins Bett.




STU, die Katze mag die Kuh.
Und schenkt sie ihr `nen Blumenstrauss,
dann gibt die Kuh ihr einen aus.
STU, die Katze mag die Kuh
ab 2 Jahren
Blick ins Buch

"Wer brüllt denn da?" von Anna Taube und Günther Jakobs


Heute sprechen eingige Bücher mehrere Sinne an. So auch das Pappbilderbuch "Wer brüllt denn da". Immer ein Tier versteckt sich und erschreckt ein anderes. So geht es im Kreis herum, bis alle Tierfreunde müde sind. Auf jeder Doppelseite gibt es einen "Knopf", den man drücken kann und es ertönt eine Tierstimme. Und ich muss ehrlich sagen, dass diese gut gelungen sind. Zudem gibt es immer eine "Klappe", die man hochheben kann und dahinter das versteckte Tier entdeckt. Schon klar, dass dieses Buch schnell das Kinderherz meiner Tochter erobert hatte. Immer und immer wieder hörte sie sich die Tierstimmen auch alleine nach und schon nach kurzer Zeit konnte sie brüllen wie ein Tiger, zischen wie eine Schlange, tröten wie ein Elefant, quaken wie ein Frosch und . . . . (ähm, wie macht der Affe?), Schnell hatte sie auch entdeckt, dass der Papagei sich auf jede Seite geschlichen hat.

ab 2 Jahren
Blick ins Buch

"Gugus? Dada!" von Claudia de Weck


 
Gugus? Wer versucht da, seinen Pullover anzuziehen? Dada! Es ist der Affe. Und ist dort jemand tatsächlich ins Zahnputzglas gekrochen...? Wer hat sich im hohen Kühlschrank versteckt? Und was sind das für Stacheln, die gerade noch hinter der Klötzchenburg hervorschauen? Wer umblättert, findet es heraus und stellt vergnügt fest, dass die eigene Vermutung vielleicht nicht ganz richtig war. Hier kommt das auf der ganzen Welt bekannte Guck-Guck oder Gugus-Dada-Spielzu einem Pappbilderbuch zusammengestellt.   Nun weiss die kleine Büchermaus natürlich längst, wer sich da überall versteckt, doch anschauen tut sie das Buch trotzdem noch gerne. Zudem finde ich es ein ideales Geschenk zur Geburt. Wir haben natürlich die Schweizerdeutsche Ausgabe "Gugus? Dada!", doch es gibt auch eine Deutsche Version, die "Guck-Guck! Da bin ich!" heisst.
 
ab 2 Jahren

Blick ins Buch

"Der Grüffelo" von Axel Scheffler und Julia Donaldson


So, und nun kommen wir noch zu den zwei absoluten Lieblingsbüchern meiner Tochter. Wenn wir in den Wald gehen, sucht sie überall den Grüffelo, in jeder Höhle, die wir entdecken, wohnt der Grüffelo, . . . und sie ist zwar erst 2.5 Jahre alt, besitzt jedoch schon Fanartikel zu den erfolgreichen Büchern und zwar den Plüschgrüffelo (siehe erstes Foto), die Grüffelo-Kassette und die Grüffelo-DVD. Wenn das keine Liebe ist . . . Aber auch ich liebe diese Bücher. Die Bilder von von Axel Scheffler sind einfach toll und so farbintensiv, dass jedes Kind sie lieben wird und die gereimten Texte gehen einem so ins Ohr, dass auch ältere Kinder wie gebannt zuhören. Ich habe dieses Buch schon Erstklässlern (bei uns 6-7 Jährige) vorgelesen und sie hingen an meinen Lippen. Von mir aus gesehen, dürfen diese zwei Bilderbücher in keinem Kinderzimmer fehlen!
 
Die kleine Maus ist unterwegs im Wald und alle scheinen es gut mit ihr zu meinen. Der Fuchs lädt sie zur Götterspeise ein, die Eule bittet zum Tee und die Schlange zum Schlangen-Mäuse-Fest. Aber die Maus hat immer schon eine Verabredung: mit ihrem Freund, dem schrecklichen Grüffelo. Den hat sie sich zwar nur ausgedacht, aber wenn sie ihn ihren Möchte-gern-Gastgebern beschreibt, wollen die doch lieber alleine speisen. Der Grüffelo ist ein praktischer ausgedachter Freund! - Doch dann taucht er auf einmal wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus, sagt er, ist Butterbrot mit kleiner Maus. Das ist nicht so praktisch. Aber was eine clevere kleine Maus ist, die lehrt auch einen Grüffelo in echt das Fürchten.

ab 3 Jahren
Blick ins Buch



"Das Grüffelokind" von Axel Scheffler und Julia Donaldson


Der dunkle Wald, so warnt der Grüffelo sein Kind, ist voller Gefahren, denn dort lebt die große, böse Maus, vor der man auf der Hut sein muss. Grüffelokinder aber sind neugierig, und eines Nachts macht es sich auf den Weg. Beinahe ist es sich schon sicher, dass es die böse Maus gar nicht gibt. Aber natürlich gibt es sie, hat sie doch schon den Grüffelo das Fürchten gelehrt! Und weil sie so schlau ist, nimmt der kleine Grüffelo schnell Reißaus. Der Grüffelo-Papa hat alles verpennt, aber für das Grüffelokind war es ein großes Abenteuer.
 
ab 4 Jahren
Blick ins Buch
 
 
(Entschuldigt bitte die zum Teil schlechte Bildqualität, doch die Lichterverhältnisse waren leider nicht die Besten.)
 
 

Kommentare:

  1. Hallöchen ! Das Buch "Der Grüffelo" haben wir auch und mein Sohn (4) liebt es immernoch daraus vorgelesen zu bekommen. Wusste auch garnicht das es davon noch ein weiteres Buch gibt, vielen Dank für die Vorstellung - das Buch wird es zum Geburtstag geben :)
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    oh, was für ein genialer Thread!!! ich und meine Mädels lieben Kinderbücher.
    Grade wo sie klein waren, hatten wir auch solche HABA Bücher, die sind total super!!!
    Und der Grüffelo finde ich auch toll, soll meine Kurze zu weihnachten bekommen, da wir vor Kurzen den Film dazu gesehen haben, ich kannte das vorher noch gar nicht.
    Dankeschön für die schönen Bücher, ich glaube, da mache ich auch mal einen Bereich auf meinen Blog auf :)
    Meine Große liest ja mittlerweile selbst ;)

    Liebe Grüße
    Anett.

    AntwortenLöschen
  3. Die Wimmelbücher sind auf jeden Fall ein Must-Have! Mein Kleiner findet auch das Nachtwimmelbuch und diese kleinen Extra-Bücher der verschiedenen Protagonisten toll.

    AntwortenLöschen
  4. @Bücherprinzessin:
    Toll, dass ich dir noch einen Buchtipp geben konnte :-) "Das Grüffelokind" ist auch wirklich toll.

    @Ani:
    Da bin ich dann auf deinen Kinderbuchbereich gespannt :-)

    @erlesenebuecher:
    Das Nachtwimmelbuch fehlt uns noch. Von den Extrabüchern haben wir das von den beiden Katzen "Monika und Minugs". Die sind wirklich auch eine gute Idee. Und sobald meine Tochter eingiermassen ausmalen kann, gibt es dann ein Malbuch davon :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich dachte schon beim ersten Bild: oh der Grüffelo! :)
    Meine Tochter liebt das Buch (haben es in der Puzzlevariante). Hatte es mal aus der Bibliothek ausgeliehen und wurde und wird geliebt. Auch das Grüffelokind. Leider haben wir das noch nicht. Dafür haben wir Räuber Ratte, kennst du das? Das ist auch schön.
    Und der Papa (Hauptvorleser) ist auch ganz begeistert vom Grüffelo und Räuber Ratte ;)

    Lg
    Niniji

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)