Dienstag, 21. Januar 2014

[Rezension] "Gray Kiss" von Michelle Rowen






Titel: Gray Kiss
Reihe: Nightwatchers # 2
Autorin: Michelle Rowen
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag (Dezember 2013)
Genre: Jugendliteratur, Fanatsy
ISBN: 978-3862788811
Seiten: 412
vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre



Nachdem mit "Dark Kiss" überraschend gut gefallen hat, musste ich natürlich wissen, wie es mit Sam, Bishop und Kraven weitergeht.




Ich bin Samantha, eine „Gray“. Ein entsetzlicher Hunger brennt in mir, und um ihn zu stillen, muss ich küssen. Als der Fluch begann, habe ich Seelen geraubt – jetzt bringe ich den Tod. Nur bei einem wirkt dieser grausame Zauber nicht: Bei Kraven, einem Dämon. Dabei ist er der Bruder von Bishop, den ich wirklich will, aber nicht haben darf. Denn Bishop ist ein Engel mit sterblicher Seele. Verliebt in einen Engel, geküsst von einem Dämon, gefangen zwischen zwei Brüdern – das ist erst der Beginn meiner Probleme! Denn immer mächtiger werden in mir die übernatürlichen Kräfte. Plötzlich kann ich in Bishops Vergangenheit schauen. Und was ich dort sehe, raubt selbst mir, einer „Gray“, den Atem.
(Bild- & Textquelle: Mira Taschenbuch)





Einstieg ins Buch:
Das Crave war früher der Haupttreffpunkt für gefährliche Kreaturen, doch heute Abend schien ich das einzige gefährliche Wesen hier zu sein.

Michelle Rowen macht es einem wirklich einfach, wieder in die Geschichte von Samantha zu finden. Bewusst streut sie wichtige Infos und Rückblicke zu "Dark Kiss" ein, so dass man den roten Faden schnell wieder zur Hand hat.

Auch dieses Mal verfolgen wir die Geschichte aus der ich-Perspektive von Sam und erleben mit ihr, wie sich ihr Hunger nach Seelen - allen voran nach der von Bishop -  immer mehr steigert und sie sich zum Teil kaum mehr unter Kontrolle halten kann.

Durch ihre speziellen mentalen Fähigkeiten kann Sam wie in Bishops Kopf und Situation mit ihm miterleben. Neu ist nun auch, dass sie Ausschnitte seiner Vergangenheit durchlebt, was gehörig Staub aufwirbelt - nicht nur zwischen ihr und Bishop sondern auch zwischen den beiden ungleichen Brüdern.

Und immer wenn sich die beiden Brüder gegenüber stehen, stellt sich wieder die Frage, was ist gut und was ist böse? .... Warum wird ein Bruder ein Engel und einer zum Dämon? .... Stück um Stück können wir gemeinsam mit Samantha das Puzzle zusammen setzen und bekommen den einen oder anderen gehörigen Schrecken. Michelle Rowen weiss mit einigen unerwarteten Wendungen zu überraschen und bereitet und so ein abwechslungsreiches und spannendes Leseerlebnis. Gepaart mit ihrem flüssigen Schreibstil lässt sich "Gray Kiss" weglesen wie nichts.

"Leben und Tod, Bishop. Mit einem Schlag kann sich kann sich alles ändern. Jeden Augenblick. Plötzlich kann alles weg sein."         (Samantha, Seite 120)

Ein grosses Plus empfand ich das Team aus Engeln und Dämonen, das um das Überleben von Trinity kämpft. Das Vierergespann und Sam bekommen in "Gray Kiss" Verstärkung von einem weiteren Engel, was für reichlich Sprengstoff sorgt, denn Cassandra ist das erste weibliche Teammitglied und scheint zusätzlich eine eigene Mission bekommen zu haben, über die sie jedoch beharrlich schweigt.

Kravens so erfrischenden Humor aus Band 1 habe ich sehr vermisst, denn der ist nun eher in Zynismus umgeschlagen. So ist "Gray Kiss" um einiges 'darker' als sein Vorgänger.

Trotzdem ist der Autorin mit "Gray Kiss" ein krönender Abschluss ihrer Dilogie rund um die Grays gelungen und auch hier konnte sie mich mit ihren fantastischen Wesen und Ideen überzeugen.




"Gray Kiss" ist Unterhaltung pur: Spannung, Überraschung, engelshafte Liebe & dämonische Küsse ....








   

  1. Dark Kiss     → meine Rezension
  2. Gray Kiss





Michelle Rowens Name steht für erfolgreiche paranormale Romances, Urban Fantasy und All Age Fantasy. 2007 erhielt sie das Holt Medallion für den besten Debütroman des Jahres, 2009 zeichnete die Jury der Romantic Times die Vampirromane der Bestsellerautorin aus. Michelle Rowen lebt in Ontario, Kanada.
(Textquelle: Mira Taschenbuch)


Kommentare:

  1. Schöne Rezension. :) Wenn ich das Buch nicht bereits gelesen hätte, hättest du mich jetzt so weit, das zu ändern. :) Ich habe das Buch total gerne gelesen und war enttäuscht als es vorbei war. Finde es gut, das es hier mal um etwas anderes geht. Die Engel und die Dämonen gefallen mir richtig gut.
    Hab einen schönen Abend
    LG
    Kitty

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde das Buch heute anfangen und freu mich jetzt schon richtig drauf. Vor allem dass man anschneidend wieder gut in das Buch einsteigen kann beruhigt mich, denn das ist ja bei den wenigsten Büchern der Fall.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie scheinen alle Band 2 zu loben. Ist er wirklich so gut? Band 1 hat mich gar nicht überzeugt, deswegen bin ich da total unsicher.

    AntwortenLöschen
  4. Den Humor hab ich auch ein wenig vermisst - aber vermutlich wäre er übertrieben und unglaubwürdig rübergekommen, eben weil es "darker" ist :-)
    Die Autorin konnte es für mich mit den zahlreichen Überraschungen aber wieder wett machen - die Story und die Auflösung sind einfach fantastisch.
    Schön, dass es dir auch so gefallen hat <3

    Lg
    Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)