Montag, 10. Februar 2014

[Rezension] "Wen der Rabe ruft" von Maggie Stiefvater






Titel: Wen der Rabe ruft
Originaltitel: The Raven Boys
Reihe: Band 1/4
Autorin: Maggie Stiefvater
Verlag: Script5 (9. Oktober 2013)
Genre: Jugendliteratur, Urban Fanatsy
ISBN: 978-3839001530
Seiten: 460



Tja, Maggie Stiefvater hat sich zu einer meiner Lieblingsautorin gemausert und so muss ich einfach jedes ihrer Werke lesen ....




Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird.

Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?
(Bild- & Textquelle: Script5)




Einstieg ins Buch:
Blue Sargant wusste mittlerweile schon gar nicht mehr, wie oft ihr gesagt worden war, dass sie ihrer wahren Liebe den Tod bringen würde.

Blue hat eine sehr spezielle Kindheit hinter sich. Sie lebt in einem Haus voller Hellseherinnen und ist die einzige in diesem Frauenhaushalt, die nicht sehen kann. Sie wird jedoch von ihrer Mutter und den Tanten hinzugezogen, weil sie deren Kräfte verstärken kann. So kann man sich gut vorstellen, dass im Hause Sargant einiges los ist und vieles nicht die bekannten Wege geht.

Gansley besucht mit seinen Freunden Ronan, Adam und Noah die angesehene Aglionby Academy, die den Söhnen der oberen Schicht vorenthalten ist. So hat Gansley genügend Zeit und Geld, seine Nachforschungen und Expeditionen zu unternehmen, immer auf der Suche nach den Ley-Linien .... bis sich sein Weg mit dem von Blue kreuzt ...

Maggie Stiefvater lässt auch in diesem Roman mehrere Protagonisten zu Wort kommen. So wechselt die Perspektive nach jedem Kapitel und wir erhalten einen tieferen Einblick in die verschiedenen Charaktere. Zu Beginn muss man sich etwas orientieren, denn Blue, ihre Familie und die vier Raven-Boys sind doch eine stattliche Anzahl wichtiger Personen.
Doch sobald man sich einigermassen einen Überblick geschaffen hat, kann man es geniessen, denn genau das ist von mir aus gesehen die grosse Kunst der Autorin: das Schaffen von individuellen und speziellen Charaktere und ihren zwischenmenschlichen Beziehungen. Obwohl die meisten ihrer skizzierten Persönlichkeiten auch dunkle Seiten besitzen, muss man sie alle ins Herz schliessen.

Das Problem mit dem Seltsam-Sein war nur leider, dass alle anderen so normal waren.     (Seite 126)

Auch "Wen der Rabe ruft" ist ein Fantasybuch. Doch Maggie Stiefvater hat die fantastischen Elemente so gekonnt eingewoben, dass man sich deren gar nicht so wirklich bewusst wird. Da ein wenig Hellseherei, dort die Sage um den Rabenkönig Owain Glyndwr ... Henrietta als spirituellen Handlungsort und Bäume, die plötzlich zu wispern beginnen .... So werden die fantastischen Akzente plötzlich zu Gruselmomenten ...

Henrietta wirkte tatsächlich wie ein Ort, an dem Magie möglich war. Das Tal schien unablässig Geheimnisse vor sich hin zu raunen.     (Seite 30)

Auch dieses neuste Werk von Maggie Stiegvater ist wieder anders . . . wieder etwas Besonderes. Einmal mehr hat die Autorin mich mit ihrem wunderbaren, beinahe schon poetischen Schreibstil verzaubert und in eine einmalige, magische Welt entführt.
Und all diese Attribute zusammen ergeben einmal mehr eine äusserst dichte, mysteriöse Atmosphäre, welche das Lesen zu einem speziellen Erlebnis werden lässt.

Doch einen kleinen Abzug muss ich dennoch machen. Ich liebe all die facettenreichen Charaktere und die Story hat mich sehr fasziniert .... und trotzdem hatte ich öfters das Gefühl, beim Lesen nicht vorwärts zu kommen. "Wen der Rabe ruft" braucht Zeit und Geduld, um sich entfalten zu können .... vielleicht auch, weil es der erste von vier Bänden ist.






Wie ein guter Wein braucht auch "Wen der Rabe ruft" Zeit zum Reifen, um sein ganzes Aroma zu entfalten und man schlussendlich das ganze Geschmacksfeuerwerk vollständig wahrnehmen und geniessen kann.


(Diese 4.5 Leseenten sind eine Übergangslösung, bis ich eine zufriedenstellende Variante gefunden habe.)











  1. Wen der Rabe ruft
  2. ???     (erscheint voraussichtlich im September 2014)






© Robert Severi

Maggie Stiefvater, geboren 1981, hatte glücklicherweise immer Schwierigkeiten, ihren Hang zu Tagträumereien und Selbstgesprächen mit ihren Jobs zu vereinbaren. Anstatt also als Kellnerin, Kalligraphielehrerin oder technische Redakteurin zu arbeiten, versuchte sie es mit der Kunst. Heute lebt die New York Times-Bestsellerautorin in den Bergen Virginias, ist verheiratet, hütet zwei kleine Kinder sowie zwei neurotische Hunde und hofiert eine verrückte Katze. (Text- und Bildquelle: Script 5)

Mehr zu Maggie Stiefvater und ihren Büchern findet ihr auf ihrer Homepage:http://www.maggiestiefvater.de/


Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    eine schöne Rezension, der ich voll und ganz zustimme.
    Für mich war es das erste Buch von Maggie Stiefvater (aber bestimmt nicht das letzte) und ich war im Grunde begeistert. Nur dieses Gefühl des nicht Vorankommens hatte ich auch lange Zeit, bis es dann ca. zur Halbzeit an Tempo zu nahm.
    LG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi
      Oh, ich liebe den Stil von Maggie Stiefvater. Die Frau kann einfach schreiben ....
      Ich habe erst die Trilogie der Wölfe von Mercy Falls und danach "Rot wie das Meer" gelesen. Alle sehr zu empfehlen :-)
      lg Favola

      Löschen
  2. Schöne Rezi, das Buch steht nun schon seit einer Weile auf meiner WuLi und landet dann auch hoffentlich irgendwann in meinem Regal.
    Das sagten aber sehr viele, dass sie im Grunde genommen zufrieden waren, es aber ein etwas anspruchsvollerer Roman war.

    Lg Shellan ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Shellan
      Hast du denn schon andere Bücher von Maggie Stiefvater gelesen? Die sind halt nicht 0815 ... aber ich liebe ihren Schreibstil und ihre Charaktere.
      lg Favola

      Löschen
  3. Mir ging es ganz ähnlich Favola.
    Eine tolle Rezi und auch wieder so schön gestaltet ♥
    Ich fand den Klappentext verwirrend, weil es sich nach einer Liebesgeschichte anhört, also mit Schwerpunkt bei auf der Liebesthematik und Blues Kuss-Fluch. ;) Dabei geht es ja um viel mehr und ich fand das die Jungs und ihre Suche im Mittelpunkt stehen. Vielleicht hatte ich deswegen erstmal ein paar Einstiegsschwierigkeiten. :)

    LG
    Lilly ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Lilly
      Ja, ich glaube, es ist noch einigen so gegangen .... aber ich lese schon seit einiger Zeit kaum noch Klappentexte, denn damit habe ich mich schon ganz böse gespoilert .... Ich denke, dass das Liebesthema dann in Band 2 einen grössere Schwerpunkt bekommt.
      lg Favola

      Löschen
  4. Hallöchen :)
    Deine Rezensionen sind immer so schön und ausführlich *.*
    "Wen der Rabe ruft" steht auch auf meiner WuLi :)
    Leider konnte ich bisher noch keines von Maggie Stiefvaters Büchern Lesen, bin mir aber sicher, dass sich das nächsten Monat ändern wird *.*

    Auf jeden Fall hast du mich nur noch neugieriger auf dieses Buch gemacht :)

    Liebe Grüße, Nenya
    nenyas-book-wunderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Nenya
      Vielen lieben Dank für dein Kompliment :-) Es freut mich natürlich riesig, dass die meine Rezensionen gefallen.
      Oh ja, ändere das möglichst schnell .... Ich liebe die Bücher von Magie Stiefvater. Mit welchem Buch von ihr möchtest du denn im nächsten starten?
      lg Favola

      Löschen
  5. Das war mein erstes Buch von Maggie Stiefvater. Ich fand es zwar nicht schlecht, aber wie du fand ich, dass sich alles ein bisschen gezogen hat. Hast du mittlerweile auch schon den zweiten Teil gelesen? Den fand ich ähnlich lang.

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ich bin gerade so von dem Trailer fasziniert, dass ich fast vergessen hätte, dass es hier um Deine Rezi geht :D diese gefällt mir wieder wirklich gut und Du sprichst prinzipiell auch aus der Seele, nur gezogen hat es sich für mich nicht. Du musst unbedingt Band 2 lesen!!

    Liebste Grüße

    Rica

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne Rezension! Ich habe das Buch auf meinem Blog auch rezensiert und deinen Beitrag, weil ich ihn so gut fand, hier darunter verlinkt. Ich hoffe, das macht dir nichts aus!
    Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich lese gerade Band 2!
    Viele liebe Grüße,
    Larissa von The Book Hubble

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)