Freitag, 31. Oktober 2014

[lesen & diskutieren] "Steelheart" von Brandon Sanderson

Nachdem wir erst den Start unsere schön geplanten Leserunde verschwitzt haben und danach feststellen mussten, dass uns gar nicht nach dem abgesprochenen Buch zumute ist, freue ich mich, dass es nun doch noch ganz spontan eine neue Auflage der kleinen "privaten" Leserunde mit Lena und Sandy gibt.


Ganz nach dem Motto "neues Buch, neues Glück" starten wir am heutigen Halloween-Abend ab 20.00 Uhr mit "Steelheart" von Brandon Sanderson".Ich freue mich auf den Gedankenaustausch und bin schon sehr gespannt auf das Buch, denn bisher scheint ja jeder davon begeistert zu sein.












Inhalt:
Als David sechs ist, zerstört eine gewaltige Explosion die Welt, die er kannte. Einige der Überlebenden erlangen Superkräfte, die sie dazu nutzen, sich die übrigen untertan zu machen. Als David acht ist, muss er miterleben, wie einer dieser Superhelden, ein gewisser Steelheart, seinen Vater ermordet. Von da an kennt David nur ein Ziel: herauszufinden, warum sein Vater sterben musste. Und ihn zu rächen. Er schließt sich einer Untergrundbewegung an, die die Herrschaft der scheinbar unbesiegbaren Superhelden bekämpft. David ahnt, dass sogar der mächtige Steelheart eine Schwachstelle hat. Er muss sie nur entdecken. Doch das bunt zusammengewürfelte Grüppchen der Widerstandskämpfer muss sich erst zusammenraufen. Und nicht jeder billigt Davids Plan, Jagd auf Steelheart zu machen …
(Textquelle: Heyne fliegt)  




Achtung: Da wir hier ganz offen über das Buch diskutieren, werden die Kommentare ganz bestimmt Spoiler enthalten.
Wer sich jedoch an der Diskussion beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen!




Kommentare:

  1. Ahh schön, ganz viel Spaß mit "Steelheart"! Jetzt im Januar erscheint endlich der nächste Teil, ich freu mich schon riesig^^

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tina

      Das ist dann aber die Originalausgabe, die im Januar erscheint oder?

      lg Favola

      Löschen
  2. Viel Spaß euch mit Steelheart! Mir hat es damals leider gar nicht gefallen, deswegen hoffe ich, dass es euch mehr zusagt. Aber ich scheinen ja sowieso nur eine Ausnahme gewesen zu sein ;)

    Liebe Grüße
    Maura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Maura

      Danke :-) So sind Geschmäcker halt unterschiedlich .... bisher gefällt es mir gut, ich bin aber noch nicht allzu weit.

      lg Favola

      Löschen
  3. Guten Abend,

    ich freue mich schon sehr auf unsere Leserunde :-) Deswegen lege ich auch direkt mal los. Nebenbei werde ich aber noch 'The Voice of Germany' gucken. Heute werde ich wohl nicht so viele Seiten schaffen, Müdigkeit und Kopfschmerzen machen mir das Lesen etwas schwer :-(

    Ich wünsche euch ganz viel Spaß! Wir lesen und später wieder :-)

    AntwortenLöschen
  4. @Tina & Maura: Danke, Mädels! Bin echt gespannt. :D
    @Favola: Toll, dass es dann wirklich so spontan noch geklappt hat. Glaube, das ist auch ein interessantes Leserunden-Buch. ;o)


    Ich beginne jetzt auch. Schaue aber auch, wie Lena, parallel "The Voice of Germany". *hehe* Hoffe, wir lesen uns später noch. Wenn nicht, dann spätestens morgen!!

    Liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  5. So, da ich nicht weiß, wie weit ich heute noch komme und ich schon einen ersten Eindruck hinterlassen möchte, schreibe ich mal meine ersten Gedanken zum Prolog auf.

    Ich muss sagen, dass ich schon nach den ersten Seiten total beeindruckt bin. Eigentlich wusste ich vor dem Lesen so gar nicht, was mich im Buch überhaupt erwartet ;-)
    Der Prolog hat sich jedenfalls schon wahnsinnig spannend gelesen. Deathpoint hat mich ein wenig an den Joker aus 'The Dark Knight' erinnert. Der hat doch im Film auch so gern vor sich hinphilosophiert, während er in seiner Umgebung Unheil angerichtet hat.

    Ich habe gerade erst einmal nachgesehen, ab wie viel Jahren dieses Buch empfohlen wird. Erst hatte ich befürchtet, dass die Altersempfehlung bei ab 12 Jahren liegt, war dann aber doch beruhigt, als ich was von 14 Jahren gelesen habe. Ich finde nämlich, dass die Fähigkeit von Deathpoint doch sehr erschreckend ist und das zu Staubzerfallen vom Autor sehr detailliert beschrieben wurde. Ich finde das für ein Jugendbuch schon ziemlich heftig. Diese Fähigkeit erinnert mich auch ein wenig an die Aliens in 'Krieg der Welten'.
    Jetzt mache ich mich an den ersten richtigen Teil des Buchs. Ich hoffe, dass wir noch einiges über die Epics erfahren. Nicht nur, was es noch für Fähigkeiten gibt, sondern auch, wie sie überhaupt entstanden sind, etc.

    Wenn ich mich nicht verlesen habe, soll 'Steelheart' auch verfilmt werden? Das kann ich mir nach dem Prolog schon sehr, sehr gut vorstellen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena

      Ich komme erst jetzt zum Kommentieren, da ich gestern ja spät nach Hause gekommen bin und dann so müde war, dass ich schon um halb zehn auf dem Sofa eingeschlafen bin. So bin ich auch noch nicht wirklich weit ....

      Den Prolog fand ich auch recht heftig, die beiden Epics haben ja da ja ganz schön was rausgehauen. Von daher finde ich, dass das empfohlene Lesealter sogar noch höher angesetzt werden könnte. Die schlimmste Szene fand ich, als er das Kind in den Armen der Mutter zu Staub zerfallen liess. Aber vielleicht empfand ich als Mutter das einfach als krass und ehrlich gesagt fast ein bisschen als ein No-Go in einem Jugendbuch .... aber so wurde natürlich aufgezeigt, wie brutal und herzlos die Epics sind.

      Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass "Steelheart" verfilmt wird.

      Wie die Epics entstanden wurde bisher ja nicht erklärt, aber irgendwie weiss das ja auch im Buch niemand. Ich hoffe auch, dass da noch etwas Aufklärung kommt.

      Löschen
  6. Ich bin nun auf Seite 69 angekommen. Meine Augen werden immer schwerer, deswegen schreibe ich meinen letzten Eindruck und verabschiede mich leider schon wieder für heute. Morgen geht es dann hoffentlich erholt in die nächste Runde :-)

    Das Buch ist noch spannender als ich dachte. Ich habe schon lange keine Geschichte mehr gelesen, in der jedes Kapitel so rasant geendet hat, dass ich sofort weiterlesen musste. Auch der Schreibstil gefällt mir unheimlich gut. Ich mag es sehr, dass man so tief in Davids Gedanken eintauchen kann und trotz des Ernsts der Geschichte ins Schmunzeln gerät. Ich empfinde David als wahnsinnig mutig, aber trotzdem auch sehr unbeholfen und tollpatschig. Sehr sympathisch! Gerade, weil Megan das genaue Gegenteil von David zu sein scheint, finde ich auch sie wahnsinnig interessant. Es ist einfach sehr schön, dass die Rollen einmal vertauscht sind und hier eher die junge Frau die starke und taffe Figur ist.

    'Steelheart' ist bisher auf jeden Fall ein Buch, das sich nicht so leicht aus der Hand legen lässt. Ich bin sehr gespannt, wie es mit David weitergeht und er ob doch noch die Gelegenheit bekommt, sich den Rächern anzuschließen.

    Ich wünsche euch noch viel Spaß beim Lesen, einen schönen Abend und bin schon gespannt auf eure ersten Eindrücke :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin nun auf Seite 76 ....

      Die Kapitel lassen sich wirklich sehr rasch lesen, sind aber auch relativ kurz. Mir gefällt auch, wie die Kapiteleinstiege gemacht sind .... einige Wörter, die fett gedruckt sind.

      Auch mir ist David sehr sympathisch. Ich genau diese von dir beschriebene Mischung aus Unbeholfenheit und Mut toll und authentisch. Sein Wille ist bewundernswert, aber auch verständlich, wenn man seine Geschichte kennt. Auch mir gefällt, dass Megan die taffe, starke Protagonistin ist. Hier sind für einmal die Rollen vertauscht, was gut tut, doch ist wieder der ich-Erzähler der Tollpatsch ;-)

      Löschen
  7. Mein erster Eindruck ist überraschend positiv. Klar, schwärmen alle von, aber das hat mich eher mit der Zeit skeptischer werden lassen.
    Im Prolog ging es schon recht ruppig zu. Alle Achtung. Habe ich nicht mit gerechnet. Sanderson bzw. Deathpoint und Steelheart gehen nicht zimperlich vor. Da gingen mir fast die Augen über bei dem Gemetzel.
    Den Vergleich von Lena zu den Fähigkeiten a la "Krieg der Welten", hatte ich auch sofort im Kopf. Und obwohl Steelheart ja der Bösewicht ist, muss ich immer wieder an Superman denken.
    Bisher finde ich mich auch relativ gut zurecht in der Welt. Das liegt ganz bestimmt an dem wirklich schönen Erzählstil. Leicht zu verstehen, catchy und sehr atmosphärisch.
    Protagonist David ist ein angenehmer Zeitgenosse. Ein Junge, der durch den Tod seines Vaters ja unglaublich viel Überlebenswillen an den Tag legen musste.

    Auf Seite 76 klinke ich mich für heute aus. Bin aber schon gespannt, wenn morgen weitergelesen wird. :)
    Gute Nacht!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandy

      Oh, ich hinke schon recht hinterher, bin jetzt gerade auf Seite 76.
      Oh ja, der Autor geht mit uns Lesern wirklich nicht zimperlich um. Der Prolog hatte es in sich .... vor allem die Szene als Deathpoint das Kind in den Armen der Mutter zu Staub machte, war mir fast zuviel des Guten .... und das in einem Jugendbuch ....
      Ich muss zugeben, dass mir "Krieg der Welten" nichts sagt .... muss ich mir dann mal genauer anschauen.
      Die Welt finde ich auch ganz toll skizziert .... mit dem vielen Stahl, der Substrasse und diesen Stahlkatakomben .... wirklich cool und für mich auch neu.

      Löschen
  8. Hallöchen Mädels!
    Ich melde mich mal kurz zu Wort, da heute etwas weitergelesen werden konnte (Feiertag und so). Ich bin jetzt auf Seite 154. Also im zweiten Teil angelangt. David ist ja nun den Rächern begegnet, bzw. der Elite, allen voran der Prof. (wie ein Prof. halt sein sollte), Cody (bringt Witz und Coolness rein) und Megan. Jaja, die liebe Megan...ist eine ziemliche Kratzbürste, die sich sehr gerne gegen David stellt. Bin gespannt, wie sich das noch entwickelt.Mir mir gefällt die Dynamik der Gruppe.
    David ist auch sehr interessant. Auf der einen Seite noch grün hinter den Ohren, aber auf der anderen Seite weiß er sich auch gut durchzusetzen. Die erschaffene Welt von Sanderson ist wirklich sehr interessant.
    Natürlich sollte man auch Steelheart selbst nicht vergessen. Da bin ich mal gespannt, ob man noch etwas mehr von ihm erfährt.

    Insgesamt bin ich sehr begeistert. Hab schon lange kein Buch mehr so gerne gelesen. Man kann es kaum aus den Händen legen.

    Das war es erstmal von mir.
    Bis später!

    AntwortenLöschen
  9. Huhu!

    Ohhh, ich habe das Buch vor einer Weile auch gelesen und war suuuuuuper begeistert deswegen muss ich eure Diskussion hier jetzt auch verfolgen und freue mich gerade wie ein Schnitzel, dass es euch bisher auch gefällt und ihr ebenso begeistert seid, wie ich es war *G*

    Ich wusste am Anfang auch gar nicht was mich erwartet und eigentlich habe ich mich an Superhelden mittlerweile satt gesehen, so dass ich auch eigentlich kein Interesse an Steelheart hatte, und war nicht zuletzt wahrscheinlich deswegen umso überraschter und begeisterter :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole

      Ah schön :-) Misch doch einfach ein bisschen bei unserer Diskussion mit :-)

      lg Favola

      Löschen
    2. Also, ich lese auf jeden Fall mit und wenn mir was passendes einfällt, dann halte ich meinen Mund ja eh nicht *G* :D

      GlG!

      Löschen
  10. Mädels, heute bin ich noch gar nicht zum Lesen gekommen, weil ich den ganzen Tag unterwegs war. Spätestens morgen nach dem Frühstück steige ich wieder ein!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena

      Mir ist es auch so gegangen .... mit Familie ist es halt nicht ganz einfach .... werde jetzt noch etwas kleines am Laptop fertig machen und danach noch lesen. Ich bin aber erst auf Seite 76. Morgen werden wir dann erst einmal zu meinen Eltern fahren, wir müssen leider erstmals einen Familienrat einberufen.

      lg Favola

      Löschen
  11. Ich bin ja auch superbegeistert von Sandersons "Steelheart". Ich wusste ja, dass Sanderson genial schreibt und ein Weltenetwickler par Excellence ist, ich habe schon "Elantris" von ihm gelesen. Macht euch auf Wendungen gefasst, die euch die Hose ausziehen werden! ;)

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kathi

      Du meinst, ich sollte einen Gürtel holen? ;-)
      Ich muss ja zugeben, dass das mein erstes Buch von Brandon Sanderson ist. Bisher gefällt mir aber, was ich gelesen habe.

      lg Favola

      Löschen
  12. Jetzt sagt bloß, ihr konntet diesem tollen Buch bislang widerstehen?! Ich will Eindrücke und Meinungen hören! Äh ... lesen *G*

    GlG!

    AntwortenLöschen
  13. Hier mal ein kleines Update. Unterhalb der Woche ist es wirklich schwierige für mich am Stück mehr zu lesen. Mir bleibt oft nur der Zug und das ist in dieser Woche ja auch eher ein Problem. :(
    Ich befinde mich jetzt im Dritten Teil des Buches und es gefällt mir nach wie vor sehr gut. Ich mag Davids Charakter sehr gern. Auf der einen Seite noch etwas unschuldig und dann schüttelt er wieder Gedanken und Ideen aus dem Ärmel, die selbst den Prof umhauen.
    Mit Megans Art werde ich nicht so ganz warm. Achtung hier folgt ein Spoiler!!!
    Auf der einen Seite, will sie Teil der Rächer sein und doch möchte sie nicht, dass Steelheart stirbt. Das ist doch nix halbes und ganzes. Ich vertraue Megan nicht so recht und bin gespannt, ob sich das noch ändern wird.
    Wen ich auch super finde, ist Cody. Der hat immer wieder einen lockeren Spruch auf Lager und gibt der Handlung so ein bisschen Humor zwischendurch.
    An dem Erzählstil von Sanderson kann ich absolut nichts bemängeln.

    Obwohl ich (leider!!) kaum zum lesen komme, ist für mich "Steelheart" ein richtig tolles Buch. Freue mich am Wochenende dem Rest des Buches widmen zu können.

    Wie weit seid ihr denn jetzt??

    Das war es erstmal. Bis dahin und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefällt Davids Charakter auch sehr gut. Er ist mir sehr sympathisch und wie wir schon zu Beginn festgestellt haben, ist die Mischung aus (Über)Mut und Unbeholfenheit sehr gut getroffen.
      Megan hat mir am Anfang ja auch wirklich gut gefallen, vor allem die Tatsache, dass die Frau mal den taffen Part inne hat.Nun bin ich ihr gegenüber auch etwas zwiegespalten. Wie auch David finde ich, dass sie sich verändert hat. Zu Beginn setzte sie sich für ihn ein, danach ist sie ihm gegenüber plötzlich ablehnend. Erst dachte ich, dass sie sich vielleicht in ihn verliebt hat, aber als dann das mit Steelheart kam, begann ich daran auch zu zweifeln. Es hat mich schon erstaunt, dass sie ihn nicht töten möchte. Auf der einen Seite verstehe ich zwar ihre Begründung, auf der anderen Seite ist Steelheart auch ein böser Epic.
      Ich muss sagen, dass mir sonst alle Rächer gut gefallen. Cody mit den flotten Sprüchen, aber auch Abraham. Aus dem Prof werde ich auch nicht so ganz schlau. Bei ihm ist mir mal so ein Verdacht gekommen .... mal schauen ....

      Löschen
  14. Ende Teil 3 (Achtung SPOILER!):

    Das Buch wird immer spannender und ich habe immer grössere Mühe, es aus den Händen zu legen. Sanderson hat wirklich einen äusserst angenehmen Schreibstil und das Buch ist definitiv grosses Kino.

    Nun nach der spektakulären Rettung von David durch den Prof, hat sich mein Verdacht verdichtet. Ich bin echt am Überlegen, ob er nicht selber ein Epic ist. Ich finde es einfach komisch, dass er selber den Tensor nicht verwendet, und dass er dann so komisch war, als er es dennoch tat, um David und Megan rauszuholen. Aber auch sonst gab es Momente, in denen mir dieser Gedanke kam. Vielleicht ist er ja der eine gute, von dem Davids Vater geredet/geträumt hat.

    AntwortenLöschen
  15. Kapitel 32 (Achtung fetter SPOILER!):

    Oh, da hat mich Brandon Sanderson aber wirklich überrascht. Dass er Megan sterben lässt, hätte ich jetzt wirklich nicht gedacht. Aber so erwarten die Leser wohl definitiv keine Liebesgeschichte mehr, denn da hat sich zwischen den beiden ja schon etwas angebahnt. Bei "Stellheart" steht ganz klar die Action im Mittelpunkt und das finde ich auch gut. Da hätte eine 'Schnulze' nur die Dynamik gestört.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)