Samstag, 10. Januar 2015

[Rezigramm] "Wallbanger. Ein Nachbar zum Verlieben" von Alice Clayton


Titel: Wallbanger. Ein Nachbar zum Verlieben
Reihe: The Cocktail Series 1
Autorin: Alice Clayton
Genre: Liebeskomödie
Verlag: Sieben Verlag (1. Januar 2015)
ISBN: 978-3864434594
Seitenzahl: 376


Inhalt:
Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr … und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig.
Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung.

(Bild- und Textquelle: Sieben Verlag)  



"Oh, mein Gott!"
Wumms."Oh, mein Gott!"
Wumms. Rumms.Was zum ...
"Oh, mein Gott, das ist so gut!"


Schon mit den ersten Zeilen des Buches erkennen wir, wie zutreffend der Titel dieses Buches gewählt ist. Caroline erwacht mitten in der Nacht von Geräuschen und muss sich erst einmal orientieren, wo sie überhaupt ist; in ihrem grossartigen neuen Apartment und ihr neuer Nachbar bringt  mit seinen nächtlichen Aktivitäten ihre Wand zum Beben.
Durch ihren Türspion will sie dann am nächsten Morgen mehr über ihren Nachbarn und seine glückliche Partnerin erfahren, doch viel kann sie nicht erkennen.
Immer mehr hängt sie an ihrem Türspion, doch mehr als einzelne Teilansichten der drei unterschiedlichen Geliebten und kaum etwas von Simon selber hat sie nicht zu Gesicht bekommen. Als eines Nachts wieder die Wand bebt und ihr Kater droht Amok zu laufen, nimmt sie die Sache in die Hand und klingelt bei ihrem Nachbarn - im rosa Nachthemdchen ....


Und wie könnte es anders sein .... Als Caroline eines Abends mit ihren beiden besten Freundinnen an die Einweihungsparty ihrer Chefin geht, trifft sie dort natürlich auf ihr ganz persönliches Wandbeben Simon. Nachdem die Situation erst einmal eskaliert, schliessen die beiden einen Waffenstillstand, da sich ihre und seine Freunde/innen mehr als gut verstehen. Und so nimmt eine herrlich unterhaltsame Freundschaft ihren Anfang. Doch kann das gut gehen?


Caroline ist erfolgreich, schlagfertig, aber vor allem auch unbefriedigt, denn seit einem sehr unglücklichen One Night Stand ist ihr ihr O (rgasmus) abhanden gekommen und als sie dann immer wieder Zeugin des aufregenden Sexlebens ihres Nachbars sein muss, wird sie immer frustrierter. Doch zum Glück hat sie ihren Kater Clive, mit dem sie wie mit einem Mitbewohner spricht und der ihr immer die Stange hält, und ihre beiden besten Freundinnen, die ihr in jeder Lebenslage mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Ihr Nachbar Simon war mir mit seinem 'Harem' zuerst nicht wahnsinnig sympathisch, doch sobald man als Leser mehr von ihm erfährt, wird er liebenswerter und attraktiver.

Sehr gut gefallen hat mir der Unterhaltungswert von "Wallbanger". Ich hatte wohl beinahe die ganze Lektüre über ein Grinsen im Gesicht. Herzhafte Lacher beschert einem vor allem der verbale Schlagabtausch von Caroline und Simon, doch auch sonst werden wir Zeuge von allerlei komischen und witzigen Situationen.
Gemischt wird diese Komödie nun mit einer gewaltigen Ladung erotischem Knistern, das wohl alle wahrnehmen, nur die beiden Protagonisten ignorieren es mehr oder weniger erfolgreich.
Auch toll fand ich die ganz normalen Alltagssituationen, vor allem die Kochszenen mit Caroline und Simon.


Viel kritisieren kann ich hier wirklich nicht. Klar ist die Story von Alice Clayton nichts wirklich Neues und sicherlich ist dem Leser schon früh klar, wie das ganze enden wird, doch das schadet dem Lesespass gar nicht und die Autorin kann einen zwischendurch mit anderen Dingen überraschen.


Der Schreibstil von Alice Clayton ist sehr flüssig und unterhaltsam, so dass ich das Buch beinahe an einem Stück gelesen habe.
Erzählt wird aus der ich-Perspektive von Caroline, doch es gibt auch einige sehr amüsante Kapitel, in denen wir abwechselnd kurze Einblicke in die Gedanken aller Beteiligten bekommen.
Zudem Caroline hält ab und zu innere Monologe, die zum Schreien sind. Hallo Nerven!





köstlich unterhaltsam und spitzig prickelnd
"Wallbanger" ist viel mehr Liebeskomödie als erotischer Roman als ich eigentlich dem Cover nach angenommen hatte (das Ende einmal ausgenommen). Mir bescherte es köstliche Lesestunden, die meinem Gemüt gut getan und meinen Leseeifer neu entfacht haben.






Er zwinkerte ihr zu, und mir wurde rasch klar, wohin das alles laufen würde. Sie hatte ihren Riesen, Sophia ihren gut aussehenden Nerd, und ich meinen Wein. Letzterer wurde von Sekunde zu Sekunde weniger.     (Position 1090)

Ich fühlte die Wärme seiner Hand auf meiner Schulter und befahl meinen Hormonen, auf die andere - die sichere - Seite meines Körpers zu fliehen.     (Position 3195)

Ich hoffte nur, dass ich nicht auf meinen Absätzen ausrutschte, denn Sexpheromone konnten schlüpfrig sein.     (Position 5025) 




            




     1.   Wallbanger.  Ein Nachbar zum Verlieben
     2.   engl. Originalausgabe Rusty Nailed
     3.   engl. Originalausgabe: Screwdrivered
     4.   engl. Originalausgabe: Mai Tai'd Up
     4.5   engl. Originalausgabe: Last Call




@ by Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Das hast du sehr schön und ausführlich beschrieben, Favola! Das macht direkt Lust, das Buch zu lesen, wobei ich sagen muss, dass der Inhalt mich sehr an "Unsichtbare Fesseln" von Katelyn Faith erinnert. :D
    Trotzdem schaue ich mir das Buch mal genauer an!
    Liebste Grüße,
    Nicki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicki

      Ich habe vor eingier Zeit einmal ein Buch von Katelyn Faith gelesen und soweit ich das beurteilen kann, beinhalten die viel mehr Erotik. "Wallbanger" ist wirklich eher eine Liebeskomödie.
      Und ja, schau dir das Buch mal genauer an. Meiner Meinung nach lohntes sich :-)

      lg Favola

      Löschen
    2. *Mich total unverschämt - aber mit guten Absichten - einmisch*
      Ich hab ja beide gelesen und ja, Ähnlichkeiten hat es schon, aber total unterschiedliche Charaktere und Gedanken sowie der Inhalt. ^^
      Beide sind auf ihre Art und Weise unterhaltsam und beides kann man ruhig lesen, ohne das GEfühl zu verspüren, dass man die selbe Idee vor Augen hat. :D

      ~ Jack

      Löschen
    3. Danke fürs Einmischen :-)

      Löschen
  2. Huhu Favola!

    Hach da freu ich mich!! :D Wallbanger hab ich schon freudig erwartet und bereits befürchtet, dass es ein paar schlechte Kritiken geben würde, doch deine Review lässt mich wirklich auf eine nette und vor allem lustige Geschichte für Zwischendurch hoffen. :) Der Roman kommt von meiner Wunschliste wohl schneller als gedacht in den Einkaufskorb. :)

    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Nina

      Wenn ich so deine Erwartungen an das Buch lese, ist "Wallbanger" der perfekte Kandidat dafür :-)
      Ich wollte es ja eigentlich auch noch nicht jetzt sofort kaufen und lesen, aber dann hatte ich einfach so Lust drauf .... und es hat sich definitiv gelohnt. Also greif zu! :-)

      lg Favola

      Löschen
  3. Hallo du :D

    Vielen Dank für diese Rezension. Ich hatte das Buch so gar nicht auf dem Schirm und irgendwie scheint das total meins zu sein. Ich packe es erstmal auf die Wunschliste und demnächst dann ... x)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sarah

      Oh ja, ich denke auch, dass das Buch etwas für dich sein könnte :-) ..... möglichst bald dann einmal :-)

      lg Favola

      Löschen
  4. Ich freue mich unglaublich, dass Wallbanger bei dir so gut angekommen ist. Ich habe es erst letztes Jahr im Original gelesen und war auch hin und weg. Das Knistern zwischen Caroline und Simon war toll und ihre Neckereien auch *g* und Clive! Ich habe selten so grinsen müssen und er tat mir stellenweise richtig Leid. Ich hätte ihm sein Happy End auch gegönnt ;)
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
  5. Jaja, ich versteh dich da. :D Also ich habs mir ja dank dir auch als ebook gekauft, obwohl Print unterwegs war und ich hab immer noch so gemischte Gefühle, was Caroline betrifft...*mehr in meiner Rezi die am Donnerstag kommt* :D Aber ich steh auf dein Rezigramme. *_* Auch wenn sie nicht gut für mich sind. xD
    Dass das Buch auch so gar nicht erotisch war, wie ich gedacht hatte, fand ich doch positiv. :D Die Freundschaft zählte da mehr und die fand ich auch super dargestellt. :D Da hat man glatt selbst lust, dir n Zuccinbrot zu backen. :D

    Mehr lass ich dann los, wenn meine raus ist. :D
    ~ Jack

    P.S:
    Gott, meine Rezension wird im Vergleich zu deiner anständigen und ordentlichen total verrückt aussehen. :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)