Mittwoch, 10. August 2016

[Rezigramm] "Blue. Kann eine Sommerliebe dein Leben verändern?" von Lisa Glass


Titel: Blue. Kann eine Sommerliebe dein Leben verändern?
Reihe: ja, Band 1
Autorin: Lisa Glass
Übersetzerin: Sabine Tandetzke
Verlag: Ravensburger Buchverlag (16. Februar 2016)
Genre: Contemporary Young Adult
ISBN: 978-3473584864
Seitenzahl: 416
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Inhalt:

Als der sonnengebräunte Zeke am Strand von Cornwall auftaucht, kann Iris an nichts anderes mehr denken. Wer ist dieser geheimnisvolle Surfer? Es knistert heftig zwischen den beiden - bis Iris erfährt, dass Zeke ein Nachwuchsstar der Profi-Surfszene ist. Ist sie für ihn nur ein Groupie-Flirt? Dann mischt sich auch noch Iris' Ex-Freund ein und bringt ihre Gefühle vollkommen durcheinander.
(Bild- und Textquelle: Ravensburger)  




Iris hat sich von ihrer Freundin überreden lassen, zum Yogakurs im Serenity Hotel zu gehen. Da sie nur mit einigen aufgestylten Müttern und gelenkigen Rentnern gerechnet hat, hat sie sich mit ihrem Äusseren keine Mühe gegeben. Doch dann trifft sie da auf diesen heissen Typen mit dem Tattoo Surf or Die.
Zeke scheint ein richtiger Yoga-Profi zu sein und als Iris nun mit ihm zusammen Übungen machen soll, gerät sie ganz schön ins Schwitzen. Nach dem Kurs fragt er sie, ob sie mit ihm surfen gehe ...

Doch dann erfährt Iris, dass Zeke ein gefragter Surf-Star, dem die Frauenwelt zu Füssen liegt. Ihr kommen Zweifel, ob er es ernst mir ihr meint oder ob er nur einen kurzen Sommerflirt sucht. Als dann auch noch ihr Ex-Freund immer wieder auftaucht, gerät ihre Gefühlswelt ganz schön ins Wanken und es stellt sich die Frage, wie sie sich ihre Zukunft ausmalt.

Iris ist eine sympathische Protagonistin. Sie lebt in Newquay, einem Ort in Cornwall, der bei Surfern sehr beliebt ist und so steht auch sie regelmässig auf dem Brett. Sie fühlt sich mit dem Ort und dem Meer sehr verbunden, leidet jedoch immer noch unter der Trennung von ihrem Ex-Freund.
Zeke ist auf den ersten Blick der typische Surfer Boy, doch schnell muss man zugeben, dass mehr in ihm steckt.

Beim Lesen spürt man sofort, dass Lisa Glass selber das Mehr liebt und sich im Surfsport auskennt. Geschickt lässt sie Fachbegriffe in ihre Geschichte einfliessen, so dass man nebenher einiges lernt. Toll finde ich, dass sie in ihrer Geschichte die Begeisterung, aber auch die Gefahren des Surfens aufzeigt.
Doch in "Blue. Kann eine Sommerliebe dein Leben verändern?" dreht sich nicht alles nur um eine sommerliche Liebe. Die Autorin spricht die ganze Bandbreite der Gefühlen an: Angst, Neid, Konkurrenz, Hass, Unsicherheit, Hoffnung, ....

Im ersten Teil des Buches schwärmte mir Iris etwas zu sehr von Zekes Aussehen. Da schweifen ihre Gedanken und Blicke immer wieder zu seinem braungebrannten Körper, den ausgeprägten Muskeln, seinem halblangen Haare ... doch mit der Zeit wird die Schwärmerei auf ein gesundes Mass heruntergefahren.


Lisa Glass' Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Sie erzählt ihre Geschichte aus der ich-Perspektive von Iris, so dass man sich wirklich gut in die Protagonistin hineinversetzen kann.
Sehr gut gefallen hat mir, wie die Autorin die Szenen am Meer und auf dem Surfbrett beschreibt  -  so bildgewaltig und eindrücklich, dass man am liebsten gleich selber einmal einen Surf-Versuch starten möchte.




Wie die Gischt spritzt "Blue. Kann eine Sommerliebe dein Leben verändern?" vor Frische und lässt den Leser durch Fachbegriffe und bildgewalte Rides in die Surfwelt eintauchen.
Wer auf heisse Surfertypen steht und etwas Teenie-Schwärmereien aushalten kann, bekommt mit "Bue" einen kurzweiligen Sommerflirt geboten.








Ich wusste, was das bedeutete. Typen, die dieses Motto auf ihrem Körper verewigten, waren machomässige, risikofreudige Adrenalinjunkies. Sie lebten hart am Limit, stürzten sich in Killerwellen und wollten lieber heldenhaft sterben, als als alter Mann im Bett den Löffel abzugeben. You Only Live Once.     (Seite 19)
Surfer verbindet Menschen. Egal, woher du kommst, egal welche Nationalität oder welchen Glauben zu hast, die Wellen warten auf dich.     (Seite 54)





  1. Blue. Kann eine Sommerliebe dein Leben verändern?
  2. Air     (erst das Original erschienen)
  3. Ride     (erst das Original erschienen)


"Blue" musste ich selbstverständlich auch am Meer lesen.



© Favolas Lesestoff





Kommentare:

  1. Hallo Favola,

    klingt doch gar nicht mal so schlecht. Witzigerweise habe ich diese Woche gerade ein ähnlich klingendes Buch beendet: "Ein Surfer zum Verlieben" und irgendwie ähnelt es sich etwas.
    Handeln die Fortsetzungen von anderen Personen oder geht die Story weiter? Auf eine weitere Reihe hätte ich leider nicht so große Lust.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea
      Ja, "Blue" war die ideale Ferienlektüre ..... In "Air" geht es weiter, aber Band 2 und 3 sind noch nicht auf deutsch erschienen. Ich muss aber sagen, dass man den ersten Teil auch gut alleine lesen kann. Man kann sich zwar gut vorstellen, womit es dann weitergeht, aber die Geschichte hat einen guten Abschluss.
      lg Favola

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)