Mittwoch, 5. Juli 2017

[Rezigramm] "Glimmernächte" von Beatrix Gurian



Titel: Glimmernächte
Autorin: Beatrix Gurian
Verlag: Arena (4. Juli 2016)
Genre: Romantic (Mystery) Thriller
ISBN: 978-3401602165
Seitenzahl: 352
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren


Inhalt:
Durch die Heirat ihrer Mutter mit dem Grafen Frederik von Raben zieht Pippa in ein prächtiges Schloss nach Dänemark. Doch ihre neue Familie birgt ein Geheimnis, das immer mehr Besitz von Pippa ergreift. Seltsame Dinge geschehen und bald weiß sie nicht mehr, was real ist und was nicht. Bei einem Ball begegnet Pippa ihrem verwirrend attraktiven Stiefbruder Niels. Beide kommen sich schnell näher, doch auch Niels scheint nicht ganz ehrlich zu sein. Als Pippa klar wird, welche Mächte in Schloss Ravensholm lauern, muss sie alles aufs Spiel setzen, um die zu retten, die sie liebt ...
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)  




Pippas Mutter ist verwitwet, hat nun jedoch einen neuen Mann kennen und lieben gelernt - und das ist kein geringerer als Graf Frederik von Raben. Nach der Hochzeit soll Pippa in das prächtige Schloss in Dänemark ziehen, doch was für viele Mädchen ein Traum wäre, reizt Pippa überhaupt nicht. Viel lieber würde sie in Berlin bleiben statt ein Luxusleben im dänischen Nirgendwo anzutreten.


Schnell wird klar, dass etwas mit der Familie von Graf Ravensholm nicht stimmt. Schon vor der Ankunft auf dem Schloss gibt es Ereignisse, die verwirren. So macht Pippa seltsame Entdeckungen und beginnt, einigen Hinweisen nachzugehen. Zum Teil ziehen sich Sequenzen etwas gar in die Länge, doch im letzten Drittel zieht Beatrix Gurian dann die Spannung an.


Die 17-jährige Pippa wird gegen ihren Willen aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen. Sie ist noch jung und wirkt oft etwas naiv. Doch sie ist auch mutig und misstrauisch, so dass sie viel hinterfragt, vor allem als Dinge geschehen, an die sich nur sie erinnert.
Bei Niels' Charakterzeichnung hat die Autorin zu düsteren Farben gegriffen. Durch viele vage Andeutungen von Seiten seiner Familie wirkt er geheimnisvoll und interessant. Nur schade, dass er Pippa schon beim zweiten Treffen eröffnet, dass er sich in sie verliebt hat ...

Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen.
"Glimmernächte" besteht aus mehreren Handlungssträngen, die am Ende zusammenlaufen und das Mysterium zufriedenstellend aufgelöst wird. Die Geschichte ist mysteriös und geheimnisvoll. Beatrix Gurian versteht, es, ihre Leser aufs Glatteis zu führen.

Meiner Meinung nach täuscht auch das Cover und der Titel, denn danach hätte ich viel mehr Glanz und Glamour erwartet. So überrascht die Autorin zwar mit Mystery, doch das Ganze ist mir zu wenig innovativ.
Die Liebesgeschichte zwischen Pippa und Niels entwickelt sich leider viel zu schnell und wirkte so auf mich leider etwas aufgesetzt und unglaubwürdig. Junge Leserinnen werden aber bestimmt ihre Freude damit haben.



Beatrix Gurians Schreibstil lässt sich angenehm und flüssig lesen.
In "Glimmernächte" verwendet sie den auktoriale Erzählstil, so dass man zwar vieles erfährt, die Charaktere jedoch eher auf Distanz bleiben.




"Glimmernächte" täuscht nicht nur beim Cover etwas vor, auch mit der Handlung versucht Beatrix Gurian den Leser aufs Glatteis zu führen. So erwarten einen mysteriöse Ereignisse und rätselhafte Andeutungen statt Glanz und Gloria.
Trotz einigen Längen im Mittelteil und einer etwas kitschigen Liebesgeschichte wird es im letzten Drittel noch richtig spannend. 







Manchmal war die Liebe noch schlimmer als der Tod. Der Tod heuchelt wenigstens nicht.     (Seite 7)

Das ist ein fürchterlicher Traum, dachte Pippa. All das hier war nicht die Wirklichkeit, nur ihre Fantasie, die vor lauter neuen Eindrücken explodiert war.     (Seite 61)

Pippa war sprachlos. Verliebt? Ihr Herz hämmerte. Verliebt! Was redete er denn da? Kein Typ bei Verstand würde einem Mädchen beim zweiten Treffen sagen, dass er verliebt in sie wäre. Nie! Never! Ever!     (Seite 173)


© Favolas Lesestoff

1 Kommentar:

  1. Hey :) Das Buch hört sich ziemlich interessant an und ist damit jetzt auf meiner Wunschliste gelandet, mal abwarten, wann ich es mir hole :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)