Sonntag, 3. November 2013

[Rezension] "Einfach. Liebe" von Tammara Webber





Titel: Einfach. Liebe.
Reihe: Band 1
Originaltitel: Easy
Autorin: Tammara Webber
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (21. Oktober 2013)
Genre: New Adult
ISBN: 978-3442382163
Seiten: 384



Schon vor einiger Zeit habe ich einige begeisterte Stimmen zu "Easy" gehört ... und als ich dann im Sommer vernommen habe, dass das Buch von Tammara Webber übersetzt wird, wanderte es sofort auf meinen Wunschzettel ...



Als Jacqueline sich von einer Party davonstiehlt, ahnt sie nicht, dass die Ereignisse der Nacht ihr Leben für immer verändern werden. Kaum versucht ein Verehrer, der ihr gefolgt ist, sie zu bedrängen, liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger, der nicht nur sehr sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar ist. Und während Jacqueline versucht, sich auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz …
(Bild- und Textquelle: Blanvalet)





Einstieg ins Buch:
Vor jenem Abend war mir Lucas noch nie aufgefallen. Es war, als würde er gar nicht existieren, und dann auf einmal war er überall.

Obwohl Jacqueline eigentlich eine Karriere mit ihrem Kontrabass anstreben wollte, stellte sie ihre Wünsche hinten an und folgt ihrem Freund Kennedy an dessen College. Doch nach drei Jahren Beziehung fällt sie aus allen Wolken als er ihr eröffnet, dass er sich von ihr trennt. Zum Glück hat sie ihre Freundin und Mitbewohnerin Erin, die sie immer wieder aus ihrer Lethargie zu reissen vermag. Doch nach einer Halloween Party wird sie von einem anderen Studenten angegriffen und beinahe vergewaltigt. Zum Glück taucht ein Unbekannter aus der Dunkelheit auf und treibt den Übeltäter in die Flucht. Ihr erstes Zusammentreffen mit Lucas ....

Als Jacqueline nach zwei Wochen verpassten Lesungen ihr Leben wieder ordnen möchte, realisiert sie, dass sie den Wirtschaftskurs nicht ohne Hilfe bestehen wird. Und so bekommt Sie von Professor Heller Nachhilfe mit dem Tutor Landon Maxfield verordnet.

Die Geschichte ist aus der ich-Perspektive von Jacqueline geschrieben. Sie war mir sofort sympathisch und ich konnte sie sehr gut verstehen und fühlte mit ihr mit. Erst die Trennung von Kennedy und dann auch noch die Beinahe-Vergewaltigung .... Jacquelines Leben wird gehörig durchgeschüttelt und sie ist stark verunsichert. Doch nach und nach macht sie sich mit Lucas daran, ihre Ängste ab- und ihr Selbstvertrauen aufzubauen.

"Einfach. Liebe." gehört zu den momentan so angesagten Contemporary wie "Beautiful Disaster" oder auch "Kirschroter Sommer". So ist natürlich auch hier ein College, eine Liebesgeschichte und ein Bad Boy ein Muss.
Lucas erfüllt auch die bekannten Merkmale eines solchen: Er ist äusserst attraktiv, zahlreiche Tattoos zieren seinen Körper, er scheint unnahbar und fährt ein Motorrad. Doch schnell lernen wir, dass der Schein trügen kann ... Lucas ist sehr feinfühlig und zumindest vom Charakter her bestimmt der Traum jeder Schwiegermutter. Doch auch er hat ein ganz schönes Päckchen zu tragen, das er noch nicht verarbeitet hat ...

Tammara Webbers Geschichte liest sich wirklich "easy". Sie schreibt sehr flüssig, einige Szenen sind sogar sehr kurz gehalten. So fliegen die Seiten nur so an einem vorbei und das Buch ist einfach zu schnell ausgelesen. Die Geschichte wurde mit einigen E-Mails und SMS' angereichert, was das Lesevergnügen noch abwechslungsreicher und kurzweiliger macht. Obwohl "Einfach. Liebe." nicht wirklich etwas Neues bereit hält, ist es eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einem recht grossen Anteil an Drama. Doch die Autorin streut immer wieder eine Portion Witz mit ein, so dass "Einfach. Liebe." äusserst unterhaltsam ist.




Wer eine leichte, wunderschöne Liebesgeschichte sucht, ist mit dem Buch von Tammara Webber ganz bestimmt sehr gut beraten. Charmante Charaktere, dramatische Wendungen und eine Portion Witz runden diese Lovestory zu einem unterhaltsamen Lesevergnügen ab.
"Einfach. Liebe" - Einfach. Schön.




   

  1. Einfach. Liebe.     
  2. Einfach. Für dich.     →  mein Rezigramm



Tammara Webber liebt Kaffee und Ohrringe – weil sie auch dann passen, wenn man mal eine Kleidergröße mehr braucht. Vor allem aber liebt sie Happy Ends, von denen es im wahren Leben einfach nie genug gibt. Die Publikationsgeschichte ihres New-York-Times-Bestsellers Einfach. Liebe. hat allerdings ein Happy End: Tammara Webber veröffentlichte den Roman zunächst selbst im Internet. Zehntausende begeisterter Leser machten Verlage in den USA und anderen Ländern darauf aufmerksam, die sich prompt die Rechte sicherten.
(Bild- und Textquelle: Blanvalet)




Kommentare:

  1. Für mich war das Buch ein absolutes Highlight und hat 5/5 Punkten bekommen :) Sehr schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :-)
      Ja, ich bin auch noch etwas geschwankt und wenn ich halbe Punkte vergeben würde, wären es 4.5 geworden, aber geköpfte Leseenten kann ich einfach nicht vertreten ...
      lg Favola

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)