Sonntag, 5. Januar 2014

[Rezension] "Rage Inside" von Jeyn Roberts





Titel: Rage Inside
Reihe: ja, Band 2/2
Autorin: Jeyn Roberts
Genre: Jugendliteratur,
Verlag Loewe Verlag (15. August 2013)
ISBN: 978-3785573976
Seiten: 397
vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre



Nachdem mich "Dark Inside" geschockt und gefesselt hatte musste ich selbstverständlich wussen, wie es weiter und aus geht ....





Drei Monate nach dem Erdbeben: Aries hat ihre Freunde sicher nach Vancouver geführt. Nur der rätselhafte Daniel, zu dem sie sich am meisten hingezogen fühlt, verschwindet immer wieder. Währenddessen errichten die Hetzer unter den wenigen Überlebenden der Katastrophe ein blutiges Regime aus Unterdrückung und Angst.
Dann tappen Michael und Clementine in eine tödliche Falle, und Mason und Daniel werden von den Hetzern gefangen genommen. Die Gruppe bricht auseinander. Wen kann Aries retten, bevor sie sich rettungslos in ihren eigenen Gefühlen verliert?
(Bild- und Textquelle: Loewe)





„Rage Inside“ ist die Fortsetzung von „Dark Inside“ und somit auch das Ende der Dilogie von Jeyn Roberts.

Spannend ist, dass wir in „Rage Inside“ Daniel, Mason und Aries erst einmal 3 Monate vor dem Erdbeben und somit vor Band 1 erleben. Wir erhaschen einen Blick darauf, wie ihr Leben einmal war, wie die Dunkelheit um sich griff und der Alptraum begann.

Zurück im Jetzt schaltet die Autorin in bekannter Manier einen Gang höher. Auch dieses Mal begleiten wir verschiedene Protagonisten und das Nichts. Die Kapitel sind immer kurz gehalten und switchen hin und her, so dass ein hohes Tempo vorgelegt wird.

Aries und ihre Freunde haben ein sogenanntes sicheres Haus aufgebaut und haben auch zu anderen normalen Menschen Kontakt. Wo sie in „Dark Inside“ noch die ganze Zeit auf der Flucht waren, regt sich nun langsam der Widerstand. Als  dann Daniel und Mason von den Hetzern geschnappt werden, steht für Aries fest, dass sie die beiden befreien müssen.

Zehn Charaktere hat das Schicksal zusammengebracht. Unterschiedlicher könnten sie nicht sein, doch durch den gemeinsamen Feind funktioniert die Gemeinschaft einigermassen. Doch nach und nach wird ihre Anführerin Aries von Zweifeln geplagt und dieser Zwiespalt überträgt sich auch auf die Gruppe.  Schaffen sie es gemeinsam oder bricht alles auseinander?

„Rage Inside“ ist ein rasantes Buch, das nichts beschönigt und zum Teil eklig und brutal ist. Ein Buch, in dem es ums Überleben geht,  das von Liebe und Hass und der grossen Frage, wem man in so einer schwierigen Zeit vertrauen kann, handelt.

So liest man sich förmlich in einen Rausch und möchte unbedingt wissen, was es mit diesen Stimmen, der Dunkelheit, den Hetzern auf sich hat. Einige Antworten hält Jeyn Roberts für uns bereit, doch das Ende ist so offen, dass ich mir wünschte, es gäbe noch einen dritten Band.





Auch in "Rage Inside" kämpfen die Jugendlichen in einer postapokalyptischen Welt ums Überleben und Jeyn Roberst legt auch in diesem zweiten und letzten Teil eine enorme Spannung gepaart mit brutaler Grausamkeit an den Tag. Nichts für Zartbesaitete.







  1. Dark Inside
  2. Rage Inside




@ by Favolas Lesestoff

1 Kommentar:

  1. Fand das Ende sooooooo dumm, hatte danach das Gefühl die Autorin will uns veralbern. Ich hab dann im Internet geforscht und rausgefunden, dass es vermutlich doch noch einen dritten Teil geben wird. Freut mich auf der einen Seite, auf der anderen Seite frag ich mich, ob der Grund wohl das liebe Geld ist und sie das Ende absichtlich so blöd offen gestaltet hat.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)