Dienstag, 24. Februar 2015

[Rezigramm] "Die Bestimmung. Fours Geschichte" von Veronica Roth


Titel: Fours Geschichte
Reihe: Die Bestimmung
Autorin: Veronica Roth
Verlag: cbt (24. November 2014)
ISBN: 978-3570163634
Seitenzahl: 320
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren


Inhalt:
Four – das ist der attraktive Protagonist von Veronica Roth‘ Bestseller-Trilogie »Die Bestimmung«. Seine Geschichte unterscheidet sich von Tris‘ – und ist mindestens genauso interessant. In »Fours Geschichte « erfahren die Leser endlich mehr über ihren Lieblingshelden: Wie kam er zu den Ferox? Wie wurde er ein Anführer? Und wie lernte er Tris kennen? In fünf Kurzgeschichten erzählt er von seinem Leben. Ein Muss für alle Fans der »Bestimmung«.
(Bild- und Textquelle: cbt)  




Zu Beginn des Buches gibt es eine kleine Einführung. Nur schon die Tatsache, dass Veronica Roth "Die Bestimmung" eigentlich aus der Perspektive von Tobias Eaton schreiben wollte, fand ich sehr spannend. Doch nach 30 Seiten ging es einfach nicht mehr weiter und die Autorin realisierte, dass er einfach nicht der richtige Erzähler war. So erstaunt es einen nicht mehr, dass der Zusatzband "Fours Geschichte" entstanden ist.
Das Buch startet mit Tobias Eignungstest, der auch von Tori durchgeführt wurde. Da wir die meisten Charaktere und auch einige Gegebenheiten schon kennen, habe ich mich sehr schnell in der Geschichte zurecht gefunden.


Die Kurzgeschichten "Der Fraktionswechsler", "Der Initiant" und "Der Sohn" spielen noch in der Zeit bevor Four Tris kennengelernt hat. Der Leser begleitet ihn auf dem Weg von den Altruan zu den Ferox und beobachtet, wie er sich in seiner neuen Fraktion seinen Platz erkämpft. "Der Verräter" ist zeitlich gesehen ungefähr in der Mitte der Trilogie angesetzt. Am Ende gibt es dann noch drei ganz kleine Sequenzen, in denen Tobias Tris kennen- und lieben lernt.


Four kennen wir ja schon aus der Trilogie "Die Bestimmung". Schon im ersten Band hat er sich in mein Herz geschlichen und hat dann im Verlaufe der Geschichte eine enorme Entwicklung an den Tag gelegt, so dass ich es wahnsinnig spannend fand, mehr von ihm zu erfahren - vor allem auch aus seiner Vergangenheit.
Auch Eric lernen wir besser kennen und wir erleben wie er und Four keine Freunde werden.

Wer "Die Bestimmung" mochte, wird auch "Fours Geschichte" verschlingen. Die Kurzgeschichten und Einblicke sind sehr unterhaltsam und vor allem auch aufschlussreich. Wir lernen Four besser kennen und verstehen und einige Szenen sehen wir danach mit anderen Augen. Ich fand es sehr interessant, einige Abschnitte aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und die Veränderungen innerhalb der Fraktion der Ferox aufzudecken.


Seit ich das Cover gesehen hatte, freute ich mich erneut auf die Riesenrad-Szene. Doch meine Vorfreude wurde getrübt, denn diese Sequenz wird nur am Rande erwähnt.
Viel Neues hat man nach dieser Lektüre nicht erfahren, der Blick wurde eher vertieft. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, ich hätte aber gerne mehr davon gehabt. Zu schnell war die letzte Seite umgeblättert.


Der Schreibstil von Veronica Roth ist gewohnt angenehm und sehr flüssig zu lesen, so dass die Seiten nur so dahinflogen. Zudem schafft sie es, dass man sich in der Geschichte sofort wieder zurecht findet - noch besser - wohl fühlt.





Mit "Fours Geschichte" ermöglicht uns Veronica Roth ein Zurückkommen in das Chicago der Zukunft. Die vier Kurzgeschichten und drei Einblicke bringen uns nicht nur Four näher, sondern erschliessen auch einige Szenen aus der Trilogie.
Für Fans von "Die Bestimmung" lohnt sich Fours Perspektive ganz bestimmt, ich hätte mich sogar über mehr gefreut.








So trauern die Ferox: Sie treiben die Trauer mit Alkohol ins Vergessen und lassen sie dort zurück.     (Seite 126)





         


  1. Die Bestimmung     → zu meiner Rezension
  2. Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit     → zu meiner Rezension
  3. Die Bestimmung - Letze Entscheidung     → zu meiner Rezension   
  4. Die Bestimmung - Fours Geschichte 

Es gibt auch eine Homepage zur Trilogie, auf der man einen Fraktionstest machen kann. Zudem gibt es viele weitere Extras: *klick*




@ by Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Schönes Rezigramm - kann man das Buch eigentlich auch lesen, wenn man den dritten Band Der Bestimmung noch nicht gelesen hat?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Nadine

      Vielen lieben Dank :-)
      Zeitlich gesehen, kannst du "Fours Geschichte" gut schon nach dem zweiten Band lesen, denn die Kurzgeschichten spielen entweder noch vor der Trilogie oder etwa in der Mitte von dieser. Da sich aber einige Szenen erschliessen, würde ich persönlich wohl doch erst "Letzte Entscheidung" lesen, denn das eine oder andere sehe ich nun doch mit anderen Augen.

      lg Favola

      Löschen
  2. Huhu :) das hast du wirklich schön beschrieben. Mir ging es ähnlich! :) ich liebe diese Reihe einfach und Four war definitiv mein liebster Charakter! <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)