Samstag, 1. August 2015

[Rezension] "Angelfire 03. Der letzte Kampf der Feuergöttin" von Courtney Allison Moulton




Titel: Angelfire. Der letzte Kampf der Feuergöttin
Reihe: Angelfire, Band 3/3
Originaltitel: Shadows in the Silence
Autorin: Courtney Allison Moulton
Übersetzerin: Inge Wehrmann
Genre: Urban Fantasy
Verlag: Goldmann Verlag (15. September 2014)
ISBN: 978-3442480951
Seiten: 448





Nachdem mich Band 2 "Angelfire. Auf den Schwingen des Bösen" vor 1.5 Jahren dermassen begeistern konnte, bangte ich erst eine Weile, bis wirklich fest stand, dass auch der dritte Band übersetzt würde. So war das grosse Finale rund um Ellie und Will ein absolutes Must-Read für mich.





Ellie steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Beschützer Will wurde im Kampf von einem Dämon verletzt und vergiftet. Wenn Ellie nicht bald ein Gegengift findet, wird ihre große Liebe sterben. Als sie erfährt, dass sie eine riskante Reise auf sich nehmen muss, um das Heilmittel zu beschaffen, zögert sie keine Sekunde. Aber das ist nicht die einzige Gefahr, die sie erwartet. Ein Heer von Dämonen bereitet sich auf den letzten Kampf vor, um das Böse über die Welt zu bringen. Gemeinsam mit Will könnte Ellie sie aufhalten ...
(Bild- und Textquelle: Goldmann)

Angelfire Der letzte Kampf der Feuergötin



Einstieg ins Buch:
Wieder und Wieder hatten die Dämonischen versucht, mich zu zerschmettern, doch obwohl mein Kleid mit Wills Blut getränkt war, stand ich noch aufrecht nach diesem Abend, der so wunderschön und voller Glück begonnen hatte und so grauenhaft und blutig zu Ende gegangen war.

Am Ende des zweiten Bandes hat uns Courtney Allyson Moulton ganz schön hängen lassen, einen fieseren Cliffhanger hätte sie sich kaum ausdenken können. "Der letzte Kampf der Feuergöttin" setzt nahtos und gewohnt actionreich ein.
Zwar musste ich mich erst wieder etwas einlesen, doch schnell hatte ich mich wieder in Ellies Welt mit engelhaften und dämonischen Reapern eingelebt. Erst macht sich Ellie mit Cadan an ihrer Seite auf, um das Gegengift für Will zu beschaffen, doch bald geht es um etwas Grösseres, um den Kampf zwischen Gut und Böse, um die Rettung der Welt.

Die Thematik ist nicht neu, doch die Autorin lässt hier wirklich sehr viel Hintergrundwissen zu Gott, Teufel, Nephilim & Co. einfliessen. So erfährt Ellie vieles über Gabriel und ihr engelhaftes Vermächtnis. Auf der einen Seite ist das wirklich sehr interessant, doch manchmal ist es mir schon zu viel des Guten gewesen. 
Toll finde ich, dass es Moulton auch dieses Mal schafft ihrer Engelsgeschichte einen eigenen Stempel aufzudrücken. Trotzdem konnte mich dieses Finale leider nicht gleich begeistern wie die ersten beiden Bände.

"Ich bin nicht schwach", knurrte ich und ballte die Hände zu Fäusten. "Wenn ich schwach wäre, würde ich nicht hier stehen. Es ist kein Zeichen von Schwäche, sich seine Defizite einzugestehen und um Hilfe zu bitten. Es ist keine Schwäche, Traurigkeit zu fühlen. Es ist menschlich."     (Ellie, Seite 95)

Auch Band 3 wird aus der ich-Perspektive von Ellie erzählt. Und sie ist wirklich nicht schwach, sondern eine starke Protagonistin, doch plötzlich macht sie sich wahnsinnig viele Gedanken und Sorgen, dass sie sich beinahe darin verzettelt. Lange hat sie versucht, so normal wie möglich weiterzuleben, doch nun scheint sie immer mehr Gabriel zu werden, wovor sie auch Angst hat.

Der grösste Wermutstropfen ist jedoch die Beziehung zwischen Ellie und Will. Irgendwie ist dieses frische, freche Prickeln zwischen den beiden verloren gegangen und vor dem drohenden Weltuntergang völlig zu Kitsch verkommen. Eigentlich komisch, dass in einer Szene nicht noch glitzernde Einhörner über die Seiten gehüpft sind ....
So kommen Romantiker definitiv mehr auf ihre Kosten, aber Achtung: "Angelfire" ist auch bekannt für seine geballte Ladung Action und zum Teil brutalen Kämpfe. Hier fasst uns die Autorin wirklich nicht mit Samthandschuhen an.

"Wenn ich diesen Krieg überlebte, würde ich richtig anfangen zu leben. Ich würde jeden sonnigen Augenblick geniessen, so viele Schneeflocken mit der Zunge auffangen, wie ich konnte, und so leidenschaftlich lieben, wie mein Herz es erlaubte."     (Ellie, Seite 225)

Durch die Suche nach Artefakten reist Ellie mit ihren Verbündeten quer durch die Welt und die Schauplätze wechseln oft, was uns eine sehr abwechslungsreiche Story bietet. 
Am Ende bündelt Courtney Allison Moulton nochmals alle Energien und zündet ein gigantisches Feuerwerk, so dass ich doch zufrieden auf die Triloge zurückblicke - auch wenn ich mir vom Finale trotzdem noch etwas mehr versprochen hatte.

Angelfire Der letzte Kampf der Feuergötin





"Der letzte Kampf der Feuergöttin" bietet auch dieses Mal eine explosive Mischung aus Fantasy, Action, Romantik und biblischem Hintergrundwissen. Obwohl ich vom Finale noch etwas mehr erwartet hatte, ist "Angelfire" insgesamt eine tolle Urban Fantasy Trilogie, die ich nicht missen möchte.






  


      

  1. Angelfire. Meine Seele gehört dir     →   zu meiner Rezension
  2. Angelfire. Auf den Schwingen des Bösen     →   zu meiner Rezension
  3. Angelfire. Der letzte Kampf der Feuergöttin






© Courtney Allison Moulton 
und Donna Champion


Courtney Allison Moulton lebt in Michigan, USA, wo sie als Fotografin arbeitet. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Pferden. Außerdem hat sie sich schon immer gern mit Mythen, alten Sprachen und dem Erzählen von schaurigen, romantischen Geschichten beschäftigt. „Angelfire“ ist ihr Debut.

www.courtneyallisonmoulton.com

(Bild- und Textquelle: Goldmann)


Kommentare:

  1. Da sind wir auf dasselbe Ergebnis gekommen. Aber insgesamt ist die Reihe wirklich empfehlenswert.
    Und schön, dass Band 3 doch noch übersetzt wurde - da haben wir ja lange genug gezittert :-D


    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Steffi

      Ja, leider hat da im Finale nicht merh alles gestimmt .... aber wie du schon sagst, wir sind ja wirklich froh, dass der dritte Band überhaupt noch übersetzt wurde .....

      lg Favola

      Löschen
    2. Ich hoffe, da nehmen sich einige ein Beispiel dran :-)

      Löschen
    3. Oh ja, das wäre wirklich schön :-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)