Freitag, 16. September 2016

[Rezigramm] "Herzmuschelsommer" von Julie Leuze


Titel: Herzmuschelsommer
Autorin: Julie Leuze
Verlag: Ravensburger Buchverlag (18. Mai 2016)
Genre: Contemporary Young Adult
ISBN: 978-3473584864
Seitenzahl: 352
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Inhalt:

Als Kim erfährt, dass sie nach der Geburt im Krankenhaus vertauscht worden ist, fährt sie kurz entschlossen zu ihren leiblichen Eltern in die Bretagne, um dort den Sommer zu verbringen. Diese Begegnung allein wäre schon aufwühlend genug, doch dann trifft Kim auch noch Padrig. Der nachdenkliche Junge, der viel Zeit auf einer Klippe am Meer verbringt, berührt ihr Herz sofort. Doch er hat ein dunkles Geheimnis ...
(Bild- und Textquelle: Ravensburger)  



Kim erfährt von ihrer Mutter, dass sie als Baby im Krankenhaus vertauscht worden ist. Mit dieser Information bricht Kims Welt zusammen. Sie redet sich ein, dass ihre Mutter sie gar nicht liebt, dass sie viel lieber ihre leibliche Tochter hätte. So entscheidet sie sich, den Sommer bei ihren genetischen Eltern in der Bretagne zu verbringen.

Dies wäre ja schon genügend Stoff für eine interessante Geschichte, doch dann lernt Kim den nachdenklichen Padrig kennen, der sehr viel Zeit auf der Klippe am Meer verbringt. Die zwei beginnen, die Zeit gemeinsam zu verbringen und schnell realisiert man, dass sich beide von etwas ablenken wollen.

Kim ist eine sympathische Protagonistin, die plötzlich in eine Identifikationskrise stürzt. Sind ihre 'Eltern' nun noch ihre Eltern? Hätte ihre Mutter nicht lieber ihre leibliche Tochter? Zu wem und wohin gehört sie nun? In dieser schwierigen Situation lernt sie Padrig kennen, der ihr die Gegend zeigt und mit dem sie reden kann.
Auch Padrig ist mir schnell ans Herz gewachsen, denn man spürt, dass er ein grundgütiger Mensch ist, aber einen Schicksalsschlag erleben musste, der ihn einfach nicht mehr loslässt.

Ich habe "Herzmuschelsommer" geliebt. Mit meinen Eltern bin ich früher beinahe jedes Jahr in die Bretagne gefahren und mir gefällt die Region wahnsinnig gut. Julie Leuze hat viel Hintergrundwissen und einige Sagen der Bretagne einfliessen lassen, so dass eine dichte, zum Teil sogar mystische Atmosphäre geschaffen hat.
Obwohl "Herzmuschelsommer" eine ruhige Geschichte ist, konnte sie mich völlig in ihren Bann ziehen. Geschickt zieht die Autorin den Spannungsbogen an und lässt alles in einem dramatischen Ende zusammenkommen.

Nicht alle Reaktionen und Handlungen von Kim waren für mich nachvollziehbar, aber in der Pubertät agiert man nicht immer so, wie das Erwachsene tun würden und dann kommt auch noch ihre schwierige Situation hinzu.


Julie Leuzes Schreibstil ist wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen. Sie erzählt ihre Geschichte aus der ich-Perspektive von Kim, so dass man sich wirklich gut in die Protagonistin hineinversetzen und so ihre Gedankengänge besser nachvollziehen kann.





Einmal mehr ist es Julie Leuze gelungen, in "Herzmuschelsommer" ein kritisches Thema berührend, aber vor allem auch authentisch aufzuarbeiten. Eine feinfühlige Liebesgeschichte und die sagenumwobene Bretagne runden die Geschichte perfekt ab und haben mir fesselnde Lesestunden beschert.
"Herzmsuchelsommer" und die Bretagne sind definitiv eine (Lese-)Reise wert!








Die Bretagne, hatte mir Mia vor meiner Abreise aus der Stadt erklärt, sei ein grünes, mythisches Land am Meer, sonnendurchwirkt, windumtost und bevölkert von Druiden, Feen und süßen Jungs mit schwarzem Haar und blauen Augen.        (Seite 1)

Sechzehn Jahre lang war ich Mamas und Papas geliebtes Kind gewesen. Jetzt war ich bloss noch ein Trostpreis.     (Seite 58)




      



mehr zur Autorin: www.julieleuze.de










© Favolas Lesestoff


Kommentare:

  1. Ich kenne bisher zwei Bücher der Autorin und fand beide klasse, deshalb wird dieses auch auf jeden Fall noch bei mir einziehen und gelesen werden. Schön, dass es dir gefallen hat, dann bin ich sehr optimistisch, dass es mir auch so gehen wird :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jacquy
      Ja, genau so erging es mir auch. Da "Herzmuschelsommer" aber bei Ravensburger erschienen ist, hätte ich es beinahe übersehen.
      Dann wünsche ich dir dann viel Lesespass in der Bretagne :-)
      lg Favola

      Löschen
  2. Hej hej, Julie Leuze erzählt ihre Geschichten so zärtlich, ich verliere mich auch immer gern in ihren Werken.

    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Conny
      Ganz genau :-)
      Welche ihrer Bücher hast du denn schon gelesen?
      lg Favola

      Löschen
  3. Hallo Favola,
    Julie Leuze wollte ich immer mal lesen! Ich habe von ihren Büchern so viel gutes gehört, aber ich habe noch so viele Bücher auf die ich mich freue! Da wird das noch eine Weile dauern. Leider!
    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie
      Das Problem kenne ich leider auch nur zu gut. Ich hätte auch noch so viele Autoren, die ich gerne einmal lesen würde, aber der liebe SuB ..... Ich muss jedoch sagen, dass ich Julie Leuze immer gerne dazwischen schieben. Bisher konnten mich ihre Bücher alle sehr fesseln und waren zu schnell ausgelesen.
      lg Favola

      Löschen
  4. Hey!

    Ich kannte das Buch bisher nicht. Hört sich aber richtig gut an!! Mit dem kommt man bestimmt auch richtig gut aus einer Leseflaute heraus! Hach - ich setze es mir mal auf die Liste.
    Ich mag den Aufbau deiner Rezensionen. Schön übersichtlich, ausführlich, aber prägnant!
    Wünsche dir noch ein lesereiches Wochenende!

    Schöne Grüße, Sara_Seitenglanz

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)