Mittwoch, 26. Dezember 2018

"Meine beste Bitch" von Nataly Elisabeth Savina



Titel: Meine beste Bitch
Reihe: Die Bücher mit dem blauen Band
Autorin: Nataly Elisabeth Savina
Herausgeber: Tilman Spreckelsen
Verlag: FISCHER KJB (26. September 2018)
Genre: Coming-of-Age
Seitenzahl: 288


Inhalt:
Faina hat das Abi hinter sich. Endlich weg aus der miefigen Kleinstadt, fort von der analytischen Psychiaterin-Mutter, die alles zu durchschauen scheint. Endlich nach Berlin, wo alles so flatterhaft, kirschsaft-flirty und funky-glitzernd ist. Das Studium an der Kunsthochschule kann warten. Faina stürzt sich in die Großstadt: Freiheit, Nachtleben, Kultur und hemmungslose Liebe. Denn da ist Julian. Der angehende Performancekünstler, der so aufregend anders ist, mit dem alles so intensiv ist, dem Faina verfällt. Sie ist wie in Trance. Und dann der Schock: Julian verliebt sich in ihre beste Freundin Nike und verrät ihre Verbindung. Rasend vor Wut und Enttäuschung verwüstet Faina Julians Wohnung und tilgt die beiden wichtigsten Menschen aus ihrem Leben. Doch dann geschieht ein Unfall, der ihre Beziehung unter neue Vorzeichen stellt.
(Bild- und Textquelle: Fischer Verlage)  





Ich muss zugeben, dass ich von mir aus nie ein Buch mit dem Titel "Meine beste Bitch" gelesen hätte. Bitch ist für mich ein sehr negatives Wort und gehört nicht zu meinem Wortschatz. Im Gegenteil, ich finde es sehr abstossend.
Nur gut, dass mir das Buch empfohlen wurde, sonst hätte ich diese authentische, intensive Geschichte verpasst.


Faina weiss noch nicht so recht, was sie nach dem Abi machen soll. Nur gut, bringt da die lebensfrohe Nike Action in ihr Leben. Schnell werden die beiden beste Freundinnen. Doch da ist auch noch Julian, der Faina so sehr fasziniert, dass sie ihm sogar nach Berlin folgt. 


Faina ist ein eher ruhiger, in sich gekehrter Charakter. Mit Nike fühlt sie sich immer lebendiger, so dass sie sich recht auf sie fixiert.
Eigentlich möchte Faina in Berlin Kunst studieren, doch Julian und Nike sind ihr wichtiger. So geniesst sie ihr Leben erst einmal in vollen Zügen.


"Meine beste Bitch" gehört zur Reihe Die Bücher mit dem blauen Band. So ist einem schon vor der Lektüre klar, dass dieses Buch etwas Besonderes sein muss. Sobald man sich an den Schreibstil gewöhnt und sich auf die Geschichte eingelassen hat, bekommt man ein sehr emotionales und intensives Leseerlebnis geboten.


Faina ist ein eigenwilliger und manchmal schwieriger Charakter. Zwar konnte ich ihr Handeln nachvollziehen, trotzdem blieb sie für mich zu sehr auf Distanz.


Der Schreibstil von Nataly Elisabeth Savina ist auf der einen Seite äusserst authentisch, auf der anderen Seite fast etwas skurril. Man muss sich schon auf die Geschichte einlassen, bis sie sich richtig entfaltet.




authentisch, intensiv, skurill
In "Meine beste Bitch" geht es um das Leben, um Freundschaft, um das Suchen und das Finden. Um das Sich-Treiben-Lassen und das Sich-Finden.  Nataly Elisabeth Savina hat eine ganz besondere Geschichte geschaffen, voller Authentizität und mit vielen feinen Zwischentönen.







© Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Hallo liebe Favola,

    das ist ja mal eine sehr interessante Aufmachung der Rezension. Gefällt mir total <3 Meine beste Bitch habe ich vor einiger Zeit auch gelesen. Ich kann gut verstehen, dass du dich erstmal vom Titel abgeschreckt gefühlt hast. Mir erging es ganz genauso. Auch das Cover hat mich nicht wirklich angesprochen.
    Ich gebe dir Recht, dass diese Geschichte sehr skurril war. Gerade das hat mir aber auch unglaublich gut gefallen. Selbst kleinere Episoden wirkten hier so erlebnisreich. Ich denke auch, dass Meine beste Bitch ein empfehlenswerter Geheimtipp ist :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Favola,

    ich habe von der Autorin von einiger Zeit mal "Love, Alice" gelesen, das mich absolut überrascht hat. Von diesem Buch habe ich noch nichts gehört und ich weiß auch noch nicht so ganz, ob es mich anspricht, auch wenn es auf jeden Fall interessant klingt!

    Liebe Grüße
    Dana
    https://buchtraumwelten.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.