Freitag, 2. August 2019

"Sadie - Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren." von Courtney Summers



Titel: Sadie
Untertitel: Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren.
Autorin: Courtney Summers
Übersetzerin: Friederike Levin
Verlag: Beltz & Gelberg (9. April 2019)
Seitenzahl: 359
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Inhalt:
Ihre kleine Schwester Mattie ist das einzige, was für Sadie wirklich zählt. Ihr möchte sie die Geborgenheit geben, die ihr selbst immer gefehlt hat. Als Mattie tot aufgefunden wird, bricht Sadie der Boden unter den Füßen weg. Nach ergebnislosen Polizeiermittlungen macht sie sich selbst auf die Suche nach Matties Mörder. Koste es, was es wolle. Journalist West McCray widmet Sadies Verschwinden einen True-Crime-Podcast, der zu einer fieberhaften Spurensuche wird. Kannte Sadie den Mörder? McCray muss herausfinden, was passiert ist, und hofft, dass er nicht zu spät kommt.
(Bild- und Textquelle: Beltz & Gelberg)  






Es geht nicht darum, Frieden zu finden. Frieden wird es nie mehr geben.     (Seite 53)


Perspektivenwechsel gibt es in Büchern häufig, "Sadie - Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren" geht hier neue Wege. Ein Handlungsstrang erzählt Sadies Geschichte in der ich-Perspektive, der andere ist ein Podcast. Und damit steigen wir auch in die Geschichte ein. Der Produzent West McCray ergründet darin, was passiert, wenn ein fürchterliches Verbrechen ein zutiefst beunruhigendes Geheimnis zutage bringt.


Sadie ist verschwunden. Die Polizei findet nur ein verlassenes Auto und ihren Rucksack. Die 19-jährige war auf der Suche nach dem Mörder ihrer kleinen Schwester. Da die Ersatzgrossmutter nicht noch ein Mädchen verlieren möchte, wendet sie sich an einen Journalisten, der sich auf die Spurensuche macht und daraus einen True-Crime-Podcast macht. Auch wenn McCray die Zusammenhänge noch nicht versteht, spürt er im Unterbewussten, dass er sich beeilen muss.


Laut Verlag zeichnet sich Courtney Summers durch eigensinnige, kompromisslose Frauenfiguren aus. Und ja, das trifft auf Sadie zu. Durch ihr Stottern kann sie sich zwar oft nicht so ausdrücken, wie sie möchte, doch das hält sie nicht davon ab, ihren Plan durchzuziehen. Matties Mörder hat ihr alles genommen, wofür sie gelebt hat. Sadie ist so voller Trauer und Wut, dass sie nur noch ein Ziel vor Augen hat: Matties Mörder zu töten, auch wenn sie sich dadurch selber in Gefahr bringt.


Sadie und Mattie leben in einem Trailerpark. Ihre Mutter ist drogensüchtig und hat sich von den Mädchen abgewendet. Schon auf den ersten Seiten wird deutlich, dass Cold Creek eine Stadt ohne Perspektiven ist. Courtney Summers erschafft eine äusserst dichte, trostlose und beklemmende Atmosphäre. Und so ist "Sadie" nicht nur ein spannender Jugendthriller, es ist auch eine Milieu-Studie über die Amerikanische Unterschicht.
"Sadie - Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren" ist ein Buch, das unter die Haut geht, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte, das schockiert und einen nicht mehr so schnell loslässt.


Kann ein Buch wie "Sadie" gut ausgehen? Realistisch gesehen wohl eher nicht. Courtney Summers hat sich für ein offenes Ende entschieden, so dass sich jeder Leser sein Ende denken kann. Ich persönlich finde es eine gute Lösung, aber ich kann mir vorstellen, dass nicht jeder damit einverstanden ist.


Der Schreibstil von Courtney Summers liest sich sehr rasant. Die Geschichte ist mit den beiden Handlungssträngen so raffiniert aufgebaut, dass man als Leser regelrecht dazu angetrieben wird, immer weiter zu lesen.







beklemmend, schockierende & wahnsinnig spannend
"Sadie - Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren." ist ein unglaublich gutes Buch. Courtney Summers vereint hier Sozialdrama und Jugendthriller und besticht mit einem raffinierten Geschichtenaufbau. Einmal begonnen, kann man kaum mehr zu lesen aufhören und auch nach dem Ende lässt "Sadie" einen nicht los. Ein Buch, das schockiert und fesselt, das unter die Haut geht, das man nicht mehr so schnell vergisst.






"Menschen ändern sich nicht. Sie lernen nur, besser zu verheimlichen, wer sie wirklich sind."     (Seite 80)

Ich mache mir keine Illusionen, wie wenig von mir übrig sein wird, wenn ich diese eine Sache getan habe. Aber stell dir vor, jeden Tag mit dem Wissen leben zu müssen, dass jener Mensch ,der deine Schwester getötet hat, dieselbe Luft atmet, die sie nicht mehr atmen kann, seine Lungen genüsslich damit füllt. Dass er den Boden unter seinen Füssen spürt, während ihr Körper darunter begraben ist.     (Seite 53)


© Favolas Lesestoff


Kommentare:

  1. Ich mochte Sadie auch sehr, ich habe damals das englische Hörbuch gehört, das war ganz toll. :)

    AntwortenLöschen
  2. @BeautyChemCam
    Oh ja, ich kann mir "Sadie" sehr gut als Hörbuch vorstellen. Alleine den Podcast lässt sich bestimmt super darstellen.
    lg Favola

    AntwortenLöschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.