Freitag, 17. April 2020

"Rat der Neun - Gegen das Schicksal" von Veronica Roth






Titel: Gegen das Schicksal
Reihe: Rat der Neun, Band 2
Autorin: Veronica Roth
Übersetzerin: Petra Koob - Pawis
Verlag: cbj (28. Januar 2019) 
Genre: Science Fiction
Seiten: 544
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren



Auf "Rat der Neun. Gezeichnet" musste ich mich ganz einlassen, um in Veronica Roths neue, komplexe Welt einzutauchen. Dann bekam ich eine grossartige Geschichte mit facettenreichen und ausserordentlich spannenden Charaktere geboten. Und da mich der gelungenen Mix aus Science Fiction und Fantasy begeistern konnte, lasse ich mir auch die Fortsetzung "Gegen das Schicksal" nicht entgehen.



Das Leben von Cyra und Akos ist vom unausweichlichen Schicksal bestimmt, das die Orakel bei ihrer Geburt geweissagt haben. Demnach wird Akos im Dienst von Cyras Familie sterben. Trotzdem ist seine Liebe zu Cyra ungebrochen. Als deren totgeglaubter Vater Lazmet den Thron wieder für sich beansprucht, scheint Akos' Ende näher denn je. Lazmet beginnt einen brutalen Krieg, und Cyra und Akos sind zu allem bereit, um ihn zu stoppen. Für Cyra könnte das bedeuten, dass sie ihren eigenen Vater töten muss. Für Akos steht das eigene Leben auf dem Spiel. Doch schließlich bestimmt das Schicksal beide Leben auf vollkommen unerwartete Weise …
(Textquelle: cbj)







Einstieg ins Buch:
"Warum so furchtsam?", fragen wir uns.
"Sie kommt, um uns zu töten", antworten wir.

Der erste Band "Rat der Neun - Gezeichnet" ist schon recht lange her. Das Buch konnte mich damals mit einem gelungenen Mix aus Science Fiction und Fantasy begeistern. Und obwohl die Geschichte sehr komplex war, ist mir die Handlung auch nach so langer Zeit noch präsent, so dass ich mich gleich in "Gegen das Schicksal" stürzen konnte.

Nicht nur von der Handlung knüpft "Gegen das Schicksal" nahtlos an seinen Vorgänger, auch die Spannung wird sofort angezogen. Cyra und Akos sind mit einem Rebellenschiff entkommen. Ihr Ziel ist nun die Raumstation des Hohen Rats.
Die Probleme zischen Thuvhe und den Shotet werden immer grösser. Als dann auch noch Cyras totgeglaubter Vater wieder auftaucht und den Thron zurückhaben möchte, ist ein Krieg unumgänglich.

Auch in "Gegen das Schicksal" begleiten wir die beiden Protagonisten. Cyra erleben wir in der ich Perspektive. Sie bringt definitiv frischen Wind in die oft ähnlichen Heldinnen der Jugendbücher. Sie tritt sehr stark und selbstbewusst auf, doch durch ihre Lebensgabe ist sie eigentlich gebrochen.
Akos' Kapitel werden in der dritten Person geschildert. Seine Lebensgabe unterbindet die Gaben anderer.
Nun kommen jedoch auch die Geschwister Cisi und Eijeh zu Wort. Auch Cisi erleben wir aus der ich-Perspektive und die Kapitel aus Eijehs Sicht sind sowieso sehr speziell.
 
Neue Intrigen, Machtspiele und Enthüllungen treiben die Handlung voran und erzeugen eine anhaltende Spannung. Schon den ersten Teil fand ich richtig klasse und auch der Abschluss der Dilogie konnte mich völlig für sich einnehmen. Die komplexe und gut urchdachte Handlung fesselt und oft weiss man nicht, welche Richtung die Geschichte nun einschlägt, so dass mich Veronica Roth nicht nur einmal böse überrascht hat.

Ich empfand es sehr spannend, wie sich die verschiedenen Charaktere weiterentwickelten, wie die unterschiedlichen Handlungsstränge geknüpft und schlussendlich zusammengefügt wurden. "Rat der Neun" ist eine fesselnde Dilogie, in deren Welt man eintaucht und völlig mitgerissen wird. 

 



düster, komplex, mitreissend
Wer bereit ist, in Veronica Roths komplexe Welt einzutauchen, bekommt eine grossartige Geschichte mit facettenreichen und ausserordentlich spannenden Charaktere geboten. Die Dilogie "Rat der Neun" begeistert mit einem gelungenen Mix aus Science Fiction und Fantasy.








   
Rat der Neun:
  1. Gezeichnet     →    zu meiner Rezension
  2. Gegen das Schicksal






Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie bildet. Nun hat ihr Buchhit auch die Leinwand erobert. In der Verfilmung der preisgekrönten Romane begeistern die Stars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.

(Textquelle: Verlagsgruppe Random House)


© Favolas Lesestoff

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.