Montag, 30. Juni 2014

[Rezension] "Dark Heroine 01. Dinner mit einem Vampir" von Abigail Gibbs





Titel: Dinner mit einem Vampir
Reihe: Dark Heroine, Band 1
Autorin: Abigail Gibbs
Genre: Urban Fantasy
Verlag: ivi (14. April 2014)
ISBN: 978-3492702973
Seiten: 608
vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre





Schon lange keine Vampirroman mehr gelesen und die Inhaltsangabe vom ersten Band von "Dark Heroine" hat mich neugierig gemacht.



Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?
(Bild- und Textquelle: Piper)





Einstieg ins Buch:
Der Trafalgar Square ist vielleicht kein besonders guter Ort für ein Mädchen. Jedenfalls nicht gegen ein Uhr morgens. Ganz allein.

Nach Twilight gab es einen richtigen Vampire-Hype. Etliche AutorInnen nutzten das und stiegen aufs Trittbrett auf. Es entstanden viele süsse Liebesgeschichten, nur wenige besassen das gewissen Etwas und stachen aus der breiten Masse heraus. Dann flachte das Vampirinteresse etwas ab und Engel, Zombies und Ausserirdische traten an ihre Stelle. Und nun erscheint "Dinner mit einem Vampir". Dem Titel nach denken sich bestimmt viele: "Ach nicht noch eine schnulzige Vampir-Liebesgeschichte", doch ich muss sagen, der erste Band von "Dark Heroine" besitzt wieder den gewissen Biss.
Es ist erfrischend, dass die Vampire hier wirklich die blutrünstigen Monster sind und nicht nur weichgespülte Loverboys.

Vampire sind keine sanftmütigen, liebevollen Kreaturen. Es liegt nicht in ihrer Natur, sich anzupassen, sich zu verändern und andere zu akzeptieren. Ihre Liebe ist nicht das, was wir Menschen Liebe nennen, und sie empfinden Lust und Verlangen in einem Ausmass, das uns unbegreiflich ist.     (Seite 240)

Nachdem Violet in ein mondänes Herrenhaus verschleppt wird, will sie sich nicht mit ihrer Situation abfinden. Sie ist sich sicher, dass ihr Vater, ein einflussreicher Politiker, sie schnell aus den Fängen ihrer Entführer befreien wird. Doch dann wird ihr klar gemacht, dass sie nicht von Menschen gefangen gehalten wird, sondern von Vampiren. Trotz einem gehörigen Schock will sie ihr Schicksal nicht diesen blutrünstigen Mördern überlassen oder sogar eine von ihnen werden - schliesslich ist sie Vegetarierin.
Violet ist eine selbstbewusste und schlagfertige Person, die mir schnell sympatisch war. In einigen Situationen konnte ich ihr Handeln zwar nicht nachvollziehen, doch sie ist immerhin noch ein Teenager und wirkt durch ihre Fehler und Schwächen um so authentischer.

Warum musste ausgerechnet mein Leben auf den Kopf gestellt werden? Ich sollte jetzt mit dem Studium beginnen, anstatt hier mit irgendwelchen Kreaturen eingesperrt zu sein, die es eigentlich nicht geben durfte.     (Seit 223)

Die meisten Kapitel sind aus der ich-Perspektive von Violet geschrieben, doch zwischendurch erhalten wir Einblick in die Gegenseite und begleiten Kaspar. Er ist der Prinz des Königreichs und als Thronfolger vorgesehen. Selbstverständlich ist er äusserst attraktiv und arrogant. Doch er weiss einfach nicht genau was er will, soll, darf, muss .... und dieses ewige Hin und Her hat mich zwischenzeitlich etwas gestört.

"Kasparisch: eine Stufe der Vollkommenheit, gegen die alle anderen abstinken und die daher ausschliesslich atemlose Bewunderung Hervorruft"     (Seite 291)

Sonst muss ich sagen, dass sich die über 600 Seiten sehr flüssig und kurzweilig lesen lassen. Abigail Gibbs hat eine interessante Welt entworfen und ich freue mich schon darauf, im zweiten Band "Autums Rose" mehr davon zu entdecken.
Die Altersempfehlung ist ab 16 Jahren und so ahnt man schon, dass es die eine oder andere brutale, blutige und sexy Szene gibt.





Endlich wieder einmal ein Vampirroman mit Biss!
Abigail Gibbs konnte mich mit ihren blutrünstigen Monstern überzeugen, weichgespülte Loverboys gibt es im Fantasysektor doch schon genug.






   

  1. Dinner mit einem Vampir
  2. Autumn Rose     



Abigail Gibbs hat im Alter von nur 18 Jahren einen Bestseller verfasst: Ihr Debüt »Dark Heroine. Dinner mit einem Vampir« erschien kapitelweise auf der englischen Social-Reading-Plattform Wattpad, wo das Manuskript über 17 Millionen Mal gelesen wurde. Kurz darauf erhielt Abigail Gibbs einen Verlagsvertrag; seitdem wurde »Dark Heroine« in 17 Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt in England und studiert an der University of Oxford.
(Textquelle: Piper)


Kommentare:

  1. Eine tolle Rezension :) Ich muss mir das Buch auch unbedingt mal genauer anschauen :)

    LG Lena :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lena

      Ja, mach das :-) Ich finde, es lohnt sich ....

      lg Favola

      Löschen
  2. Ach, ich fand das Buch einfach toll und kann es kaum noch erwarten bis Autumn Rose erscheint

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadine

      Ja, ich bin auch schon sehr gespannt auf "Autumn Rose". Ich freue mich, die verschiedenen Welten besser kennenzulernen.

      lg Favola

      Löschen
  3. Ja, ich bin schon echt gespannt auf Autumn Rose ... ich fand, dass das ganze hier noch ein paar Macken hatte, aber grundsätzlich gar keine schlechte Idee. Ich freue mich auf kommendes. :DD

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sarah

      Ja, die Idee ist wirklich toll .... vor allem, weil sich das ganze Konstrukt erst nach und nach entdeckt ....

      lg Favola

      Löschen
  4. Bin schon sehr gespannt, ich hab mir (dank deiner Rezension) dieses Buch bestellt.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sabina

      Das liest man als Buchbloggerin doch immer gerne :-) (aber das kennst du ja selber auch ...)
      Jetzt hoffe ich mal, dass das Buch deinen Erwartungen gerecht werden kann.

      lg Favola

      Löschen
  5. Das Buch steht schon auf meiner Wunschliste. Ich werde es mir auf jeden Fall bald kaufen. Bin schon sehr gespannt darauf. Danke für die Rezi :)

    AntwortenLöschen
  6. Bin auch schon über das Buch gestolpert aber konnte es icht richtig Einordnen.
    Deine Rezension hat da weiter geholfen, danke =)
    Denke das wird nun auch auf meine Liste wandern. Wobei es auch etwas für eine Freundin von mir sein könnte...bei ihr muss nicht groß eine Liebesgeschichte dabei sein, eher eine starke Weibliche Hauptperson, Aktion und Blut. Vielleicht wird es dann doch eher ein Buch als Geschenk für sie...was ich mir dann ausleihen kann :P

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)