Sonntag, 17. August 2014

[Rezension] "The Darkest Red 03. Im Dunkel verborgen" von Emily Bold






Titel: Im Dunkel verborgen
Reihe: The Darkest Red, Band 3
Autorin: Emily Bold
Genre: Romantasy
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (16. Juli 2014)
ISBN: 978-1500328344
Seiten: 238






Tja, nach Band 1 & 2 muss natürlich auch der dritte Teil gelesen werden ....



Fay kann nicht fassen, dass die Hüter der Wahrheit ihren Anführer Julien verwundet und wehrlos dem Feind überlassen haben. Nach den fatalen Erlebnissen in Rom scheint das geheime Versteck in Irland der einzige Ort zu sein, der den Hütern, dem Elixier und den Frauen Sicherheit garantieren kann. Die Ereignisse überschlagen sich, als der Verräter aus ihrer Mitte zum Schlag ausholt und die Feinde der Wahrheit immer näher kommen.
Fays Liebe zu Julien ist nicht das Einzige, was jetzt auf dem Spiel steht …
(Bild- und Textquelle: Emily Bold)




Einstieg ins Buch:
Dunkelheit. Julien Colombier erwachte in absoluter Finsternis.

Grosses Drumrumreden ist nichts für Emily Bold, denn auch bei Band 3 von "The Darkest Red" schliesst sie nahtlos an die vergangenen Geschehnisse an und wirft und zusammen mit Julien in die Dunkelheit, ins Verlies. Er wird von Marzia, einer Unsterblichen, die nicht zu den Hütern gehört, gefangen gehalten und hat so keinen wirklich grossen Handlungsspielraum.

So spielt vor allem der erste Teil der Geschichte in einem Kloster in Kildale (Irland), in dem die Hüter der Wahrheit mit den Schwestern Fay und Chloé Zuflucht gesucht haben. Fay geht es gar nicht gut. Zum einen hat sie Angst um ihre Schwester, die der Wanderer so schrecklich zugerichtet hat und an die sie nicht mehr herankommt, zum anderen bangt sie um ihre grosse Liebe Julien. Denn im Gegensatz zu uns Lesern weiss sie nicht, ob er wirklich noch am Leben ist.

"Besser? Nein, denn besser ist ja eine Steigerung von gut. Sagen wir lieber, mir geht es nicht mehr ganz so schlecht - jetzt, wo ich wieder qualmen kann."      (Fay, Position 404)

In diesem dritten Band verwebt die Autorin noch mehr Handlungsstränge. So verfolgen wir nicht nur Julien, Fay, Chloé und Marzia, sondern erhalten auch Einblick in die Welt Jades, der Bruderschaft, des Wanderers und auch in die anderer Hüter. So kommt nie Langeweile auf. Im Gegenteil: Die Geschichte ist sehr rasant und wir wechseln von Irland nach Rom, von Wales nach London.

Gut gefallen hat mir, dass wir einige der Charaktere besser kennengelernt haben, so zum Beispiel Cruz und Marzia.
Fay ist eine sehr starke Protagonistin, aber vor allem im ersten Teil wirkt sie ruhelos und zum Teil unsicher. Durch ihr Verhältnis zu Julien hat sie sich nicht bei allen Hütern beliebt gemacht und vor allem misstrauen diese ihrer Schwester. Für sie ist Chloé jedoch immer noch das Wichtigste im Leben und sie fühlt sich für ihr Leid verantwortlich. So gerät Fay ab und zu zwischen die Fronten und fühlt sich ohne Julien etwas verloren.

Wie immer liest sich Emily Bolds Schreibstil locker-flockig und weiss wie immer zu fesseln. Doch "Im Dunkeln verborgen" war so schnell ausgelesen, dass ich mir gewünscht habe, die Autorin hätte einige Szenen noch etwas mehr ausgebaut. So bleibt mir nun nur das Warten auf den vierten Band, um mehr von den Hütern, den beiden Schwestern und dem abgrundtief bösen Wanderer zu bekommen und vor allem, um die ganze Wahrheit zu erfahren.



Auch im dritten Band von "The Darkest Red" beweist uns Emily Bold, dass sie mehr kann als 'nur' schöne Liebesgeschichten zu schreiben. In "Im Dunkeln Verborgen" nimmt sie uns auf eine Jagd durch Irland, Wales, London und Rom mit - gewaltige Explosion und explosive Küsse inklusive.









  1. The Darkest Red: Aus Nebel geboren     → meine Rezension
  2. The Darkest Red: Von Flammen verzehrt      → meine Rezension
  3. The Darkest Red: Im Dunkel verborgen

      
   






Emily Bold wurde 1980 in Mittelfranken geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt. Eine Katze vervollständigt die kleine Familie. Sie leben in einem idyllischen Dörfchen mit Blick auf Wald und Wiesen – äußerst ruhig und inspirierend.

Schon seit ihrer frühesten Jugend ist sie dem historischen Liebesroman verfallen. Zu ihren Favoriten in diesem Genre gehören: Johanna Lindsey, Amanda Quick und Kinley MacGregor. Natürlich liest sie nicht nur Liebesromane. Sie liebt die Highlandsaga von Diana Gabaldon, die Bücher von Tess Gerritsen und nicht zu vergessen, die Schwedenkrimis um Kommissar „Wallander“. Auch Bücher von Terry Pratchett, Dan Brown, Rebecca Gablé und Iny Lorentz (und noch soooo vielen anderen) stehen in ihrem Buchregalen.

(Textquelle: Emily Bold)






Emily Bold hat sich mir auch schon als B-Sagerin zur Verfügung gestellt:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)