Montag, 13. Oktober 2014

[Montagsfrage] Habt ihr einen E-Reader und wenn ja, welchen?



Habt ihr einen E-Reader und wenn ja, welchen?

Lange hatte ich keinen E-Reader und hatte auch nicht das Gefühl, einen zu brauchen. Doch je länger ich bloggte, desto mehr realisierte ich, dass so ein elektronisches Lesegerät auch seine Vorteile haben kann. Und so wünschte ich mir im Dezember 2012 einen Kindle Touch zum Geburtstag. Kaum durfte ich ihn als mein eigenen nennen, konnte man ihn nicht mehr bestellen, denn der Paperwhite wollte den Markt aufmischen. Erst dachte ich, dass ich so eine Hintergrundbeleuchtung nicht nötig hätte, denn mit einem Buch hatte ich ja auch immer Licht. Doch jedes Mal, wenn die Kinder nicht schlafen wollten, dachte ich, dass es doch praktisch wäre, im Dunkeln lesen zu können .... und mein Freund fand es auch überaus praktisch, dass er mir ein Jahr darauf das Folgemodel (eben den besagten Paperwhite) schenken konnte. Er hat auch schon verlauten lassen, dass er hoffe, dass es nun jährlich einen neuen Kindle gäbe, dann wäre sein Problem gelöst, dass er so nah aufeinander sich Geschenksideen überlegen müsse ....
Und ich lese seither glücklich und zufrieden - im Hellen und im Dunkeln - auf meinem Kindle Paperwhite und würde ihn nie mehr hergeben. 
ABER, der E-Reader ist für mich eine tolle Ergänzung. Ich lese immer noch viel mehr Bücher in gedruckter Form.




Wie sieht es bei euch aus?
Habt ihr einen E-Reader und wenn ja, welchen?
Und lest ihr mehr digitale oder gedruckte Bücher?


Kommentare:


  1. Hallo Favola,

    Oh das kenne ich. Letztes Jahr zu Weihnachten wollte ich endlich meinen ersten Reader bekommen. Dabei war ich zwischen einen Kindle und dem Reader eines anderen Anbieter hin und her gerissen. Fürs erste entschied ich mich für einen Sony Reader in metallic Rot. Nur ein paar Wochen später bekam ich zusätzlich zu dem Sony Reader noch einen Kindle dazu.

    schlussendlich hätte auch nur der Kindle gereicht. Zum damaligen Zeitpunkt wollte ich keinen Paperwhite haben. Schließlich lese ich auch kein Buch im Dunkeln. Falsch gedacht, mittlerweile hätte ich gerne einen mit Beleuchtung. Also dachte ich dieses Jahr kann mir der Weihnachtsmann einen Paperwhite schenken. Was jetzt aber erschwerend hinzu kommt ist der bald erscheinende neue Kindle der verlockend ist.

    Dann wird dein Mann wohl ab November auch eine neue Geschenkidee haben oder? ;)

    Ach ja ich lese mittlerweile beides gerne, denn beide Varianten haben ihre Vorteile.

    Liebe Grüße
    Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi Cindy ....
      Ja, so kann es gehen :-)
      Die Hintergrundbeleuchtung finde ich echt super ... nicht nur bei den Kindern auch sonst um im Bett zu lesen. So störe ich nämlich meinen Freund nicht. Und er hat mir schon erzählt, dass er es super findet, dass wieder ein neues Modell rauskommt :-) Jetzt bin ich mal gespannt, ob es das dann auch wirklich zum Geburtstag gibt.

      lg Favola

      Löschen
    2. Hallo Favola,

      auf das den Freund durch die Beleuchtung nicht mehr zu stören hoffe ich auch. Denn derzeit verkrümmel ich mich lieber ins Schlafzimmer zum Lesen, um ihn beim Fernsehen nicht zu stören.

      Hast du denn noch vor Weihnachten Geburtstag? Ich wäre auf eine Einschätzung gespannt. :)

      Liebe Grüße
      Cindy

      Löschen
    3. Hoi Cindy

      Ja, ich habe noch vor Weihnachten Geburtstag :-)

      lg Favola

      Löschen
  2. Hallo Favola,

    bisher habe ich keinen e-Reader und wollte bisher auch keinen, aber wenn ich mir die ganzen tollen E-Books ansehe, möchte ich manchmal doch so ein Gerät haben. In "meiner" Bücherei gibt es welche auszuleihen - den (Tolino Shine) werde ich dann ausgiebig testen und danach entscheiden, ob ich einen E-Reader brauche.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Sabine

      Oh, das ist ja praktisch, dass man bei dir in der Bibliothek E-Reader ausleihen kann. Wir sind nun neu be i der Digitalbibliothek dabei, so dass unsere Besucher bis zu 10 E-Books aufs Mal ausleihen können. So für unterwegs oder für im Urlaub finde ich es schon sehr praktisch. Oder eben um im Dunkeln zu lesen. Wenn ich keinen Kindle hätte, würde ich mich wohl für den Tolino Shine entscheiden. Von dem habe ich bisher auch nur Gutes gehört und du kannst damit auch die E-Books lesen, die die Bibliothek anbietet. Das ist mit dem Kindle nicht möglich. Da muss ich dann immer auf das iPad zurück greifen.
      Viel Spass beim Ausprobieren. Ich bin gespannt, ob du deine Meinung dann änderst. :-)

      lg Favola

      Löschen
  3. Bin gar kein Fan von e-Lesen. Hab' die Frage auch auf meinem Blog beantwortet :)
    Liebe Grüße,
    Celly von I date books

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Celly

      Dann schaue ich doch gleich einmal bei dir vorbei ...

      lg Favola

      Löschen
  4. Lustig, ich hab genau die beiden Kindle auch. Nur hatte mein touch noch eine Art Umschlag dabei, mit einer LED Leuchte zum ausklappen, die durch den Akku des Kindles gespeichert wurde. Fand mein held aber gar nicht lustig und störend, deswegen der paperwhite. Jetzt haben wir 2 superpraktisch für den Urlaub.
    Und die Akkulaufzeiten von inkreadern sind ja mal der Hammer. Plus man braucht sich nicht über ein zerkratztes display ärgern, im Gegensatz dazu wenn man sein iPad zum Strand nimmt.
    Abhängig von meinem Leseinput, habe ich mal mehr Papierbücher, mal mehr ebooks. Meist sind es sie leichten Sachen, die auch dem ebook kommen, und echte Schmöker dann auf Papier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Momo

      Das iPad finde ich auch sonst nicht so ideal zum Lesen. Ich nehme das nur ausnahmsweise mal wenn ich ein Format habe, das mein Kindle nicht liest.

      lg Favola

      Löschen
  5. Ich habe keinen und denke auch nicht daran, mir einen zu kaufen. Jeder rät mir zu einem, aber ich liebe es einfach zuu sehr in meine neuen Bücher sofort auf die erste Seite meinen Namen reinschreiben zu können. Außerdem liebe ich den Geruch meiner Bücher und markiere auch gerne meine Lieblingsstellen. Und naja angeben tu ich natürlich auch mit meinem stolzen Bücherregal :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :-)

      Ja, lange dachte ich auch, dass ich keinen E-Reader brauche ..... :-) Bis ich dann Bücher lesen wollte, die es nicht in gedruckter Form gibt .....
      Ich schreibe nie in meine Bücher hinein, da ich sie zum Teil auch ausleihe oder vor allem aber auch vertausche. Leider habe ich nämlich nicht wahnsinnig viel Platz - die zwei Kinder haben Vorrang - und so bleiben nur Lieblingsbücher bei mir.

      lg Favola

      Löschen
  6. Geht mir ähnlich Favola. Zum Abends Lesen, wenn mein Freund früher raus muss als ich und schon das Licht ausgemacht werden muss, ist es praktisch. Aber wenn ich die Wahl zwischen dem einen oder dem anderen habe, werde ich immer das gedruckte Buch nehmen. Eine sinnvolle Ergänzung, aber niemals ein kompletter Ersatz für mich.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Tina

      Ganz meine Meinung! Auch für mich ist der E-Reader eine schöne und praktische Ergänzung. Er wird aber nie das gedruckte Buch ersetzen können. Dafür schmökere ich viel zu gerne :-)

      lg Favola

      Löschen
  7. Halli hallo

    Also ich habe mir einen E- Reader nur gekauft, damit ich nicht immer so viele Bücher mitschleppen muss, wenn wir in die Ferien fahren.
    Ich habe mich für den Tolino shine entschieden, da der völlig reicht für meine Bedürfnisse;)

    Cool ist dass ich mir dann auch die E- Books von der Biblio Bern darauf ausleihen kann mit der wir hier in Thun vernetzt sind und die haben echt viele Neuerscheinungen!

    Wenn ich ein E- Book kaufe dann eigentlich nie über 5Fr.- dass sind dann vor allem die von Impress oder Neobooks usw.... mir ist das sonst einfach zu teuer und wenn ich die Wahl habe dann greife ich doch immer noch viel lieber zur Papiervariante!

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Bea

      Wenn ich keinen Kindle hätte, würde ich wohl auch zum Tolino shine greifen. Ich habe bisher nur Gutes von diesem E-Reader gehört. Wir sind mit unserer Bibliothek nun auch bei einer solchen digtalen Bibliothek angehängt. Diese E-Book muss ich jedoch auf dem iPad lesen ...
      Ich kaufe auch nie E-Books über 5.- und das sind dann vor allem solche von Indie-Autoren, denn die E-Books von einem Verlag sind meistens nur so ein Euro günstiger als die Printversion und das sehe ich auch nicht ein. Das gedruckte Buch kann ich nach der Lektüre nämlich noch vertauschen.
      Und wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich auch immer zur Papiervariante greifen.

      lg Favola

      Löschen
  8. Ich hatte einen alten Kindle 4 mit aufsteckbarem Licht. Mit dem war ich echt zufrieden, könnte mir immer noch vorstellen, darauf zu lesen. Da mein Mann aber auch irgendwann einen Reader wollte, hat er mir zu Ostern einen Kindle Paperwhite 2 geschenkt, nun liest er auf dem alten Kindle. Den Paperwhite gebe ich nicht mehr her, obwohl ich zuerst dachte, dass der normale Kindle reicht. Wenn man länger mit dem Paperwhite liest merkt man schon, wie praktisch die Touchfunktion ist. Trotzdem überlege ich manchmal, ob ich mir noch einen zweiten Reader für die Onleihe kaufen soll. Dort gibt es nämlich bei uns nur Bücher im epub-Format und mit dem Tablet lese ich wirklich nur sehr ungerne. Ab und zu benutze ich aber dazu mein Nexus 7. Da ich im Großen und Ganzen mit dem Kindle Paperwhite 2 wirklich sehr zufrieden bin, werde ich es wohl dabei belassen bzw. der Kindle Linie treu bleiben. Trotzdem lese ich auch hauptsächlich noch gedruckte Bücher. Nachts und für unterwegs schnappe ich mir aber immer öfter meinen E-Reader.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)