Mittwoch, 30. September 2015

[Rezension] "Two Boys Kissing. Jede Sekunde zählt" von David Levithan




Titel: Two Boys Kissing. Jede Sekunde zählt
Autor: David Levithan
Übersetzerin: Martina Tichy
Genre: Contemporary Young Adult
Verlag: FISCHER KJB (23. Juli 2015)
ISBN: 978-3733501518
Seiten: 352
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren





David Levithan konnte mich schon mit "Letztendlich sind wir dem Universum egal" und "Will & Will" (gemeinsam mit John Green) überzeugen. Und so ist sein neustes Werk "Two Boys Kissing. Jede Sekunde zählt" sofort auf meiner Wunschliste gelandet.




Craig und Harry wollen ein Zeichen für alle schwulen Jungs setzen. Dafür küssen sie sich. 32 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden. So lange dauert es, um den Weltrekord im Langzeitküssen zu brechen. So lange dauert es, sich über die Gefühle füreinander klarzuwerden, nachdem man sich doch eigentlich gerade getrennt hat. So lange dauert es, das Leben aller schwulen Pärchen in der Umgebung für immer zu verändern …
Geschickt verwebt David Levithan all ihre Geschichten zu einer großen Geschichte über homosexuelle Jugendliche von heute. Vor allem aber beschreibt er in poetischen Worten die Liebe in all ihren Facetten.
(Bild- und Textquelle: Fischer KJB)




Einstieg ins Buch:
Ihr könnt nicht wissen, wie es jetzt für uns ist - da werdet ihr immer einen Schritt hinterher sein.
Seid dankbar dafür.

Nachdem mir "Letztendlich sind wir dem Universum egal" so gut gefallen hatte, musste ich unbedingt auch David Levithans neusten Wurf lesen. Schon nach wenigen Sätzen war mir klar, dass ich ein ausserordentliches Buch in der Hand halte. Nur schon der Erzählstil ist sehr speziell. Wie der Titel erahnen lässt, geht es um homosexuelle Jugendliche. Erzählt wird aber zu einem Teil in der Wir-Form, was ich so noch nie erlebt habe. Und zwar beobachten tote Schwule, die für ihr Anderssein hart kämpfen mussten, jugendliche Schwule und erzählen deren Geschichte. Und so gibt es Absätze, in denen sie von sich selber erzählen

Wir waren einmal wie ihr, aber unsere Welt war nicht wie die eure.
Ihr habt keine Ahnung, wie nah ihr dem Tod gekommen seid. Ein, zwei Generationen früher wärt ihr vielleicht hier bei uns.       (Seite 8)

oder aber andere Sequenzen, in denen sie wie zu den Jugendlichen sprechen. Dazu kommen vier Handlungsstränge, in denen wir Abschnittweise immer ein bisschen mehr über die Jugendlichen erfahren.

Harry und Craig wollen den Weltrekord im längsten Kuss brechen und damit die Menschen aufwecken, sie dazu bringen, hinzuschauen. Peter und Neil sind über die erste Verliebtheit hinaus und die Beziehung hat schon den einen oder anderen Dämpfer erhalten. Sie müsste sich nun im Alltag bewähren, doch Neils Eltern wissen noch nicht einmal von seiner Homosexualität. Avery und Ryan treffen sich das erste Mal und lernen sich bei einem Schlauchboottrip besser kennen. Cooper versucht im Internet Bestätigung zu finden, doch auch diverse Chats schaffen es nicht, ihn aus seiner Isolation herauszuholen.


Doch Glück, das haben wir gelernt, ist eigentlich ein Teil einer unsichtbaren Gleichung.        (Seite 8)

Der Schreibstil liest sich sehr flüssig, ist aber beinahe poetisch - richtig schön zu lesen. Man merkt, dass David Levithan das Thema sehr am Herzen liegt, denn er hat sehr viele Emotionen in die Geschichte gepackt und alle Charaktere und Handlungen sind sehr authentisch und glaubwürdig. So konnte ich mich sehr schnell in die Jungs einfühlen und litt und liebte mit ihnen.

Durch die spezielle Erzählform wird "Two Boys Kissing" zu einem ganz besonderen Buchjuwel und obwohl es sich sehr locker und rasch lesen lässt, besitzt es Tiefe und weiss zu berühren.


Aufrichtig zueinander zu sein ist keine Geschenk, das in Einwickelpapier daherkommt - aufreissen und fertig. Nein, es ist ein Geschenk, das sich entfalten muss.     (Seite 100/101) 






"Two Boys Kissing" besticht durch eine sehr spezielle und eindringliche Erzählform, durch einen wunderschönen Schreibstil und vor allem durch eine feinfühlig behandelte Thematik, die David Levithan am Herzen liegt: Homosexualität.
Doch ob nun schwul oder nicht, empfehlen kann ich dieses Buch jedem, der gerne authentische Jugendbücher liest.






David Levithan, geboren 1972, ist Verleger eines der größten Kinder- und Jugendbuchverlage in den USA und Autor zahlreicher erfolgreicher Jugendbücher, unter anderem ›Will & Will‹ (gemeinsam mit John Green) und ›Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht‹ (mit Rachel Cohn). Er lebt in Hoboken, New Jersey.

mehr zum Autor: davidlevithan.com

(Textquelle: Fischer Verlage)



Kommentare:

  1. Wahnsinn! Das hört sich ja nach einem gaaaaaanz besonderen Buch an. Danke für die Empfehlung!
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine schöne Rezi, liebe Favola! Ich freue mich drauf, dass ich das Buch noch vor mir habe.<3
    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)
      Hast du das Buch denn inzwischen gelesen?
      lg Favola

      Löschen
  3. Mir hat das Buch auch richtig gut gefallen. Obwohl ich anfangs Schwierigkeiten mit dem Einstieg hatte und auch die Emotionen kamen nicht so bei mir rüber. Aber es ist wirklich ein ganz Besonderes Buch.
    Eine sehr schöne Rezension.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa
      Ja, der Einstieg war schon etwas gewöhnungsbedürftig - aber wie du schon sagst, "Two Boys Kissing" ist definitiv ein ganz besonderes Buch. Ich freue mich, dass es dir auch so gut gefallen hat
      lg Favola

      Löschen
  4. Mir hat das Buch ebenfalls sehr gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt was wir noch so alles vom Autor lesen werden.

    Liebe grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Vanessa
      Oh ja, das wird für mich bestimmt auch nicht das letzte Buch von David Levithan gewesen sein.
      lg Favola

      Löschen
  5. Als ich "Two Boys Kissing" vor ein paar Tagen erstmals aufschlug, ahnte ich ja gar nicht, was für einen Schatz ich in meinen Händen hielt! Ich bin zwar noch nicht sehr weit, da ich mit dem Lesen durch diesen ungewöhnlichen Schreibstil schwer voran komme, aber es ist wirklich etwas besonderes.
    LG Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hanna
      Oh ja, "Two Boys Kissing" ist wirklich ein Schatz. Ich denke, dass dieser spezielle Schreibstil vielen nicht gefällt, aber ich mag solche besonderen Bücher. David Levithan kann einfach schreiben ....
      lg Favola

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)