Mittwoch, 13. April 2016

[Kinderbuch] "Liliane Susewind. Ein Meerschwein ist nicht gern allein" von Tanya Stewner


Titel: Ein Meerschwein ist nicht gern allein
Reihe: Liliane Susewind, Band 2
Autorin: Tanya Stewner
Illustratorin: Florentine Prechtel
Verlag: FISCHER KJB (23. Juli 2015)
ISBN: 978-3737352024
Seiten: 80
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren


Lillis Freundin hat ein Meerschweinchen bekommen! Doch es scheint sehr traurig zu sein. Was ist nur mit ihm los? Zum Glück kann Lilli mit Tieren sprechen. So findet sie schnell heraus, was dem kleinen Meerschwein fehlt. Ob sie ihm helfen kann, wieder glücklich zu werden?
(Bild- und Textquelle: Fischer KJB)







Einstieg ins Buch:
"Ich beschwere mich!", miaute die orange getigert Katze. Sie starrte missmutig auf den Gehsteig. "Der Boden ist gammelig!", reif sie, hob ihre Pfote und schüttelte sie angewidert.

Schon "Ein kleiner Esel kommt gross raus", der erste Band von Liliane Susewind für jüngere Leser, hat uns sehr gut gefallen. "Ein Meerschwein ist nicht gern allein" konnte mich von der Geschichte her sogar noch ein bisschen mehr überzeugen.

Lilianes Freundin Sonay hat ein Haustier bekommen. Sie freut sich riesig über das Meerschweinchen, das sie mit ihrem Papa aus dem Tierheim geholt hat. Doch sie macht sich Sorgen um Mambo, denn er sitzt nur in einer Ecke des Käfigs und will nicht fressen. So bietet Lilli an, einmal mit Mambo zu sprechen. Das Meerschweinchen bestätigt, was Sonay befürchtet, es ist traurig. Es vermisst Boogie, auf dem es sogar reiten durfte. Doch was ist das für ein Tier? Es hat tolle, starke Füsse und einen starken Rücken ..... und vor dem Miezmonster hatten Mambo und Boogie grosse Angst.
So machen sich Lilli und ihr Freund Jesahja daran, herauszufinden, wo Mambo vorher zuhause war. Denn eines steht fest: Wenn das Meerschweinchen wieder glücklich werden soll, braucht es seinen Freund Boogie an seiner Seite.

Tanya Stewner zeigt, wie wichtig Freunde und Zusammenhalt sind. Wenn man einander hilft, erreicht man ein Ziel viel eher.
Zudem lässt die Autorin auch einige wichtige Punkte bezüglich Haustieren einfliessen. Zum Beispiel, dass man sie nicht nach kürzester Zeit umtauschen kann oder aber ins Tierheim abschieben soll, weil sie langweilig sind oder weil man den Käfig nicht mehr ausmisten möchte.

"Ein Meerschwein ist nicht gern allein" ist in einfachen Sätzen geschrieben, weiss aber auch ältere Leser zu unterhalten. Ich persönlich würde das Buch ab 6 Jahren zum Vorlesen und ab 8 Jahren zum selber Lesen empfehlen.

"Liliane Susewind" ist einfach zuckersüss und besticht vor allem auch durch die wunderschönen und herzallerliebsten Illustrationen von Florentine Prechtel. Ehrlich gesagt, lohnt sich ein Kauf nur schon deshalb .... Jede Doppelseite wird nämlich mit den liebevollen und farbenfrohen Bildern bereichert.
Also ich für meinen Teile freue mich schon riesig darauf, dass meine Tochter die Bücher bald selber lesen kann.



Auch mit dem zweiten Liliane Susewind Band für jünger Leser konnte Tanya Stewner uns überzeugen. "Ein Meerschwein ist nicht gern allein" begeistert mit einer tollen, einfühlsamen Geschichte und süssen, farbenfrohen Bildern. Und welches Kind hätte nicht gerne ein Meerschweinchen ... oder zwei ....






         

  1. Ein kleiner Esel kommt gross raus     → zu meiner Rezension
  2. Ein Meerschweinchen ist nicht gern allein
  3. Viel Gerenne um eine Henne
  4. Ein Nilpferd auf dem Zebrastreifen



© by Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Hallo Favola,
    auch ich habe eine Liliane Susewind Liebhaberin im Haus.^^
    Wir haben auch noch:
    "So springt man nicht mit Pferden um"
    "Ein Pinguin will hoch hinaus" und
    "Ein Panda ist kein Känguru"
    neben dem/den vorgestellten Buch/Büchern im Regal stehen. ;-)
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Hibi
      Wie alt sind denn deine Liliane Susewind-Liebhaberinnen?
      Die Bände für etwas ältere Leser sind bei uns in der Schulbibliothek sehr beliebt. Nun habe ich auch die vier neuen Bücher ab 6 Jahren gekauft und ich bin schon gespannt, wie die ankommen. Bestimmt sehr gut ....
      lg Favola

      Löschen
    2. Ich habe nur eine und diese ist sieben.
      Sehr beliebt sind bei ihr auch die "Prinzessin Emmy" Reihe sowie
      "Die drei magischen Freundinnen".
      Der Bub des Hauses steht eher auf Dystopien, Drachen und Fantasy.
      Liebe Grüße,
      Hibi

      Löschen
    3. Ach, dann sind die Mädels ja gar nicht so weit auseinander :-) Meine ist im Februar sechs geworden und kommt nun im Sommer in die Schule. Junior wird im Mai dann vier ....
      "Die drei magische Freundinnen" habe ich schon in der Schulbibliothek und von "Prinzessin Emmy" habe ich gerade letzte Woche zwei Bücher bestellt, da einige Mädels sich Prinzessinnenbücher gewünscht haben.
      Dein Sohn ist also der Ältere, wenn er schon Dystopien und Fantasy liest. Meiner steht momentan noch auf Playmobil Prospekte :-D
      lg Favola

      Löschen
    4. Der Ältere ist gut, wenn man das mit elf Jahren sagen kann.^^
      Vor allem glaubt man es nicht, wenn man hört/sieht, welche Bücher er liest/gelesen hat. HP mit neun Jahren komplett, danach folgten: Percy Jackson, Tribute von Panem, die Spook-Reihe, Maze Runner, Lockwood&Co, die Skulduggery Pleasant-Reihe, selbst das Buch zu "Fluch der Karibik" und "Eragon". Ich kann dir sagen, es ist nicht leicht, etwas neues für ihn zu finden und dazu ist er noch wählerisch.
      Wo er das mit dem Lesen nur her hat ?^^
      Liebe Grüße,
      Hibi

      Löschen
    5. Ach ist doch schön, wenn er so begeistert liest .... und mit elf ist er ganz klar der Ältere ;-) meiner ist ja erst drei, naja wird bald vier ....
      Ui, so jung hat er "Die Tribute von Panem" gelesen? Die finde ich ja echt krass ....
      Ich glaube dir sofort, dass es da nicht einfach ist, Buchnachschub für ihn zu besorgen.
      lg Favola

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)