Dienstag, 13. September 2016

[Wer "A" sagt . . . Blogger Edition] mit Simone von Leselurch








Vor meiner Bloggerzeit . . . 


… war ich bloß ein einsames Büchermädchen, das seine Liebe zum Buch mit kaum jemandem teilen konnte. Es hat mich schon damals erschreckt, wie wenig in meinem privaten Umfeld gelesen wird.


Die Ideen für meinen Blog . . . 

… kommen immer spontan und wollen dann am liebsten sofort umgesetzt werden. Manchmal wünschte ich mir, der Tag hätte 48 Stunden! 


Mir gefällt am Bloggen, . . . 

… der direkte Austausch mit anderen Lesern; das Entdecken neuer Bücher; die große Gemeinschaft; die vielen tollen Begegnungen und die Buchfreundschaften; die unvergesslichen Buchevents, an denen man teilhaben darf … und, und, und!


Meine Rezensionen . . . 

… sollen mein Lesegefühl vermitteln. Ich will nicht bloß mit einer Zahl bewerten, sondern beschreiben, was ich empfunden habe, was mir gefiel und was nicht, sodass Leser der Rezensionen ganz individuell entscheiden können, ob das Buch etwas für sie sein könnte.


Ein unvergessliches Erlebnis als Bloggerin . . . 

… ist sicherlich der Gewinn des Titels «Beltz & Gelberg Buchblogger des Jahres 2012», durch den ich das erste Mal eine Buchmesse besuchen durfte. Mittlerweile habe ich durch den Blog schon so viel erleben dürfen, dass ich meine Dankbarkeit kaum in Worte fassen kann. Am stärksten geprägt haben mich allerdings die buchigen Freundschaften, die dank des Bloggens entstanden sind. 


Mein Lieblingsbuch . . . 

… ist und bleibt «Harry Potter». Ich habe einige Lieblingsbücher und es kommen stetig welche dazu. Es macht so viel Spaß, neue Geschichten zu entdecken, die einen völlig in ihren Bann ziehen können. Eine Faszination, wie ich sie beim Lesen von «Harry Potter» verspürt habe, suche ich seither allerdings vergeblich.


Als nächstes plane ich . . . 

… wieder mehr Struktur in meinen Blog zu bekommen! Ich habe einige Ideen in meinem Kopf herumschwirren, Themen, über die ich schreiben will, aber irgendetwas kommt immer dazwischen. Das soll sich ändern!








Als Kind . . . 

… waren Hörspiele, ehe ich selbst lesen konnte, der absolute Renner.


Bücher . . . 

… sind aus meinem Leben partout nicht wegzudenken und längst kein reines Hobby mehr.


Es war einmal . . .

… ein Buch mit 365 tierischen Gute-Nacht-Geschichten, das meine Liebe zum Lesen besiegelte. 


Am liebsten . . . 

… würde ich meine ganz eigene Bibliothek besitzen!


Seit gestern weiss ich, . . .  

… welches Buch ich als nächstes von meinem SuB befreien will. Bei dieser Frage stürze ich jedes Mal in eine halbe Identitätskrise! 


Schon immer . . . . 

… habe ich mir gewünscht, die Fähigkeit zu besitzen, in Bücher hineinsteigen zu können.


Ich will gar nicht wissen, . . . .

… wie viel Geld ich in meinem Leben insgesamt schon für Bücher ausgegeben habe. Davon könnte ich bestimmt schon ein halbes Eigenheim zahlen!







Seit Januar 2011 treiben mein rosa Leselurch, genannt Lurchi, und ich gemeinsam unser Unwesen auf unserem bibliamphibischen Buchblog. Wir lesen und schreiben am liebsten über Jugendbücher in all ihren Facetten, greifen aber auch gerne zu unterhaltsamen Liebesgeschichten, bewegenden Romanen und spannender Fantasy. Über die Jahre haben sich bereits mehr als 400 Rezensionen auf dem Blog angesammelt – und darauf sind wir mächtig stolz! 

Neben Rezensionen findet man bei uns Beiträge zu heißen Neuerscheinungen, Monatsrückblicke, kreative Beiträge zum Buch des Monats und knackige Kurzrezensionen. Unsere To-Do-List ist noch voller Ideen. So schnell wird die Bloggerwelt uns also nicht los! ;)





… heißt Simone, Jahrgang ‘92, Germanistik-Studentin, und ist ein absoluter Bücher-Messie. In meinem Zimmer stehen ein Schreibtisch, ein Schrank, ein Hochbett – und Regale, Regale, Regale! Ich besitze wohl jetzt schon mehr Bücher, als ich jemals werde lesen können, und kann mich auch von bereits gelesenen Schätzchen nicht trennen. Das hält mich allerdings nicht vom unaufhaltsamen Bücher-Shopping ab. Ich fühle mich wohl mit meinem persönlichen Mount Bookerest! Das Lesen ist mein größtes Hobby und tatsächlich beschäftigen sich Lurchi und ich sowohl beruflich als auch in unserer Freizeit fast ausschließlich mit Büchern. Ob das nicht eintönig ist? Wie sagte schon George R.R. Martin: «A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads lives only one.»




Liebe Simone,
herzlichen Dank, dass du bei meiner Blogger Edition von "Wer 'A' sagt ..." dabei bist. Deinen Blog besuche ich immer wieder gerne und staune über deine vielen Ideen, deinen grossen Einsatz und deine Fütter-Freitage. Da musst du doch bestimmt bald eine Bibliothek zusammen haben  :-)
 Ich freue mich schon darauf, dich wieder einmal zu treffen - wer weiss, vielleicht schon bald in Würzburg.
liebe Grüsse Favola




Und wer auch die anderen B-Sager kennenlernen möchte, findet diese hier: *klick*


Kommentare:

  1. Hach Lurchi ist und bleibt einen Knuddler wert <3

    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
  2. Besser Geld für Bücher ausgeben als für Drogen oder Alkohol. Ich glaube, das haben sich meine Eltern immer gesagt "Immerhin macht sie kein Koma-Saufen" xD

    Übrigens finde ich diese Reihe wirklich toll, Favola! Ich werde in den nächsten Tagen ganz sicher auch noch die anderen Beiträge lesen!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)