Montag, 20. August 2018

Wunschzettelalarm - der August bringt einige Lesehighlights


Auch wenn die Tage des Augusts schon gezählt sind, möchte ich euch noch die Neuerscheinungen des Monats präsentieren, denn da sind doch einige wunderbare Lesehighlights dabei, die man sich nicht entgehen lassen sollte ....


Wenn ihr auf den Titel klickt, erfahrt ihr mehr über das Buch . . . .


   "Wenn Worte meine Waffen wären" von Krisina Aamand
   "I love you heißt noch lange nicht Ich liebe dich" von Cleo Leuchtenberg und Lisa-Marie Dickreiter
   "Liebe ist so scheißkompliziert" von Sabine Schoder
   "Jaguarkrieger" von Christine Ziegler
   "You make my heart race" von Miranda Kenneally
   "Short" von Holly Goldberg Sloan
   "Bad Boy Stole My Bra" von Lauren Prince
   "Beim zweiten Kuss verwechselt" von Sonja Kaiblinger
   "Lost & Found" von Birgit Young
   "Moxie" von Jennifer Mathieu
   "Eine Krone aus Feuer und Sternen" von Audrey Coulthurst
   "Norra Latin – Die Schule der Träume" von Sara B. Elfgren
   "Queen of Blood: Die Bestimmung" von Jill Myles
   "The Crown´s Game" von Evelyn Skye
   "Sommerdunkle Tage" von Alice Kuipers
   "Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen" von Elisabeth Steinkellner
   "Thalamus" von Ursula Poznanski
   "Hazel Wood" von Melissa Albert
   "Kompass ohne Norden" von Neal Shusterman


            


Die Bücher von Sabine Schoder muss ich immer sofort inhalieren. Sie haben für mich die ideale Mischung aus Emotionen und Humor. Und so ist natürlich auch "Liebe ist so scheißkompliziert" ein absolutes Must-Read - oder besser gesagt war, denn ich hatte das Buch wieder innert kürzester Zeit ausgelesen.

Als ich "Short" in der Verlagsvorschau entdeckt hatte, freute ich mich riesig, denn bis heute ist "Glück ist eine Gleichung mit 7" von Holly Goldberg Sloan ein Lesehighlight. Auch dieses Mal verspricht die Thematik eine tolle Geschichte, denn es geht darum, dass es keine Rolle spielt, wie gross man ist.

Neal Shusterman kennen viele für seine Reihen "Vollendet" und "Scythe". Leider stehen diese Bücher immer noch auf meiner Wunschliste. Mit "Kompass ohne Norden" wagt sich der Autor auf neues Gelände und präsentiert eine einfühlsame Geschichte über Schizophrenie.

"Sommerdunkle Tage" von Alice Kuipers ist eine Lesetipp aus dem Verlag. Es geht um eine wiedererwachte Freundschaft, ein dunkles Geheimnis und eine verhängnisvolle Liebe und soll vor allem mit seinem Ende überraschen.

"Spinster Girls. Was ist schon typisch Mädchen?" von Holly Bourne ist bereits der zweite Band dieser Reihe. Den ersten Teil habe ich im Sommerurlaub gelesen und er hat mir so gut gefallen, dass ich weiterlesen möchte.




         


Die Jugendbücher von Julie Leuze habe ich bisher alle sehr gerne gelesen. So steht auch ihr neustes Werk "Das Glück an meinen Fingerspitzen" auf meiner Wunschliste.
Bei ihrem Onkel in der kanadischen Wildnis möchte Jana endlich die schlimmen Erlebnisse vom Frühjahr vergessen. Doch dann verschwindet ihr Onkel spurlos und vor ihrer Blockhütte steht plötzlich ein verletzter junger Mann.

Ursula Poznanski ist immer ein Buch Wert. Mein Highlight der österreichischen Autorin ist zwar immer noch die Eleria-Trilogie, doch auch ihre Jugendthriller bescheren einem immer spannende Lesestunden. In "Thalamus" werden die Chance und Gefahren der modernen Gehirnforschung beleuchtet, was sehr interessant klingt.

"Borderland" hatte sofort meine Aufmerksamkeit, denn die Covergestaltung gefällt mir ungemein. Dann bin ich auf den Autor aufmerksam geworden. Vor einigen Jahren hatten wir einige Buchreihen von Peter Schwindt in der Bibliothek, die sehr beliebt waren. Dann wurde es ruhig .... und nun erscheint wieder ein Buch von ihm ... spannend ...

Mit ihrem ersten Band "Auf immer gejagt" konnte mich Erin Summerill letzten Sommer in ihren Bann ziehen. Kein Wunder also, dass die Fortsetung "Auf immer gefangen" nun auf meiner Wunschliste auftaucht.



Was sind eure Must-Reads im August?
Habt ihr vielleicht schon einen der Titel gelesen?


Kommentare:

  1. Borderland habe ich schon gelesen, hat mir nicht so gut gefallen. Leider waren hier viele Dinge, die ich weder nachvollziehen konnte noch wurden einige Fragen beantwortet. Auch das neue Buch von Sabine Schoder hat mir nur mittelmäßig gefallen. Es kam auf keinen Fall an die beiden "alten" dran, was ich sehr schade finde. Thalamus werde ich als HB hören. Da bin ich schon sehr gespannt. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen! LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Verena
      Ach schade, dass Borderland nicht so toll ist. Peter Schwindt hat ja schon so einige Bücher geschrieben und das Cover ist so toll ....
      Auf Thalamus bin ich auch schon sehr gespannt.
      lg Favola

      Löschen
  2. Halli hallo

    " Thalamus" habe ich ja schon gelesen und fand es eher so mittelmässig, vor allem ab der Hälfte des Buches.

    " Liebe ist...." lese ich gerade, es gefällt mich recht gut kommt für mich aber nicht an die ersten Bücher der Autorin ran, da mich das ein oder andere nervt...

    " Kompass ohne Norden" habe ich mir mittlerweile " Skilyne of books" ist schuld ;) bestellt, ebenso wie " Sommerdunkle Tage" ( bei dir entdeckt und dann kam Damaris Rezis....)

    Jetzt liebäugle ich irgendwie noch mit " Hazelwood" mal gucken wie mich die Leseprobe anspricht und bei "Die Fabelmacht- Chroniken" und " Auf immer gefangen" gefielen mir ja die Vorgänger echt gut, mal gucken muss jetzt nicht sofort sein ;)

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Bea

      Oh, du bist ja richtig fleissig .... Ich muss ja ehrlich sagen, dass es mir mit den Poznanski-Jugendthrillern oft so geht. Sie sind ganz gut, aber irgend etwas fehlt, dass sie mich wirklich packen können.
      "Auf immer gefangen" reizt mich auch sehr. Da fand ich den ersten Band richtig klasse.
      Von "Hazelwood" habe ich schon viel Gutes gehört. mal schauen .....

      liebe Grüsse
      Nicole

      Löschen
    2. Bei " Hazelwood" gibt es aber auch sehr viele negative Stimmen deshalb bin ich jetzt doch unsicher.....;)
      Bei die " Fabelmacht- Chroniken" habe ich mich jetzt entschieden den zweiten Band nicht zu holen, denn mir gefiel die Liebesgeschichte nicht und da kommt noch ein Dreieck dazu.....

      Löschen
    3. Hoi Bea
      Stimmt .... ich habe wohl bisher nur die positiven Stimmen gesehen. Bei A..... sind die Bewertungen wirklich durchwachsen.
      Auch ich habe mich dazu entschlossen, die Fabelmacht-Chroniken nicht weiterzuverfolgen. Irgendwie konnte michdas Buch nicht gleich faszinieren und packen wie die Herz aus Glas Trilogie. Ich versuche halt momentan wirklich ganz klare Prioritäten zu setzen. Ich habe so immer noch das Gefühl, immer einen Schritt hinterher zu sein, wenn nicht zwei.
      liebe Grüsse
      Nicole

      Löschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.