Sonntag, 28. April 2013

Favolas Kinderbuchwoche





Wie die meisten von euch wissen, habe ich zwei kleine Kinder und mein Freund fürchtet jetzt schon, dass sie mein Büchergen geerbt haben ... Der Grösseren (3 Jahre) erzähle ich natürlich jeden Tag das eine oder andere Bilderbuch und der Kleine (bald 1 Jahr) hat ein neues Hobby entdeckt: Mamas Bücherregal ausräumen *augenroll*.

Da ich festgestellt habe, dass es unter meinen Lesern und Bloggerkolleginnen die eine oder andere Mutter oder Erzieherin (oder ähnliches) gibt, habe ich mich entschlossen, mich die nächste Woche auf Kinderbücher zu konzentrieren. Jeden Tag wird es eine Rezension zu einem Kinderbuch, eine Umfrage und als krönenden Abschluss eine Buchverlosung geben.

Damit ihr in Zukunft die Kinderbuchrezensionen sofort erkennt, wird die Aufgabe der Bewertung dem kleinen Entchen übergeben.



Ich hoffe, dass Favolas Kinderbuchwoche bei euch auf Anklang stösst und ihr vielleicht etwas Werbung dafür macht, damit möglichst viele dabei sein werden.

Und um gleich mit einer kleinen Umfrage zu starten, interessiert mich von euch:

Welches Kinderbuch darf in keinem Haushalt fehlen?



Ende Woche werde ich diese Titel zusammentragen und einen Übersichtspost damit erstellen.



*Edit: Wer sich schon einmal ein bissschen auf die Kinderbuchwoche einstimmen möchte: Ich habe im September einige damals aktuellen Lieblingsbücher meiner Tochter zusammengestellt:   *klick*




Kommentare:

  1. Ich bin sehr sehr gespannt auf den Übersichtspost :) Interessiert mich natürlich auch brennend, daher - mal wieder - tolle Idee!! :)) Dauert noch, bis ich meiner Maus vorlesen kann, aber ich kann mich ja trotzdem schonmal umschauen ;)

    lg
    Nica

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Idee :-)
    Schau gern wieder mal vorbei - liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Idee, die ich auf jeden Fall jeden Tag verfolgen werde :-)

    Mein liebstes Kinderbuch war zu Zeiten, als ich selbst noch nicht lesen konnte 'Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat' :-D Es ist zumindest eines der wenigen, dass mir auch nach Jahren noch in Erinnerung geblieben ist!
    Außerdem habe ich auch die Felixbücher abgöttisch geliebt!

    In der Grundschulzeit habe ich gern Bücher von Astrid Lindgren gelesen. Besonders Pippi Langstrumpf habe ich geliebt :-)

    LG
    Lena

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    als "frische" Mama bin ich immer auf der Suche nach guten Kinderbüchern und schaue daher gerne bei deinen Rezis vorbei. Dein Kleiner ist ja "nur" 4 Monate älter, als unsere Maus, von daher werden sicher tolle Tipps dabei sein.
    Ich finde das die Raupe Nimmersatt als Kinderbuch einfach nicht fehlen darf.
    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. @Nica & Steffi:

    Schaut euch mal mein Edit an ... ich habe ich November nämlich die damaligen Lieblingsbücher der kleinen Büchermaus zusammengetragen. Vielleicht ist da ja noch der eine oder andere Buchtipp für euch dabei :-)

    AntwortenLöschen
  6. Fehlen darf auf jeden Fall nicht die Raupe Nimmersatt (so als Klassiker) und Lullemu, als "modernes Buch". Holt euch Lullemu, es ist soooooooooooo schön!

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen :-)
    Ich freue mich schon sehr auf deine Kinderbuchwoche :-) "Die kleine Raupe Nimmersatt", "Das doppelte Lottchen", "Peterchens Mondfahrt" und "Der kleine Prinz" dürfen meiner Meinung nach nicht fehlen :-) Ich könnte glaube ich ewig so weitermachen mit der Liste :-)
    Liebe Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  8. Super Idee!
    Bin soeben zum ersten Mal auf einem Blog, weil es mich einfach interessiert, was du so vorstellst an Kinderbüchern...
    Welches Kinderbuch darf nicht fehlen, gute Frage, wenn ich von den Kinderbüchern ausgehe, die ich bisher meinen Kindern vorgelesen habe(der Große ist 6,5 und die Kleine fast 4) war zum Beispiel Räuber Hotzenplotz, spannend, aber nicht zu spannend, immer was los, lustig, einfach super. Bei älteren Kindern würde ich zum Beispiel Harry Potter reinnehmen.

    AntwortenLöschen
  9. Halli hallo

    Hey ä tolli Idee freue mi scho druf...
    Es kommt natürlich auf das Alter an, also die verschiedenen Wimmelbücher finde ich top oder die Bilderbücher vom kleinen Igel, die sind sooo schön gezeichnet.
    Ganz aktuell bei meinen Kiddis sind die Ottfried Preussler ( Räuber Hotzenplotz, die kleine Hexe...) und Astrid Lindgren ( Michel, die Kinder aus Bullerbü...) Bücher zum vorlesen!
    Ganz liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin total begeistert!!!
    Ich stelle ebenfalls unregelmässig Rezensionen zu Kinderbüchern ein.
    Meine Große (9 Jahre) hat das Büchergen auf jeden Fall geerbt! Und meine Kleine (4 Jahre) beginnt ebenfalls damit, bei jedem Büchereibesuch eine Menge Bücher anzuschleppen und ich muss jeden Tag vorlesen!
    Liebe Grüße
    Anett.

    AntwortenLöschen
  11. Eine tolle Aktion. Gleich mal Werbung machen dafür, damit das auch alle lesen^^
    Bei uns ist Tochterkind so halb betroffen vom Büchergen. Obwohl ihre Regale auch schon voll sind.
    Witzigerweise hab ich vorletzte Woche aus einem Düsseldorfer spielzeugladen(imaginarium) ein Büchlein mitgenommen mit dem Titel "ie 20 wichtigsten Bücher die man in der Kindheit lesen muss".
    Ein ganz toll zusammengstelltes Heftlein muss ich sagen und bei den meisten Büchern stimme ich auch überein.
    Welches Buch nicht im Haushalt fehlen darf: Elmar,Grüffelo, Vom Maulwurf der wissen wollte.., Der kleine Prinz,Oh, wie schön ist Panama, Märchenbücher..
    lg Aki

    AntwortenLöschen
  12. Oh Lieselotte ist ja süß.
    Grüffelo haben wir schon, das Grüffelo-Kind fehlt noch. Wimmelbilder sind glaub wirklich erst so ab 2 Jahren, weil ich sie einfach noch total überladen finde :)
    LG
    STeffi

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie toll, da muss ich ja immer ganz fleißig hier gucken.
    Was natürlich nicht fehlen darf ist Der Grüffelo und die Jahreszeiten-Wimmelbücher, die du ja auch schon genannt hast.
    Was bei meinem Kleinen auch sehr gut ankommt, sind die Wieso? Weshalb? Warum?-Bücher.
    Ich persönlich mag auch noch sehr alle Jan und Julia-Bücher, die ich noch aus meiner Kindheit kenne.
    Total süß ist auch "Der Hühnerdieb"
    http://www.amazon.de/Der-H%C3%BChnerdieb-B%C3%A9atrice-Rodriguez/dp/377950202X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1367242057&sr=8-1&keywords=Der+H%C3%BChnerdieb
    Astrid Lindgren ist natürlich ein MUSS, aber die Bilderbücher sind nicht toll, wie dann die richtigen Bücher, aber die müssen bei uns noch ein wenig warten.

    AntwortenLöschen
  14. Feine Sache, da guck ich auch mal genau hin, diese Woche.
    Bei uns sind seit Jahren die Wimmelbücher immer noch der Renner, da guckt das Kind (5, fast 6)immer noch fasziniert rein und entdeckt Neues, je entsprechendem Alter.
    Leo Lausemaus findet er auch ganz toll und nimmt sich die Lehren von artig sein, Zähne putzen usw. sehr zu Herzen.
    Ein besonders schönes Buch fand ich "Abschied von Opa Elefant" von Isabel Abedi (die viele auch als Jugendbuchautorin kennen) Ein Buch das den Kindern helfen soll, Trauer zu verstehen. Das hat meinem kleinen Mann doch sehr geholfen als er Fragen zum Tod seiner Uroma, also meiner Oma, hatte. ( http://www.amazon.de/review/R3AQ1RZWD8QQ4M )
    Bin gespannt, was mich diese Woche hier erwartet.

    AntwortenLöschen
  15. oh, kinderbücher sind so schön!
    freue mich über deine aktion!!! bin gespannt, was du uns für schöne bücher vorstellst! :)
    was sollte nicht fehlen in jedem buchregal? na, der gruffalo! :) und für die etwas größeren, eins von astrid lindgren, ich finde ja pippi. ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)