Dienstag, 28. Mai 2013

[Rezigramm] "Geheimnisse des Himmels" von Tanja Voosen




Titel: Geheimnisse des Himmels
Reihe: Skyward Band 1
Autorin: Tanja Voosen
Verlag: AAVAA Verlag UG (23. Oktober 2011)
ISBN: 978-3862544691
Seiten: 307


Inhalt:
Kaithlyn Hayworth wohnt zusammen mit ihrer Tante auf einer der vielen Himmelsinseln, die sich über unzählige Weiten der Lüfte erstrecken. Immer wieder stellt Kaithlyn sich die Frage, warum ihre Eltern sie zurückgelassen haben, denn sie weiß nichts über ihre Vergangenheit und ihre Tante hält sich bedeckt. Als eines Abends ein unverhoffter Besucher vor ihrer Tür steht, geraten die Ereignisse ins Rollen. Kaithlyn erfährt, dass sie einen Großvater hat. Doch warum meldet sich dieser erst jetzt? Und wer sind die geheimnisvollen Dierraider, die hinter dem Amulett ihrer Eltern her sind und beginnen Kaithlyn zu jagen, nachdem sie ihre Heimat verlassen hat? Kaithlyn begibt sich auf die Suche nach ihren Eltern und der Wahrheit über ihre Familie, die mit ihnen verschwand.
(Bild- und Textquelle: AAVAA 





Der Einstieg ins Buch war für mich sehr harzig. Der Prolog kam mir eher wie eine Bildbeschreibung für die Schule vor. Alles wurde bis ins kleinste Detail beschrieben. So hat man zwar gemerkt, dass die Autorin die Schauplätze und ihre Protagonisten wirklich genaustens vor Augen hatte, Spannung kam jedoch kaum auf.


Die  Protagonisten Kaithlyn war mir sehr sympathisch. Zwar handelt sie im einen Moment sehr überlegt und reagiert dann wieder sehr trotzig, doch genau das macht ja auch die Pubertät aus. Ich tue mich oft schwer, wenn Teenager zu perfekt sind.
Auch die anderen Charaktere sind Tanaj Voosen sehr gut gelungen. Rose muss man einfach ins Herz schliessen und die neuen 'Freunde' sind recht undurchschaubar und man weiss nicht so genau, ob sie nun wirklich auf Kaithlyns Seite stehen. Das gibt der Geschichte etwas Geheimnisvolles und bringt Spannung ins Spiel.


Lange hatte ich das Gefühl, mit dem Lesen nicht vom Fleck zu kommen, doch nach und nach kam ich immer mehr in die Welt der Himmelsinseln hinein. Im letzten Teil wurde es dann noch richtig spannend. Zudem bleiben einige Fragen offen, so dass ich schon gespannt auf die Fortsetzung warte.


Für mich war es sehr interessant, das Debüt einer Blogger-Kollegin zu lesen.
Tanja Voosen hat eine sehr grosse Fantasie und eine tolle Welt entworfen. Die Idee mit den verschiedenen Himmelsinseln und den Kanki hat mir ausgesprochen gut gefallen und der Drachenclan hat mein Interesse geweckt.


Mühe hatte ich hingegen mit den vielen Fehlern. Vor allem zu Beginn wimmelte es von Rechtschreibe-, Satzzeichen- und Fallfehlern, zum Teil fehlten sogar ganze Wörter. Je mehr das Buch fortschritt, desto besser wurde es jedoch.
Vorne im Buch kann man zwar lesen, dass der Roman bewusst so belassen wurde, wie ihn die Autorin geschaffen hat, damit er deren originale Ausdruckskraft und Fantasie spiegelt, doch ein Buch nicht zu lektorieren ist keine Werbung für den Verlag und reduziert den Lesespass leider gewaltig.


Auch der Schreibstil von Tanja Voosen hat sich im Laufe der Geschichte entwickelt. Zu Beginn war mein Lesefluss sehr zäh, die Sprache wurde dann aber immer flüssiger. Mir persönlich schreibt die Autorin jedoch zu detailverliebt. Vor allem die Schauplätze werden wahnsinnig genau beschrieben, so dass  ich zum Teil sogar kurze Abschnitte überlesen habe.






"Geheimnisse des Himmels" ist der Auftakt zu einer interessanten Fantasy-Reihe. Es ist das Debüt von Tanja Voosen und das merkt man auch. Man erkennt jedoch klar das Potential der Autorin und so verfolge ich gespannt ihre Weiterentwicklung, denn mit ihren Ideen konnte sie mich überzeugen.









Zu oft schon hatte sie solche Träume gehabt und in letzter Zeit kamen sie häufiger vor. Träume, die keinen Sinn ergaben. Träume, die sie zittern liessen, als ob eine kalte Berührung unerwartet über ihre kalte Haut strich. Träume, die stechenden Kopfschmerz aufflammen liessen, und dadurch noch länger in ihren Gedanken haften blieben.     (Seite 15)


@ by Favolas Lesestoff

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)