Dienstag, 13. August 2013

[Rezension] "Weil du fehlst" von Jana Frey





Titel: Weil du fehlst
Reihe: nein
Autorin: Jana Frey
Genre: Jugendbuch
Verlag: FISCHER KJB (7. März 2013)
ISBN: 978-3596854462
Seiten: 224
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre


Ich habe "Weil du fehlst" im Buchladen entdeckt und mich sofort ins Cover verliebt. Immer wieder habe ich es in die Hand genommen und schlussendlich wusste ich, dass ich Kassandras Familiengeheimnis lüften musste.





Ein dunkles Familiengeheimnis – von der Bestseller-Jugendbuchautorin Jana Frey
Kassandra hat schon fast überall gewohnt: in Paris und Prag, auf Stromboli und in der Walachei. Daran ist ihre Mutter schuld: Sobald sie von der großen Unruhe gepackt wird, zieht sie um. Und jedes Mal muss Kassandra sich wieder neu einleben. Manchmal fühlt sie sich geradezu erdrückt. Und immer öfter spürt sie, dass da etwas fehlt in ihrem Leben. Nur was? Hat es mit ihrer Vergangenheit zu tun? Warum hat ihre Mutter eigentlich jeglichen Kontakt zu den Großeltern abgebrochen? Kassandra will es herausfinden. Und dann entdeckt sie etwas, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt …
(Bild- und Textquelle: Fischer KJB)




Einstieg ins Buch:
Was machst du? Ich lasse das Leben auf mich regnen.
Meine Mutter gibt sich Mühe, immer wieder alle Brücken hinter uns abzubrechen, alle Spuren zu verwischen.

Ein Schicksal nimmt man wohl oft mit trockenem Humor, und so handhabt das auch die Protagonistin in "Weil du fehlst". Kassandra Armandillo, ihr Schwester und ihre Mutter sind Reisende. Sobald sie sich an einem Ort eingelebt hat, bricht die Mutter wieder die Zelte ab und sie ziehen an einen anderen Ort - irgendwo auf der Welt. So kann Kassandra schon Paris, Prag oder Alfumat (in Rumänien) aufweisen, doch irgend etwas fehlt in ihrem Leben. Dazu kommt, dass sie verhindern möchte, schon wieder einen Ort hinter sich zu lassen um nur um ein neues Mal wieder von vorne zu beginnen. So macht sie sich auf die Suche nach Gründen und stösst auf ein einschneidendes Familiengeheimnis.

Anmerkungen über das erste Mal:
Die ersten Schritte, Worte. Das erste allein gegessene Truthahnsandwich. Fas erste Mal Fahrrad ohne Stützräder in der Auffahrt fahren. Wahnsinn. Crazy. Kamera raus! Es gibt viele erste Male: Meine erste Erinnerung an diese schwarze Wolke, mein erster Albtraum, in dem ich an ihr erstickte, lag Jahre zurück.     (Seite 22/23)

Jana Frey lässt Kassandra ihre Geschichte aus der ich-Perspektive erzählen, wodurch man als Leser schnell einen Einblick in ihre Gefühlswelt, ihr Denken und ihre Eigenarten erhält. Schon seit langem träumt sie immer wieder von einer schwarzen Wolke, die sie zu erdrücken scheint. Seit neustem sucht sie diese auch im wachen Zustand heim, so dass Kassandra sogar in Ohnmacht fällt. Schnell fragt man sich, was es wohl damit auf sich hat. Bildet sie sich das Ganze nur ein oder hat sie eine psychische Krankheit?
Kassandra ist zwar wirklich ein sehr facettenreicher und interessanter Charakter, aber wirklich warm bin ich mit ihr nicht geworden. Zu flatterhaft, zu unbeständig war sie mir.

Dazu kommt, dass ich mich vor allem zu Beginn recht schwer mit dem Schreibstil von Jana Frey getan habe. Die Autorin hat da beinahe alles eingebaut, was möglich ist. Die Dialoge zwischen Tochter und Mutter sind speziell aufgeführt und heben sich so optisch ab, Aufzählungen werden aufgelistet und ein reger E-Mail-Austausch wird kursiv geschrieben. Trotz all diesen Eigenheiten konnte mich die Geschichte in ihren Bann ziehen und ab einem gewissen Punkt konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Ich musste einfach hinter das Familiengeheimnis kommen.

Jana Frey konnte mich mit der Atmosphäre im Buch überzeugen. Diese ist dermassen dicht, dass man manchmal kaum wagte aufzuatmen. Kassandras trockener Humor hat der eher ernsten Grundstimmung sehr gut getan.

"Weil du fehlst" ist eine eher ruhige, eindringliche Story, weiss aber mehrfach zu überraschen. Feinfühlig und tiefgründig wird ein Familienschicksal aufgeschlüsselt, das nachdenklich stimmt und betroffen macht.







tiefgründig - dicht - anders
"Weil du fehlst" ist ein sehr spezielles Buch, in dem man sich (wie die Protagonistin) erst einmal einleben muss. Danach verfolgt man gebannt, wie ein gut gehütetes Familiengeheimnis gelüftet wird.






Jana Frey wurde 1969 in Düsseldorf geboren, studierte Literatur, Geschichte und Kunst in Frankfurt, den USA und in Neuseeland. Sie hat bereits zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht und arbeitet auch fürs Fernsehen. Ihre Bücher wurden in zwanzig Sprachen übersetzt. Jana Frey lebt mit ihrer Familie in Süddeutschland.
(Textquelle: Fischer)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)