Mittwoch, 4. Mai 2016

[Rezigramm] "Salt & Storm. Für ewige Zeiten" von Kendall Kulper


Titel: Salt & Storm. Für ewige Zeit
Reihe: nein
Autorin: Kendall Kulper
Übersetzerin: Yvonne Hergane
Genre: Urban Fantasy, historischer Roman
Verlag: FISCHER Sauerländer (21. August 2014)
ISBN: 978-3737351003
Seiten: 448
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Inhalt:
Seit Generationen verlässt kein Schiff den Hafen von Prince Island ohne einen Talisman der mächtigen Roe-Frauen. Avery ist die Jüngste und Letzte ihrer Linie. Nimmt sie ihr Erbe an, wird sie Macht über das Meer, den Sturm, das Glück und die Liebe haben. Doch sie weiß noch nicht, dass der Preis dafür ihr eigenes gebrochenes Herz sein wird. Verweigert sie sich ihrem Schicksal, muss sie sterben.
(Bild- und Textquelle: Fischer Verlage 


Averys Grossmutter ist die amtierende Roe-Hexe und Averys Traum ist es, dieses Schicksal von ihr zu übernehmen. Bis zu ihrem zwölften Lebensjahr hat sie in der Hütte der Grossmutter gelebt und ging ihr immer zur Hand. Doch dann holte sie ihre Mutter, die der Hexerei abgeschworen hatte, zu sich. Seit vier Jahren lebt Avery nun traurig in New Bishop und versucht vergebens, ihre eigene Magie zu entfachen. Ihre Mutter will sie vor dem Fluch der Roe-Frauen bewahren, doch Avery hat nur ein Ziel: die nächste Roe-Hexe zu werden.


Am Haben lernt sie dann den Schiffsjungen Tane kennen und schnell realisiert sie, dass auch er etwas mit Magie zu tun hat. So geht sie einen Deal ein: Tane hilft ihr, den Bann ihrer Mutter zu brechen, damit sie zu ihrer Grossmutter zurück kann und sie deutet seine Träume, damit er sich rächen kann.


"Salt & Storm" wird aus der ich-Perspektive der sechzehnjährigen Avery erzählt. Sie steckt in einer schwierigen Situation und ist sehr emotional. Ihre Gedanken sind oft sogar überbordend-dramatisch und meistens melancholisch.
Wenn man ihre Geschichte lies, spürt man mit jeder Pore, wie sehr sie ihre Insel liebt, wie sehr sie ihre Grossmutter bewundert und wie sehr sie sich wünscht, die Familientradition weiterzuführen.

Dieses Buch besticht mit einem ganz eigenen Charme - ruhig und rau und ganz bestimmt anders als erwartet.
Das Setting auf der Walfanginsel Prince Island hat mir sehr gut gefallen. Die Schilderungen der Umgebung, vor allem des Hafens, und dem Meer sind detailliert und dicht, so dass man die Kulisse vor Augen hat.
Auch die Mischung aus der historischen Walfangzeit und dem fantastischen Element der Hexen konnte mich überzeugen, denn Kendall Kulper hat die beiden Elemente perfekt ineinander verwoben.


Die Geschichte plätschert eher ein bisschen vor sich hin. Geschichten über die Grossmutter, Träume und ihre Deutungen und Averys immer wieder kehrenden, melancholischen Gedanken prägen "Salt & Storm". So muss man mit dem ruhigen Buch Geduld haben, bis einen die verfluchten Roe-Frauen in ihren Bann ziehen können.


Kendall Kulpers Schreibstil passt ausgezeichnet zur Geschichte. Immer wieder bindet sie Redewendungen und Sprichwörter zum Meer mit ein, so dass man die Meerluft beinah selber riechen kann und einem der Sturm fast um die Ohren bläst.







Beim Lesen von "Salt & Storm. Für ewige Zeiten" muss man sich auf Avery einlassen können, sich in Geduld üben und bekommt dann einen atmosphärischen Roman mit einem ganz eigenen Charme. Aus jeder Seite tropft das Meer und am Ende wird es sogar richtig stürmisch.










©  by Favolas Lesestoff



Kommentare:

  1. Puh, für mich das Buch ja ein Griff ins Klo. Ich fand es so mühsam und meine Interesse rann mir wie Sand durch die Finger. Trotzdem habe ich mich durchgekämpft und ich mein, ein paar Sachen hätten mir auch gefallen. Allerdings habe ich auch schon wieder völlig vergessen, wie es letztlich ausgeht, also...

    Liebste Grüße

    Rica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Rica
      Ich kann sehr gut verstehen, wenn einigen das Buch nicht gefallen hat. Es ist schon sehr eigen.
      lg Favola

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :-)