Samstag, 7. Juli 2018

"Zusammen sind wir Helden" von Jeff Zentner


Titel: Zusammen sind wir Helden
Reihe: nein
Autor: Jeff Zentner
Übersetzer: Ingo Herzke
Verlag: Carlsen (21. Dezember 2017)
Genre: Coming-Of-Age
ISBN: 978-3551556851
Seitenzahl: 368
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Inhalt:
Ohne seine Gitarre wäre Dills Leben wirklich trostlos: Sein Vater ist im Gefängnis, seine Mutter unglücklich, und nach der Schule soll er im örtlichen Supermarkt arbeiten, um die Schulden abzubezahlen. Aber Dill sehnt sich nach einem anderen Leben, irgendwo da draußen. Seine Träume teilt er mit seinen beiden besten Freunden: Lydia, selbstbewusst und mit dem festen Plan, als Modebloggerin nach New York zu gehen, und Travis, der halb in seiner geliebten Fantasy-Serie lebt. Zusammen, glauben sie, können sie alles schaffen …
(Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag)  




Auf den ersten Blick geht es in "Zusammen sind wir Helden" von Jeff Zentner um die Freundschaft von Dill, Lydia und Travis. Die drei könnten unterschiedlicher nicht sein, doch sie sind ein tolles Team und geben einander Halt.


Es geht um die wirklich wichtigen Dinge im Leben eines Teenagers. Es geht um Freundschaft und Liebe, darum, jemanden zu unterstützen und seinen eigenen Platz zu finden. Seine eigenen Träume anzugehen, etwas zu wagen, auch wenn man dabei den sicheren Hafen verlassen muss. Alle drei werden jeden Tag mit Vorurteilen konfrontiert und wollen aus ihrer Welt ausbrechen.


Dill wächst in einer streng gläubigen Familie auf. Sein Vater ist Priester in einer fundamentalistische Kirche, momentan sitzt er jedoch eine Strafe wegen Besitz von Kinderpornographie im Gefängnis ab. Schuld sieht er bei sich keine, alles ist Gottes Prüfung. Für Dill ist die Situation nicht nur schwierig, weil seine Mutter und er finanziell kaum über die Runen kommen, er leidet auch unter den Vorurteilen der anderen.
Lydia kommt aus einer wohlhabenden Familie und ist eine erfolgreiche Mode- und Lifestylebloggerin. Ihre Online-Fangemeinde ist gross, in Forrestville wird sie eher mit Kritik und Neid konfrontiert.
Neben der Schule arbeitet Travis im Holzlager seines Vaters. Tagtäglich ist er seinen Demütigungen, oft auch Schlägen ausgesetzt, so dass er sich in die Welt seiner liebsten Fantasy-Buchreihe flüchtet.


Jeff Zentner hat drei interessante und tiefgründige Charaktere gezeichnet, die einem als Leser trotz Ecken und Katen sofort sympathisch sind. Jeder hat seine Leidenschaft, jeder hat sein Päckchen zu tragen. Jeder möchte mehr aus seinem Leben machen, zusammen wagen sie zu träumen.
In "Zusammen sind wir Helden" werden viele Themen angeschnitten. Der Autor schafft es gekonnt, ihnen allen die nötige Tiefe zu verleihen, ohne dabei zu dramatisieren. Hut ab!

Wirklich einen Kritikpunkt kann ich gar nicht anbringen. Wenn dann vielleicht der, dass man nicht mit falschen Erwartungen an das Buch herangehen sollte. Ehrlich gesagt hatte ich nämlich erwartet, dass die Musik eine viel tragendere Rolle in der Geschichte einnehmen würde.


Der Schreibstil von Jeff Zentner liest sich angenehm und flüssig. Er schreibt gefühlvoll ohne zu dramatisieren und schafft eine dichte Atmosphäre.
"Zusammen sind wir Helden" wird aus den Perspektiven der drei Protagonisten erzählt, so dass man erst einen guten Einblick in die verschiedenen Familien und nach und nach auch in die Gedankenwelt der drei erhält.




tiefgründig, bewegend, authentisch
"Zusammen sind wir Helden" ist so viel mehr als 'nur' eine Geschichte über Freundschaft. Sie zeigt einen Lebensausschnitt dreier vom Schicksal gepeinigten Jugendlichen, die etwas wagen müssen, um den von ihnen erwünschten Platz im Leben zu bekommen. Ein Debütroman, der einen auf eine Achterbahn der Gefühle mitnimmt und unter die Haut geht.







© Favolas Lesestoff

Kommentare:

  1. Hallo Favola,

    Damaris war ja schon sehr begeistert von diesem Buch und du nun auch noch, was mich sehr freut. Das Buch steht definitiv auf meiner WuLi und ich glaube, dass ich es mir doch bald kaufen sollte.

    Danke für deine Meinung und liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe
      Ja, "Zusammen sind wir Helden" lohnt sich wirklich. Das Buch müsste noch viel mehr Aufmerksamkeit bekommen.
      Dann hoffe ich mal, dass du es dir bald kaufst und dass es dir dann auch so gut gefällt wie Damaris und mir.

      lg Favola

      Löschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.