Mittwoch, 24. Juli 2019

"Dumme Ideen für einen guten Sommer" von Kiera Stewart



Titel: Dumme Ideen für einen guten Sommer
Autorin: Kiera Stewart
Übersetzerin: Susanne Klein
Verlag: Carlsen (25. April 2019)
Seitenzahl: 288
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 15 Jahre


Inhalt:
Für die 12-jährige Edie ist die Aussicht auf die Ferien so schlimm wie nie. Mit ihrer peinlichen Familie muss sie in einer Kleinstadt in Florida ausharren, um das Haus der verstorbenen Großmutter Petunia auf Vordermann zu bringen. Ihr einziger Trost: die Gesellschaft ihrer supercoolen Cousine Rae. Als die beiden eine Liste mit Petunias Ideen für den Sommer finden, beschließen sie Punkt für Punkt abzuhaken. Die vermeintlich guten Ideen stellen sich dabei eher als albern und unvernünftig heraus – doch manchmal sind es genau solche, die man für ein Abenteuer braucht.
(Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag)  





Während die ganze Familie im Minivan nach Florida unterwegs ist, malt sich Edith aus, wie sie den Sommer mit ihrer besten Freundin Taylor verbringt und im Zeltlager Abenteuer erlebt.
Stattdessen muss sie gemeinsam mit ihrer Familie das Haus ihrer kürzlich verstorbenen Grossmutter Petunia auf Vordermann bringen. Die schier unerträgliche Hitze, unzählige Mücken, Petunias Reptilien-Liebe und ihre peinliche Familie machen das zu ihrem persönlichen Alptraum.

Ich bin keine Abenteuerin - ich bin weder interessant noch lustig noch furchtlos. Ich bin ein mit Krümeln übersätes Mädchen, das einen Traum hat, aber kaum genug freien Willen besitzt, um ihn umzusetzen.     (Seite 8)

In ihrer coolen Cousine Rae findet Edie eine Leidensgenossin und ein Vorbild in Sache Mut. Gemeinsam stossen sie auf eine Liste mit Petunias guten Ideen für den Sommer 1962.
Da sie sowieso mehrere Wochen im Haus der Grossmutter festsitzen, entschliessen sie sich, die Liste 'abzuarbeiten'.


Edie ist ein sympathisches, liebes Mädchen, aber auch sehr unsicher. Sie trägt viele Ängste mit sich und fragt sich ständig, was die anderen von ihr halten. Ihre übervorsichtige Mutter trägt einiges dazu bei und dass ihre jüngeren Geschwister  Zwillinge und IQ-mässig Genies sind, macht die Situation auch nicht einfacher.
So möchte Edie mit Petunias Liste nicht nur einen schönen Sommer erleben sondern vor allem über sich hinauswachsen und mutig sein. Und vor allem möchte sie ihre Freundschaft mit Taylor retten.


"Dumme Ideen für einen guten Sommer" ist ein schönes Jugendbuch, das mit charmanten und originellen Charaktere punktet. Jede Figur hat ihre Eigenart und ist dadurch erfrischend anders.
In der Geschichte geht es nicht nur um Familie und Freundschaft sondern auch um eine Vielfalt an Ängsten. Kiera Stewart verdeutlicht auch, dass man nicht immer mutig und cool sein muss. Es ist vor allem wichtig, ehrlich zu sein und sich und anderen nichts vorzuspielen.


"Dumme Ideen für einen guten Sommer" ist keine spektakuläre Geschichte. Im Gegenteil: sie ist ruhig und wird vor allem durch die vielen charmanten und eigenwilligen Charaktere getragen.


Der Schreibstil von Kiera Stewart lässt sich locker und angenehm lesen.
Die Geschichte wird aus der ich-Perspektive von Edie erzählt, so dass man einen tollen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt erhält.




humorvoll, charmant, ein Sommer fürs Leben
"Dumme Ideen für einen guten Sommer" von Kiera Stewart ist ein schönes Sommerbuch, das durch seine besonderen Charaktere besticht und aufzeigt, wie unterschiedlich man mit Ängsten umgehen kann und wie man durch Freundschaft wachsen kann.






"Und Sie haben gar keine ... Angst?" Die Frage ist naheliegend, oder nicht?
"Natürlich habe ich das. Rosie lacht. "Aber weisst du, eine clevere Frau hat mal gesagt: Angst ist eine gewaltige Kraft. Du kannst sie als Krücke ansehen und dich davon einschränken lassen oder du nutzt sie als Katapult und lässt dich davon beflügeln."                        (Seite 141)


© Favolas Lesestoff


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.